Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+1,11 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,33 % Öl (Brent)0,00 %

Börse Stuttgart-News Trend am Mittag

Gastautor: Börse Stuttgart
26.08.2016, 15:02  |  549   |   |   

STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Warten auf Yellen - welche Signale sendet Jackson Hole?

Und weiter geht das Warten. Auch in Ermangelung alternativer Marktimpulse richtet sich das Augenmerk auch am heutigen Handelstag auf Jackson Hole, das kleine Bergdorf in den Rocky Mountains in den USA. Fast die gesamte Führung der US-Notenbank Fed ist mit vor Ort und 150 weitere Notenbanker aus aller Welt gleich mit. Die Eröffnungsrede um 16 Uhr MEZ hält keine Geringere als die Fed-Chefin selber. Der Titel von Yellens Rede: „Der geldpolitische Werkzeugkasten der US-Notenbank“.

Was die Markbeobachter und Marktteilnehmer aber einzig interessiert ist die Frage, ob es ein wenig mehr Klarheit in Bezug auf einen möglichen weiteren Zinsschritt der Fed gibt. Seit Dezember 2015 hat sich nichts mehr getan und es erscheint zumindest mehr als fraglich, ob die Fed bereits im September eine weitere kleine Zinsanhebung durchführt. Wahrscheinlicher ist, dass sie erst noch weitere Wachstumsdaten abwartet und auch die Wahlen im November. Dann könnte es wieder Dezember werden - und auch das ist alles andere, als sicher. Warten auf die Fed, die selber aus dem Warte-Modus nicht rauszukommen scheint. Und dies, trotz „Vollbeschäftigung“ und solider Konjunkturzahlen in den USA.

Nicht nur der DAX, der bis in den frühen Nachmittag in einer engen Handelsspanne um die Marke von 10.500 Zählern pendelt, hält sich deshalb zurück, auch die Akteure am Devisenmarkt. So pendelt der Euro zur Mittagszeit in einer ebenfalls sehr engen Handelsrange um die Marke von 1,13.

Mit leichten Verlusten notiert die Nordseesorte Brent jetzt wieder etwas deutlicher unter der Marke von 50 US-Dollar.

Ungeachtet des Brexit-Votums der Briten und der anhaltenden Terror-Sorgen ist die Konsumlaune der Deutschen ungebrochen positiv. Für den Monat September ist der heute veröffentlichte GfK-Konsumklimaindex überraschend sogar gestiegen - von 10,0 auf 10,2 Punkte. Experten hatten zuvor mit einem leichten Rückgang auf 9,9 Punkte gerechnet. So bleibt die Binnennachfrage ein Treiber für die deutsche Konjunktur, unterstützt durch die stabile Beschäftigungslage, die Erwartung weiter steigender Einkommen sowie einem Umfeld von stabilen Preisen, sprich keiner Inflation.

Börse Stuttgart TV

Nachdem der DAX das Widerstandscluster überwunden hatte zeigt er sich in starker Verfassung. Er hält sich stabil über 10.500 Punkten. Die angekündigte Konsolidierung scheint abgeschlossen.

Bastian Galuschka ist Chartexperte bei Godmode Trader. Er sieht interessante Konstellationen bei DAX, Dow Jones , VW und Gold.

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.boerse-stuttgart.de/de/boersenportal/nachrichten-und-videos/boerse-stuttgart-tv/?video=13322

Euwax Sentiment Index

Der Euwax Sentiment Index startete den Handelstag in der Minus-Zone, konnte dann aber - im Verlauf des Vormittags - in positives Terrain drehen. Am frühen Nachmittag rutschte das Stimmungsbarometer der Euwax dann wieder leicht in die Minuszone. Ein klarer Trend war also auch hier nicht wirklich auszumachen.

Trends im Handel

Unter den Einzeltiteln stehen heute einmal mehr die Aktien von Volkswagen im Blickfeld. Mit Erleichterung haben Anleger die offenbar erzielte Einigung mit den rund 650 VW-Händlern in den USA zur Kenntnis genommen. Nach Medienberichten will der von der Dieselaffaire angeschlagene Autobauer aus Wolfsburg seinen US-Händlern insgesamt mindestens 1,2 Milliarden Dollar zahlen. Der Markt hat hier offenbar mit noch deutlich höheren Entschädigungssummen gerechnet.

Die VW-Aktie lag zur Mittagszeit mit gut zwei Prozent im Plus. Call-Optionsscheine auf die Vorzüge von VW waren an der Euwax gesucht.

Dagegen wurden am Tag der Hauptversammlung Knock-Out-Calls auf Stada mehrheitlich gegeben.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)



Verpassen Sie keine Nachrichten von Börse Stuttgart
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Börse Stuttgart-News Trend am Mittag

Euwax Trends an der Börse Stuttgart Warten auf Yellen - welche Signale sendet Jackson Hole? Und weiter geht das Warten. Auch in Ermangelung alternativer Marktimpulse richtet sich das Augenmerk auch am heutigen Handelstag auf Jackson Hole, das …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen