Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+1,14 % EUR/USD0,00 % Gold-0,04 % Öl (Brent)+0,72 %
Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Moskauer Börse im Plus
Foto: wallstreet:online

Aktien Osteuropa Schluss Überwiegend Verluste - Moskauer Börse im Plus

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
19.08.2016, 18:56  |  1183   |   |   

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Osteuropa haben am Freitag mehrheitlich mit Verlusten geschlossen. Auch im Wochenverlauf dominierten die roten Vorzeichen. Nur in Moskau wurden Gewinne verbucht.

In Polen sank der Wig-30-Index um 1,14 Prozent auf 2047,46 Punkte. Damit ging eine tiefrote Handelswoche zu Ende. Nach fünf Verlusttagen in Folge beträgt das Wochenminus etwas mehr als 3 Prozent. Der breiter gefasste Wig-Index büßte am Freitag 0,90 Prozent auf 47 536,72 Punkte ein.

Schwach zeigten sich in Warschau vor allem die Finanzwerte. Bank Pekao verloren 2,2 Prozent. Alior Bank rutschten um 1,65 Prozent ab und Bank Zachodni verloren 1,4 Prozent. Die Papiere der führenden polnischen Bank PKO büßten 1,3 Prozent ein.

Der tschechische Leitindex PX gab in Prag um 0,40 Prozent auf 847,60 Punkte nach und verlor damit im Wochenverlauf 1,9 Prozent. Das Handelsvolumen lag am Freitag bei 0,74 (Vortag: 0,73) Milliarden Tschechische Kronen. Während die Papiere der Komercni Banka um 0,80 Prozent stiegen, gaben die von Philip Morris um 1,52 Prozent nach. Das Tabakunternehmen hatte Halbjahreszahlen vorgelegt.

Der ungarische Leitindex Bux verlor in Budapest 0,36 Prozent auf 27 599,77 Punkte, was im Wochenverlauf ein Minus von 0,8 Prozent bedeutet. Das Handelsvolumen belief sich am Freitag auf 3,4 (Vortag: 5,3) Milliarden Ungarische Forint. Unter den Schwergewichten sanken OTP Bank um 0,95 Prozent. Magyar Telekom büßten 1,13 Prozent ein, während die Aktien des Pharmaherstellers Richter Gedeon um 0,27 Prozent stiegen.

Der rohstofflastige russische RTS-Interfax-Index sank in Moskau um 0,96 Prozent auf 965,68 Punkte, wodurch sich sein Wochenplus auf 1,2 Prozent verringerte. Während die Aktien des Kaliherstellers Uralkali mit einem Plus von 1,04 Prozent zu den größten Gewinnern zählten, gaben die Aktien des Ölkonzerns Gazprom um 1,16 Prozent nach./ste/APA/ck/he



Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Aktien Osteuropa Schluss Überwiegend Verluste - Moskauer Börse im Plus

Die wichtigsten Börsen in Osteuropa haben am Freitag mehrheitlich mit Verlusten geschlossen. Auch im Wochenverlauf dominierten die roten Vorzeichen. Nur in Moskau wurden Gewinne verbucht. In Polen sank der Wig-30-Index um 1,14 Prozent auf …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel