Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+1,11 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,33 % Öl (Brent)0,00 %
Marktkommentar: Pioneer: Divergierende Zentralbankpolitik - Zentralbanken: expansiver, aber weniger wirksam
Foto: www.assetstandard.de

Marktkommentar Pioneer: Divergierende Zentralbankpolitik - Zentralbanken: expansiver, aber weniger wirksam

Nachrichtenquelle: Asset Standard
06.05.2016, 14:32  |  474   |   |   

Die Notenbanken der Industrieländer haben eine expansivere Ausrichtung vollzogen als erwartet. Fed-Chefin Yellen hat in ihrer Rede im März den Blick von der inländischen Wirtschaft, die ihr weniger Sorgen bereitet, auf die Weltwirtschaft gerichtet. Wir erwarten für 2016 noch höchstens zwei Zinserhöhungen der US-Notenbank, die zudem sehr verhalten ausfallen dürften. Hingegen verliert die Fed an Glaubwürdigkeit, würde sie einen zu deutlichen Rückzieher machen. Sollten sich die Zentralbanken jedoch zu stark darauf konzentrieren, die Märkte nicht zu enttäuschen, könnte das die finanzielle Stabilität belasten. Die Zentralbanken sehen sich weiter dem Ziel der Preisstabilität sowie der Unterstützung der Konjunktur verpflichtet. Jedoch scheint deren Fähigkeit abzunehmen, Markterwartungen steuern zu können. Die Tatsache, dass Euro und Yen ungeachtet neuer Interventionen von EZB und BoJ gegenüber dem US-Dollar zulegten, signalisiert u.E., dass die Einflussnahme auf die Wechselkursentwicklung kein Schwerpunktthema mehr ist. Auch die G20 zeigen eine ablehnende Haltung gegenüber Alleingängen einzelner Länder, ihre Währung zugunsten eines Wettbewerbsvorteils abzuwerten.

Aus dem Rückgang der Renditen europäischer Staatsanleihen ergeben sich im festverzinslichen Bereich interessante Relative Value-Gelegenheiten. Wir halten US Treasuries im globalen Vergleich weiter für attraktiv, da sie gegenüber anderen "sicheren" Zinsanlagen einen ordentlichen Renditeaufschlag bieten. Anleger sollten den Renditeabstand von 10-jährigen US-Staatsanleihen zu 10-jährigen Bundesanleihen beobachten. Da die EZB die Zinsen kaum weiter senken dürfte, ist der Spielraum für einen weiteren Kursanstieg von Bundesanleihen u.E. begrenzt. Hingegen dürfte die vorsichtige Haltung der Fed die Treasury-Märkte stabilisieren. Zudem liegt die deutsche Renditekurve am kurzen Laufzeitende im negativen Bereich (-0,5%). Weiter halten wir inflationsgebundene Wertpapiere für lohnend, zumal aus den USA, dem Euroraum und Japan. Die Kurse dieser Papiere nehmen noch einen sehr negativen Inflationsausblick vorweg, wir erwarten aber eine Stabilisierung der Inflationserwartungen. Dazu dürfte auch eine Stabilisierung der Ölpreise in der zweiten Jahreshälfte beitragen. Bei den Währungen sind wir neutral gegenüber dem US-Dollar eingestellt. Aufgrund der divergierenden Politik von EZB und BoJ erwarten wir einen Rückgang des Euro gegenüber dem Yen. Die EZB hat eine umfassende QE-Strategie (1) zur Erreichung ihrer Ziele festgelegt und damit an Glaubwürdigkeit gewonnen, während die BoJ bezüglich ihres künftigen Kurses noch unsicher scheint.

1) Als quantitative Lockerung (Quantitative Easing [QE]) bezeichnet man eine Geldpolitik, bei der Zentralbanken zur Stützung der Wirtschaft von Geschäftsbanken und anderen Finanzinstituten Wertpapiere ankaufen.

Der Spar-Tarif für Ihr comdirect Depot!

Sparen Sie sich teure Ausgabeaufschläge und Gebühren: Eröffnen Sie Ihr Depot über FondsDiscount.de und Sie profitieren von dem günstigen Tarifmodell. Sie haben bereits ein Depot bei der comdirect? Kein Problem. Ein einfacher Vermittlerwechsel genügt und der Spar-Tarif wird automatisch hinterlegt.



Verpassen Sie keine Nachrichten von Asset Standard

AssetStandard ist das führende Portal für Vermögensverwaltende Produkte in Deutschland. Auf www.assetstandard.com werden alle Daten, Dokumente und Informationen zu diesem wachsenden Marktsegment gebündelt. Einheitliche Standards ermöglichen einzigartige Vergleiche zu den Anlageprodukten. Das Portal beinhaltet umfassende Recherche-, Analyse- und Informationsmöglichkeiten bis hin zum Asset Manager eines einzelnen Produkts.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Marktkommentar Pioneer: Divergierende Zentralbankpolitik - Zentralbanken: expansiver, aber weniger wirksam

Die Notenbanken der Industrieländer haben eine expansivere Ausrichtung vollzogen als erwartet. Fed-Chefin Yellen hat in ihrer Rede im März den Blick von der inländischen Wirtschaft, die ihr weniger Sorgen bereitet, auf die Weltwirtschaft gerichtet. Wir erwarten für 2016 noch höchstens zwei Zinserhöhungen der US-Notenbank, die zudem sehr verhalten ausfallen dürften. Hingegen verliert die Fed an Glaubwürdigkeit, würde sie einen zu deutlichen Rückzieher machen. Sollten sich die Zentralbanken jedoch zu stark darauf konzentrieren, die Märkte nicht zu enttäuschen, könnte das die finanzielle Stabilität belasten. Die Zentralbanken sehen sich weiter dem Ziel der Preisstabilität sowie der Unterstützung der Konjunktur verpflichtet.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen


Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel