Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+2,01 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,63 % Öl (Brent)+0,65 %

Mit dem Rücken zur Wand Terra incognita: Extreme Polarisierung und Auflösungsprozesse in der Gesellschaft

24.08.2016, 14:07  |  585   |   |   

Der Präsident des Europäischen Parlaments Martin Schulz (SPD) spricht in der aktuellen Ausgabe des magazins "Zeit Geschichte" über die derzeitige Lage der Europäischen Union. Auf die Frage, ob eine Demokratie jenseits nationalstaatlicher Bindung überhaupt funktionieren könne, sagt Schulz: „Es gibt kein historisches Beispiel, auf das ich mich berufen könnte. Wir bewegen uns auf einer Terra incognita. Und wir stehen mit dem Rücken zur Wand.“ 

Es sei „nicht ausgeschlossen“, dass in manchen Mitgliedsstaaten Nationalisten gewinnen und dass dann ein Euro-Staat aus der EU austreten wolle. „Und wenn ein Euro-Staat austritt, dann ist das, was wir gerade an den Finanzmärkten mit dem britischen Pfund erleben, nur ein leichtes Gesäusel“, sagt Schulz.

Vergleiche zur Weimarer Republik
 
Die aktuelle Stimmung in der Gesellschaft sei zumindest teilweise mit den späten Jahren der Weimarer Republik vergleichbar. „Bestimmte Phänomene der Zersetzung sind in Ansätzen erkennbar. Wir haben die Polarisierung an den extremen Rändern und gleichzeitig den Auflösungsprozess in der Gesellschaft.“ Selbst im Europaparlament begegneten ihm solche Phänomene, erzählt Schulz: „Man lässt sich ins Parlament wählen, um es von innen zu zerstören. Marine Le Pen hat mir auf die Frage, warum sie sich monatlich 10 000 Euro Steuergeld überweisen lässt, geantwortet, sie sitze hier, um diesen Laden abzuschaffen.“



Verpassen Sie keine Nachrichten von Redaktion w:o
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Mit dem Rücken zur Wand Terra incognita: Extreme Polarisierung und Auflösungsprozesse in der Gesellschaft

„Es gibt kein historisches Beispiel, auf das ich mich berufen könnte. Wir bewegen uns auf einer Terra incognita. Und wir stehen mit dem Rücken zur Wand“, so der Präsident des Europäischen Parlaments Martin Schulz (SPD).

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel