Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX-0,96 % EUR/USD-0,42 % Gold+0,36 % Öl (Brent)-0,20 %
Marktkommentar: Dr. Christoph Bruns (LOYS): Warum kein Weg am aktiven Aktienfonds­management vorbeiführt
Foto: www.assetstandard.de

Marktkommentar Dr. Christoph Bruns (LOYS): Warum kein Weg am aktiven Aktienfonds­management vorbeiführt

Nachrichtenquelle: Asset Standard
09.06.2016, 12:39  |  602   |   |   

Herr Dr. Bruns, die LOYS AG ist als Aktienhaus bekannt geworden. Hat sich daran etwas geändert?

Keineswegs, wir sind unserem Wesen treu geblieben und nach wie vor ein fokussiertes Aktienfondshaus. Unsere Konstanz in Philosophie, Struktur und Personen hat sich für die Kunden in den vergangenen elf Jahren bewährt.

Das Fondsmanagement ist nach Frankfurt gezogen. Hat es in diesem Zuge wesentliche Veränderungen gegeben?

Die Etablierung unseres Fondsmanagements am Finanzplatz Frankfurt gehörte seit langem schon zu den Zielen des LOYS Vorstands. Wir sind froh, dass wir diesen konsequenten Schritt im Jahr 2014 vollziehen konnten und das Fondsmanagement fühlt sich in der Main-Metropole, die ich ja noch aus meiner schönen Zeit bei Union Investment kenne, pudelwohl.

Beabsichtigen Sie auch im zweiten Jahrzehnt der LOYS AG den Aktien / Aktienfonds treu zu bleiben?

Während die LOYS AG ihr erstes Jahrzehnt in unglaublicher Kontinuität und Stabilität hinter sich gebracht hat, gab es zugleich dramatische Veränderungen an den Finanzmärkten. Die große Finanzkrise der Jahre 2007 ff. hat tektonische Umwälzungen mit sich gebracht. Denken Sie nur an die Abschaffung des Zinses und den Niedergang vieler Banken. Mit den Auswirkungen dieser Entwicklungen auf das Spar- und Anlageverhalten der Menschen, der Staaten und der Wirtschaft werden wir noch viele Jahre zu tun haben. Als Haus, welches für die Aktienfondsanlage steht wie kaum ein anderes, gehören wir eindeutig zu den Nutznießern dieses Prozesses.

Sie gelten als Anwalt der Aktie in Deutschland. Glauben Sie an das Entstehen einer Aktienkultur in Deutschland?

Zwar bin ich grundsätzlich Optimist, und das muss man auch sein, wenn man Aktien kauft und Kinder in die Welt setzt, aber nach fünfundzwanzigjährigem Einsatz für die Aktienanlage in Deutschland bin ich mittlerweile etwas skeptischer geworden. Es bedürfte eines großen Bewusstseinswandels wie etwa demjenigen von der Monarchie zur Demokratie. Das hat in Deutschland bekanntlich auch sehr lange gedauert und war ein holpriger Prozess, während andere Länder schon viel weiter waren.

Sie haben vor zehn Jahren einen Hedgefonds nach deutschem Recht aufgelegt. Wie steht es jetzt um diesen Fonds?

Unser Gedanke im Jahr 2005 war gut durchdacht. Wir wollten den sicheren Fondsmantel, der von der damaligen rot-grünen Regierung in das Investmentgesetz aufgenommen wurde und den von großen Freiheiten geprägten Hedgefonds-Ansatz in einem Produkt nach deutschem Recht verbinden, um für Kunden Mehrwert zu schaffen. Das ist uns auch gelungen, wie man an der Performance des LOYS Global MH ablesen kann. Jedoch war der deutschsprachige Markt vertrieblich nicht in der Lage, den Ansatz zu würdigen. Deshalb haben wir den LOYS Global MH im letzten Jahr in einen UCITS-Aktienfonds mit großen Freiheitsgraden gewandelt, sodass wir jetzt gemeinsam mit dem dafür ausgewählten KVG-Partner, der Ampega Investment GmbH, einen vertrieblichen Neustart vornehmen.

Was versprechen Sie sich von der Zusammenarbeit mit der Ampega Investment GmbH?

Wir haben Ampega als Partner für den LOYS Global MH ausgewählt, weil man dort unseren Fonds und dessen Historie versteht und daher die Überzeugung teilt, dass der LOYS Global MH ein Fondsvolumen von mindestens 100 Mio. Euro verdient. Dieses Ziel zu erreichen, sind wir nun gemeinsam angetreten.

Sie persönlich sind mit eigenem Geld im Loys Global MH erheblich investiert. Aus welchen Gründen?

Ich fühle mich als geistiger Vater des LOYS Global MH und war von Anfang an überzeugt, dass dieser Fonds einen klugen Weg beschreitet, um langfristigen Vermögensaufbau zu gestalten. Immerhin war ich im Februar 2006 auch Erstinvestor. Der ungewöhnlich flexible Ansatz gepaart mit dem Vorteil seiner aktuellen Größe von knapp 25 Mio. Euro stellen beste Voraussetzungen für eine anhaltende Outperformance dar. Nebenbei gesagt, bereitet mir das Management dieses Fonds jeden Tag aufs Neue große Freude.

Sie steuern den LOYS Global MH von Chicago aus. Was erwarten Sie von den US-Märkten im Wahljahr?

In Amerika erleben wir derzeit eine bislang ungewohnte Art des Wahlkampfes. Man wird sich darauf einrichten müssen, dass bis zum Wahlabend am 8. November große Unsicherheit über dem Markt schweben wird. Daher meine ich, dass wir bis zum Herbst eine Schaukelbörse erleben werden und erst das Jahresende die Chance auf markant höhere Kurse bieten wird.

Welche Anleger sollten in den LOYS Global MH investieren und warum gerade jetzt?

Ideal geeignet ist der LOYS Global MH für alle Investoren, die überzeugt sind, dass langfristiger Vermögensaufbau am besten gelingt, wenn man sein Geld in einem international ausgesuchten Bündel aus guten Unternehmen anlegt, die unterbewertet eingekauft werden und wo ein sehr erfahrener Fondsmanager mit eigenem Geld substantiell engagiert ist. Oder ganz anders gesagt: Der Fonds eignet sich für jene Anleger besonders gut, die so anlegen wollen, wie ich es mit meinem eigenen Geld tue.

Interview: Thomas J. Caduff

Zur Person

Dr. Christoph Bruns war nach seinem Studium von 1994 bis 2002 als Fondsmanager bei der Union Investment tätig. Dort zeichnete er sich zuletzt als Leiter des gesamten Aktienfondsmanagements aus und erhielt für seine Anlageresultate mit dem UniGlobal unter anderem den Micropal Award in der Kategorie «bester internationaler Aktienfonds». Trotz des Angebots, in die Geschäftsführung der Union Investment einzutreten, entschied er sich 2002, seine eigenen Pläne im Asset Management voranzutreiben.

Seit dem Jahr 2005 ist Christoph Bruns Vorstand, Partner und Fondsmanager der LOYS AG. Hier wurde ihm 2011 in der Kategorie «Aktien Global» der Sauren Golden Award verliehen; der von ihm gemanagte Fonds LOYS Global wurde aufgrund seiner herausragenden Ergebnisse in 2014 mit dem deutschen Fondspreis ausgezeichnet.

Der Spar-Tarif für Ihr comdirect Depot!

Sparen Sie sich teure Ausgabeaufschläge und Gebühren: Eröffnen Sie Ihr Depot über FondsDiscount.de und Sie profitieren von dem günstigen Tarifmodell. Sie haben bereits ein Depot bei der comdirect? Kein Problem. Ein einfacher Vermittlerwechsel genügt und der Spar-Tarif wird automatisch hinterlegt.



Verpassen Sie keine Nachrichten von Asset Standard

AssetStandard ist das führende Portal für Vermögensverwaltende Produkte in Deutschland. Auf www.assetstandard.com werden alle Daten, Dokumente und Informationen zu diesem wachsenden Marktsegment gebündelt. Einheitliche Standards ermöglichen einzigartige Vergleiche zu den Anlageprodukten. Das Portal beinhaltet umfassende Recherche-, Analyse- und Informationsmöglichkeiten bis hin zum Asset Manager eines einzelnen Produkts.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Marktkommentar Dr. Christoph Bruns (LOYS): Warum kein Weg am aktiven Aktienfonds­management vorbeiführt

Fundplat Interview mit Dr. Christoph Bruns, Vorstand der LOYS AG, über aktives Aktienfonds-Management, deutsche Aktienkultur und amerikanische Politik

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen


Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel