Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+1,11 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,33 % Öl (Brent)0,00 %

Online Broker Wertpapierhandel zum Nulltarif? Ja, das geht!

27.04.2016, 08:40  |  4758   |   

Wer mit Wertpapieren handelt, hat das Ziel, eine akzeptable Rendite zu erwirtschaften. Jeder kennt das gute Gefühl, wenn sich die Kurse in die richtige Richtung bewegen und die Depotstatistik ein dickes grünes Plus ausweist. Dennoch könnte der Gewinn in vielen Fällen noch üppiger ausfallen: Bei den Ordergebühren lässt sich nämlich ohne großen Aufwand viel Geld sparen.

Transaktionskosten drücken auf die Rendite

10 Euro pro Trade, was ist das schon? Wer so denkt, sollte eine andere Rechnung aufmachen. Ein aktiver Trader, mit beispielsweise 100 Transaktionen im Jahr, legt 1.000,00 Euro nur für die Ordergebühren auf den Tisch. Dieses Geld ist am Jahresende weg und schmälert die Depot-Performance. Dabei können Sie ganz einfach dafür sorgen, dass dieser Betrag in Ihrem Depot verbleibt, wenn Sie die Augen offen halten und clevere Angebote der Online-Broker nutzen.

Über 600.000 Produkte von 10 namhaften Banken für 0,- Euro handeln

Wer seine Ordergebühren auf 0,- Euro pro Trade eindampfen möchte, kommt aktuell an flatex nicht vorbei. Der Online-Broker ist derzeit der einzige Anbieter in Deutschland, der dauerhaft den 0,- Euro Handel von Wertpapieren ermöglicht. Der Gratis-Handel erstreckt sich auf über 600.000 Produkte von zehn namhaften Emittenten. On-Top gibt’s noch einmal fast 2.000 Fonds zum Nulltarif. Die folgende Grafik zeigt die teilnehmenden Emittenten.

Regeln beachten und Ordergebühren sparen

Klar, dass bei einem derart günstigen Angebot ein paar Regeln zu beachten sind. Anleger können vom Produkt-Universum der flatex-Premiumpartner schon ab 1.000,00 Euro Ordervolumen bzw. ab 1.500 gehandelten Stücken profitieren. Die Ordergebühren werden in diesem Fall direkt von der Emittentin übernommen. Außerdem ist das Gratis-Angebot bei allen Premiumpartnern auf 300 Orders pro Monat beschränkt, bei den Fonds der Commerzbank auf bis zu 50 Trades pro Monat – Eine faire Schwelle, die selbst für sehr aktive Trader ausreichend groß sein dürfte.

 



Verpassen Sie keine Nachrichten von Michael Bulgrin

Michael Bulgrin verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Finanzkommunikation. Der Diplom-Kaufmann ist CIIA-Analyst der Deutschen Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management (DVFA), dem Berufsverband der Investment Professionals in Deutschland.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Disclaimer

Online Broker Wertpapierhandel zum Nulltarif? Ja, das geht!

Jeder kennt das gute Gefühl, wenn sich die Kurse in die richtige Richtung bewegen und die Depotstatistik ein dickes grünes Plus ausweist. Dennoch könnte der Gewinn in vielen Fällen noch üppiger ausfallen: Bei den Ordergebühren lässt sich nämlich ohne großen Aufwand viel Geld sparen.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen