Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+1,11 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,33 % Öl (Brent)0,00 %

Geldanlage Ein Fonds für die Emerging Markets-Wette

Anzeige
Gastautor: IR-Nachrichten
17.07.2016, 13:14  |  2261   |   

Geraume Zeit sorgten die Emerging Markets für trübe Stimmung unter den Aktien-Anlegern. So bezog die Börse Shanghai nach dem gesenkten Konjunktur-Ausblick der chinesischen Regierung über Wochen Prügel. In wichtigen Schwellenländern wie Brasilien oder Argentinien sah es lange Zeit nicht besser aus. Hier sorgten vor allem politische Turbulenzen für sinkende Aktienkurse.

Erste positive Zeichen

Seit einigen Monaten zeichnet sich jedoch nun ein zartes Pflänzchen der Erholung in den Schwellenländern ab. Nach dem langen Tal der Tränen rufen erste Experten den Start für ein Comeback aus. Warum? Ein Grund für den Optimismus liegt beispielsweise in den mittlerweile ziemlich hohen Bewertungsabschlägen. So sollen die Bewertungen derzeit 30 bis 40 Prozent unterhalb der von Aktien in Europa und den USA liegen. Heinz Mayer, Vorstand der Schoellerbank, betonte vor Kurzem: „Die Bewertung ist so günstig wie seit 20 Jahren nicht mehr“. Ein Alarmsignal für Antizykliker!

Hinzu kommt, dass sich in Argentinien und Brasilien derzeit politische Lösungen abzeichnen, die das Anlegervertrauen seit Jahresbeginn wieder gestärkt haben. So legte der MSCI Brazil, ein Index, der 85 Prozent der brasilianischen Aktien abdeckt, seit 1. Januar 2016 um mehr als die Hälfte zu. Aus dem Nachbarland Argentinien kommen ebenfalls erfreuliche Nachrichten. Der neue Präsident Mauricio Macri hob vor wenigen Wochen die strengen Devisen-Kontrollen auf und das Land konnte sich erstmals seit mehr als zehn Jahren wieder Geld an den internationalen Kapitalmärkten beschaffen. Die angebotene Anleihe erreichte ein Volumen von 16,5 Mrd. US-Dollar und war vierfach überzeichnet. Ein beachtenswerter Erfolg.

Während im Januar und Februar 2016 noch ca. 150 Mrd. US-Dollar Kapital aus den Schwellenländern abgezogen wurden, flossen im März 21 Mrd. US-Dollar zurück. Erste Investoren scheinen die aktuellen Rahmenbedingungen positiv zu bewerten.

Auf breiter Front von der Erholung profitieren

Nach den jüngsten BREXIT-Turbulenzen, vor allem an den europäischen Börsen, könnte es sinnvoll sein, das eigene Portfolio internationaler auszurichten. Wer sich den positiven Argumenten für die Emerging Markets anschließt und breit gestreut in diese Märkte investieren möchte, für den könnte der Schroder International Selection Fund Global Emerging Markets Smaller Companies (WKN: LU1098400762) eine passende Alternative sein.

Der Fonds legt hauptsächlich in Aktien und aktienähnliche Wertpapiere von kleineren Unternehmen in Schwellenmarktländern weltweit an. Er kann auch in kleinere Unternehmen außerhalb dieser Länder investieren, die einen wesentlichen Teil ihrer Geschäftstätigkeit in Schwellenmärkten weltweit ausüben. Kleinere Unternehmen bergen in der Regel zwar ein höheres Investitionsrisiko. Nach der langen Abwärtsbewegung dürften diese allerdings auch überdurchschnittlich von einer Erholung profitieren.

Laut aktuellem Fonds-Factsheet ist das Vermögen derzeit breit gestreut in 70 unterschiedliche Unternehmen investiert. Größte Branchen sind die sonstigen Konsumgüter (33 Prozent), Industrie (23 Prozent) und Gesundheitsdienstleistungen (12 Prozent). Im laufenden Jahr (Stand 30.06.16) überzeugt der Global Emerging Markets Smaller Companies mit einer Wertentwicklung von 4,77 Prozent. Damit schlägt er den Vergleichsindex MSCI Emerging Market Small Cap Net TR deutlich, der nur 1,38 Prozent erreicht. Wer am 1. Januar 2016 in den Euro-Stoxx 50 investierte, liegt aktuell sogar mit ca. 10 Prozent im Minus.


Diese Mitteilung ist keine Finanzanalyse gemäß §34b WpHG. Die Mitteilung dient ausschließlich der Information und stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie ist weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit,
Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.



Verpassen Sie keine Nachrichten von IR-Nachrichten
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Disclaimer

Geldanlage Ein Fonds für die Emerging Markets-Wette

Seit einigen Monaten zeichnet sich ein zartes Pflänzchen der Erholung in den Schwellenländern ab. Erste Experten rufen den Start für ein Comeback aus.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen