DAX+1,32 % EUR/USD-1,28 % Gold-0,27 % Öl (Brent)+1,84 %

"Sehr teure" Finanzierung Steckt Lieferdienst Delivery Hero in Finanzierungsschwierigkeiten?

18.08.2016, 11:47  |  881   |   |   

Sie flitzen durch die Straßen, heißes Essen im Gepäck. Rasantes Tempo auf dem Asphalt und rasantes Tempo beim Wachstum des Start-ups. Doch dafür braucht man Geld. Nun soll der Lieferdienst Delivery Hero in Finanzproblemen stecken. Für einen zweistelligen Millionenkredit seien monatlich 500.000 Euro fällig. Das muss erst mal reinkommen. Außenstände sollen dafür erstmal auf die Warteliste geschoben werden.

Das Berliner Start-up Delivery Hero könnte, einem Bericht des "manager magazins" zufolge, Finanzierungsschwierigkeiten haben. Wie das Wirtschaftsblatt vorab berichtet, habe sich der Lieferdienstvermittler über Monate bemüht, frisches Kapital einzuwerben. Letztlich soll sich die Geschäftsführung auf einen teuren Kredit eingelassen haben. Für einen zweistelligen Millionenbetrag (mindestens 30 Millionen Euro) soll Delivery Hero monatlich rund 500.000 Euro zahlen. In einer internen E-Mail soll Finanzchef Emmanuel Thomassin die Finanzierung als „sehr teuer“ bezeichnet und im Sparsamkeit gebeten haben. Demnach sollen liquide Ländergesellschaften nicht gebrauchte Mittel regelmäßig an die Holding überweisen. Offene Rechnungen sollen die Töchter zudem erst begleichen, wenn eine weitere Verzögerung die „Reputation oder die Geschäftsbeziehung gefährden“ würde.

Der Lieferdienst Delivery Hero, in Deutschland die Seiten Lieferheld und Pizza.de betreibt, bestätigte zwar den Abschluss einer Finanzierung, wollte sich dem "manager magazin" gegenüber nicht zu den Konditionen und Kreditgebern äußern. Das gleiche beim Hauptinvestor Rocket Internet. Die Höhe der Finanzierung sei jedoch „deutlich größer“ als 30 Millionen Euro. Bezüglich der Sparmaßnahmen spricht Delivery Hero von üblichen „Cash-Management-Prozessen“, die Finanzlage sei in „keiner Weise“ angespannt.

Dabei sind die Ziele hoch gesteckt: Der Lieferdienst plant den Schritt auf das Börsenparkett. Wie es aktuell aus Unternehmenskreisen heißt, sei ein Börsengang von Delivery Hero (aktuelle Bewertung: 3,1 Milliarden Dollar) frühestens für das erste Quartal 2017 geplant.

Update 23.8.2016: 
In einer Stellungnahme zu den oben gemachten Aussagen stellt Delivery Hero fest: "Delivery Hero leidet in keiner Weise unter Finanzierungsproblemen."

Wertpapier: Rocket Internet


Verpassen Sie keine Nachrichten von Redaktion w:o
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel