Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX0,00 % EUR/USD0,00 % Gold-0,42 % Öl (Brent)0,00 %
Aktien Europa: EuroStoxx knüpft zum Monatsende an Vortagsgewinne an
Foto: wallstreet:online - 123rf.com

Aktien Europa EuroStoxx knüpft zum Monatsende an Vortagsgewinne an

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
31.08.2016, 11:13  |  402   |   |   

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Solide Wirtschaftsdaten aus Deutschland haben am Mittwoch an den europäischen Aktienmärkten für weiteren Risikoappetit gesorgt. Nach einem verhaltenen Start arbeiteten sich die wichtigsten Indizes am letzten Handelstag des Monats schnell ins Plus vor. Die Sorge vor weiteren Zinsschritten in den USA weiche derzeit mehr und mehr der Gewissheit, dass die Konjunktursignale auf Grün stehen. Investoren, die hier auf positive Signale gewartet haben, würden derzeit zu Engagements am Aktienmarkt motiviert, sagte ein Händler.

Der EuroStoxx 50 stieg am Vormittag um 0,42 Prozent auf 3043,48 Punkte, nachdem die saisonal bereinigte Erwerbslosenzahl in Deutschland im Vergleich zum Juli gesunken war und der deutsche Einzelhandel einen starken Quartalsauftakt zu verzeichnen hatte. Der Leitindex für die Eurozone knüpfte so an seine Kursgewinne vom Vortag an und befindet sich auf einem guten Weg, um den August mit einem Aufschlag von rund 1,8 Prozent zu beenden.

In Paris gewann der CAC-40-Index 0,54 Prozent auf 4481,45 Punkte. In London wurde die Entwicklung weiterhin von schwachen Minenwerten ausgebremst: Der britische Leitindex FTSE 100 hinkte seinen Indexkollegen mit einem hauchdünnen Plus von 0,04 Prozent auf 6823,33 Punkte wie schon am Vortag nach. Schwache Vorgaben aus Asien wurden dafür verantwortlich gemacht, dass der Bergbau-Teilindex weiterhin unter Druck stand. Grund dafür war der starke Dollar, der zuletzt die Rohstoffpreise unter Druck setzte.

Bankenwerte führten dagegen wegen Übernahmephantasie die Gewinnerliste mit plus zwei Prozent in ihrem Teilindex an. Deutsche-Bank-Chef John Cryan warb am Mittwoch bei einer Fachtagung für Fusionen in der Branche. Er erteilte aber der Spekulation, dass sein Institut laut einem Medienbericht über einen Zusammenschluss mit der Commerzbank nachdenke, eine Absage. Mit einem aktuellen Plus von mehr als sieben Prozent steuern die europäischen Finanzwerte im August auf ihren größten Monatsgewinn seit Februar 2015 zu.

Ansonsten gehörten Bouygues zu den Einzelwerten, die auf aktuelle Nachrichten reagierten. In Paris gewannen sie mehr als vier Prozent, weil der französische Mischkonzern dank eines besseren Telekomgeschäfts einen geringeren Verlust eingefahren hat als im Vorjahr./tih/fbr

Wertpapier: E-Stoxx 50, CAC 40, FTSE 100

Themen: Aktien, Euro, Europa


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Aktien Europa EuroStoxx knüpft zum Monatsende an Vortagsgewinne an

Solide Wirtschaftsdaten aus Deutschland haben am Mittwoch an den europäischen Aktienmärkten für weiteren Risikoappetit gesorgt. Nach einem verhaltenen Start arbeiteten sich die wichtigsten Indizes am letzten Handelstag des Monats schnell ins Plus …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel