Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+1,12 % EUR/USD+0,08 % Gold+0,17 % Öl (Brent)+5,28 %
Aktien New York Ausblick: Kaum Bewegung vor Notenbanker-Treffen
Foto: SVLuma - Fotolia

Aktien New York Ausblick Kaum Bewegung vor Notenbanker-Treffen

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
24.08.2016, 14:39  |  754   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - An der Wall Street dürften sich die Anleger am Mittwoch wohl erst einmal fürs Abwarten entscheiden. Mit Blick auf das anstehende Notenbanker-Treffen in Jackson Hole wollten sich die Investoren nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, sagten Börsianer.

Rund eine Stunde vor Handelsbeginn taxierte das Handelshaus IG den Dow Jones Industrial 0,06 Prozent im Plus bei 18 559 Punkten. Am Dienstag hatte der US-Leitindex noch eine leichte Erholung verzeichnet und war um 0,10 Prozent gestiegen.

Die Marktteilnehmer warten derzeit auf die Rede der Notenbank-Vorsitzenden Janet Yellen am Freitag auf der Notenbankkonferenz in dem kleinen Ort im Bundesstaat Wyoming. Sie erhoffen sich Aufschluss über das weitere Vorgehen der Notenbank. Insbesondere steht die Frage im Raum, ob der Leitzins eventuell schon im September erneut angehoben werden könnte.

Unter den Einzelwerten stehen die Aktien von Pfizer im Blick. Der Pharmakonzern verstärkt sein Antibiotika-Geschäft mit einem Zukauf. Für 725 Millionen US-Dollar plus weiterer erfolgsabhängiger Zahlungen und Umsatzbeteiligungen kauft das Unternehmen große Teile des Antibiotika-Geschäft des schwedisch-britischen Konkurrenten AstraZeneca . Pfizer-Aktien legten im vorbörslichen US-Handel um knapp 1 Prozent zu.

Die Papiere von AstraZeneca verloren zuletzt in London rund 0,5 Prozent. Seit Jahresbeginn jedoch haben sie bereits ein Plus von 9 Prozent angehäuft.

Für die Anteilsscheine von Intuit ging es vorbörslich um mehr als 5 Prozent nach unten. Der Anbieter von Finanzsoftware hatte mit seinen Umsatz- und Gewinnprognosen die Markterwartung verfehlt./la/das



Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Aktien New York Ausblick Kaum Bewegung vor Notenbanker-Treffen

An der Wall Street dürften sich die Anleger am Mittwoch wohl erst einmal fürs Abwarten entscheiden. Mit Blick auf das anstehende Notenbanker-Treffen in Jackson Hole wollten sich die Investoren nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, sagten …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel