Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX0,00 % EUR/USD0,00 % Gold-0,42 % Öl (Brent)0,00 %
Aktien Osteuropa Schluss: US-Arbeitsmarktdaten sorgen für gute Laune
Foto: wallstreet:online

Aktien Osteuropa Schluss US-Arbeitsmarktdaten sorgen für gute Laune

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
02.09.2016, 18:54  |  1397   |   |   

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Ein schwächer als gedacht ausgefallener US-Arbeitsmarktbericht hat am Freitag auch den Börsen Osteuropas Rückenwind verliehen. Die Jobdaten schürten bei Investoren die Hoffnung, dass die US-Notenbank Fed nicht schon im September den Leitzins erhöhen wird und damit weiter günstiges Notenbankgeld fließt. Wirklich schlecht waren die Zahlen aber auch nicht - Ökonomen bezeichneten sie als solide -, so dass auch keine Konjunktursorgen aufkamen.

An der Warschauer Börse stieg der Wig 30 um 0,46 Prozent auf 2029,02 Punkte und der breiter gefasste Wig-Index rückte um um 0,39 Prozent auf 47 405,71 Zähler vor. Für das Telekomunternehmen Orange Polska ging es um 2,64 Prozent nach oben. Der Bergbaukonzern KGHM gewannen 1,88 Prozent. Ölwerte zeigten sich hingegen schwächer: Polish Oil & Gas verloren 0,38 Prozent und PKN Orlen gaben um 0,77 Prozent nach.

In Prag legte der tschechische Leitindex PX um 1,08 Prozent auf 875,71 Punkte zu. Erste Group stiegen um 2,58 Prozent. Auch die Branchenkollegen Komercni Banka (plus 0,54 Prozent) und Moneta Money Moneyk (plus 0,13 Prozent) legten zu. Für den Energiekonzern CEZ ging es um 1,57 Prozent nach oben.

An der Budapester Börse gewann der ungarische Leitindex Bux 0,51 Prozent auf 28 189,60 Punkte. OTP Bank rückten um 1,35 Prozent vor und MTelekom stiegen um 0,93 Prozent, während das Ölunternehmen Mol moderat nachgab.

Der russische RTS-Interfax-Index stieg um 2,64 Prozent auf 969,86 Punkte, verpasste damit auf Wochensicht aber den Sprung in die Gewinnzone./mis/he



Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Aktien Osteuropa Schluss US-Arbeitsmarktdaten sorgen für gute Laune

Ein schwächer als gedacht ausgefallener US-Arbeitsmarktbericht hat am Freitag auch den Börsen Osteuropas Rückenwind verliehen. Die Jobdaten schürten bei Investoren die Hoffnung, dass die US-Notenbank Fed nicht schon im September den Leitzins …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel