Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+1,48 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,40 % Öl (Brent)+4,80 %
Marktkommentar: Union Marktticker KW26
Foto: www.assetstandard.de

Marktkommentar Union Marktticker KW26

Nachrichtenquelle: Asset Standard
07.07.2016, 10:09  |  417   |   |   

Der Brexit-Schock scheint schnell abgehakt. Risikoreiche Assetklassen wie Aktien, Anleihen aus der europäischen Peripherie oder auch Unternehmenspapiere konnten die Verluste vom vergangenen Freitag teils deutlich aufholen.

Aber auch die als sicher geltenden Staatsanleihen aus den europäischen Kernländern, den USA sowie Großbritannien waren weiterhin gesucht. Trotz verbesserter Risikostimmung verharrten diese weiterhin auf niedrigen, teils negativen Renditeniveaus.

Aktien

Aktienmärkte wieder in ruhigerem Fahrwasser

Überraschend schnell haben sich die Weltbörsen vom "Brexit- Schock" des vergangenen Freitags erholt und wieder in ruhigeres Fahrwasser zurückgefunden. Bereits im Verlauf des Montags begann - nach anfänglichen Verlusten - eine deutliche Gegenbewegung. Exemplarisch gewann der deutsche Leitindex Dax im Wochenverlauf rund zwei Prozent hinzu. Im Vergleich zum Stand von vor dem Brexit-Referendum liegen die meisten europäischen Märkte allerdings noch im Minus. Einzig der von internationalen Konzernen dominierte Londoner FTSE 100 notiert sogar schon wieder über den Schlusskursen vom 23. Juni. Blickt man allerdings zwei Wochen zurück, haben die meisten Indizes die kurzfristige Brexit-Bewegung schon wieder aufgeholt.

Unsicherheit sorgt für weniger Börsengänge

Damit zeigt sich aber bereits ein Grundmuster des gesamten ersten Börsenhalbjahrs: Die Märkte sind geprägt von einer hohen Volatilität und latenten Unsicherheit. Hierunter leidet auch das Umfeld für Börsengänge, wie eine aktuelle Studie belegt. Nur 437 Unternehmen wagten in den vergangenen sechs Monaten weltweit den Schritt aufs Parkett, 38 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die dabei erzielten Erlöse brachen sogar um 61 Prozent auf 43 Milliarden US-Dollar ein - so wenig wie seit dem Finanzkrisen-Jahr 2009 nicht mehr. Insbesondere in den USA und in China gingen die Emissionen deutlich zurück. Sechs der zehn größten Börsengänge fanden hingegen in Europa statt. Das dänische Energieunternehmen Dong Energy legte sogar den weltweit größten "IPO" in diesem Jahr hin. In Deutschland herrschte mit vier Börsengängen hingegen "Flaute". Daran wird sich wohl auch in den kommenden Monaten nichts Grundlegendes ändern. Auch wenn mit der RWE-Tochter Innogy - nach Unternehmensangaben gegen Ende des Jahres - ein Schwergewicht vor dem Börsendebüt steht.

Zum vollständigen Bericht:

http://www.multimanagergmbh.de/as_documents/PP_doc/Union/KapitalmarktTickerKW_26.pdf

Der Spar-Tarif für Ihr comdirect Depot!

Sparen Sie sich teure Ausgabeaufschläge und Gebühren: Eröffnen Sie Ihr Depot über FondsDiscount.de und Sie profitieren von dem günstigen Tarifmodell. Sie haben bereits ein Depot bei der comdirect? Kein Problem. Ein einfacher Vermittlerwechsel genügt und der Spar-Tarif wird automatisch hinterlegt.

Themen: Aktien, Börse, Brexit


Verpassen Sie keine Nachrichten von Asset Standard

AssetStandard ist das führende Portal für Vermögensverwaltende Produkte in Deutschland. Auf www.assetstandard.com werden alle Daten, Dokumente und Informationen zu diesem wachsenden Marktsegment gebündelt. Einheitliche Standards ermöglichen einzigartige Vergleiche zu den Anlageprodukten. Das Portal beinhaltet umfassende Recherche-, Analyse- und Informationsmöglichkeiten bis hin zum Asset Manager eines einzelnen Produkts.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Marktkommentar Union Marktticker KW26

Der Brexit-Schock scheint schnell abgehakt. Risikoreiche Assetklassen wie Aktien, Anleihen aus der europäischen Peripherie oder auch Unternehmenspapiere konnten die Verluste vom vergangenen Freitag teils deutlich aufholen. Aber auch die als sicher geltenden Staatsanleihen aus den europäischen Kernländern, den USA sowie Großbritannien waren weiterhin gesucht. Trotz verbesserter Risikostimmung verharrten diese weiterhin auf niedrigen, teils negativen Renditeniveaus.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen


Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel