Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+2,28 % EUR/USD+0,37 % Gold+0,26 % Öl (Brent)+4,05 %

Diana Shipping – Bewertungsupdate

07.09.2016, 10:25  |  339   |   |   

Am 26. August hat Diana Shipping (WKN: A0D9BX / ISIN: MHY2066G1044) eine Pressemitteilung herausgegeben, die in meinen Augen nicht erfreulich war und mich deshalb zu diesem Bewertungsupdate veranlasst hat. Inhalt der Nachricht war, dass Diana Shipping Berater engagiert hat, um mit den Darlehensgebern die Konditionen neu zu verhandeln. Es geht insbesondere darum, die Tilgungen zu reduzieren und die Auflagen (covenants) aufzuweichen.

Mit einigen, unter anderem dem größten Darlehensgeber, wurde bereits eine Einigung erzielt. Das ist zwar eine gute Nachricht, sie steht aber unter dem Vorbehalt, dass auch mit den anderen eine vergleichbare Einigung erreicht wird. Während die Verhandlungen laufen hat Diana Shipping einseitig bestimmte, nicht näher bezeichnete Tilgungen ausgesetzt. Das ist für mich kein guter Stil und birgt die Gefahr in sich, dass deswegen ein Darlehen außerordentlich fällig gestellt wird. Das wiederum könnte der erste Dominostein sein, der das ganze Boot zum kentern bringt.

Diana-Shipping-Chart: finanztreff.de

Diana-Shipping-Chart: finanztreff.de

Diana Shipping finanzielle Lage in Q2 2016

Ich beschäftige mich seit Anfang 2013 mit Diana Shipping und seit dem betont das Management in jedem conference call, wie stark die Bilanz von Diana Shipping ist. Am Anfang war das auch noch richtig. Bei meiner ersten Bewertung basierend auf den Zahlen vom dritten Quartal 2012 betrug die Eigenkapitalquote zu Buchwerten 73%. Basierend auf meiner damaligen Bewertung der Flotte und dem Wert der damaligen Charterverträge kam ich auf eine Eigenkapitalquote von 64%.

Durch die sich immer weiter verschlechternde Marktlage und durch das Auslaufen der alten hohen Charterverträge hat sich die tatsächliche Lage allerdings immer weiter verschlechtert. Basierend auf den Zahlen vom zweiten Quartal 2016 hat sich die Eigenkapitalquote zu Buchwerten auf 61% verschlechtert. Noch dramatischer ist die Betrachtung zum Marktwert. Ich komme mittlerweile mit Hilfe von www.VesselsValue.com nur noch auf eine Eigenkapitalquote von 33%, denn dem Buchwert der Flotte von USD 1,4 Mrd. steht nur noch ein Marktwert von USD 576 Mio. gegenüber.

VesselsValue Diana Shipping Bewertung 2016 09 klein

Neben dem Marktwert der Flotte sind in der Berechnung der 33% noch mehrere Positionen enthalten, die ich persönlich zur Bewertung der Aktie nicht oder nicht vollständig berücksichtige:

– Die Beteiligung an und die Forderungen gegenüber Diana Containerships setze ich inzwischen mit Null an, die Lage von Diana Containerships noch kritischer ist als die von Diana Shipping.
– Die Anzahlungen für Neubauten bewerte ich durch den Verfall der Schifsspreise nur mit 50%
– Die sonstigen Vermögensgegenstände, unter anderem die Büroimmobilie, setzte ich vorsichtshalber auch mit Null an.

Trotz dieser vorsichtigen Vorgehensweise war die Aktie von Diana Shipping schon mal attraktiv bewertet. Heute ergibt sich aus dieser vorsichtigen Betrachtungsweise eine Eigenkapitalquote von nur noch 8%.

Der Puffer in der einst so stabilen Bilanz von Diana Shipping ist also gefährlich dünn geworden. Das liegt auch daran, dass das Management die Flotte in der Krise deutlich ausgeweitet hat. 32 Schiffen 2013 stehen inzwischen 46 Schiffe gegenüber. Grundsätzlich ist es in einer so zyklischen Branche auch richtig einzukaufen, wenn die Werte niedrig sind, allerdings muss man den Zyklus trotzdem überleben. Meine Sorge steigt, dass das Management etwas zu früh zur Expansion übergegangen ist und es Diana Shipping am nicht gelingt ohne eine Insolvenz oder eine massiv verwässernde Kapitalerhöhung auszukommen…

Auf www.value-shares.de geht es weiter.

Mario BrünjesEin Beitrag von Mario Brünjes

Mario Brünjes studierte in Deutschland und England Finanzwirtschaft und Rechnungswesen und ist seit mehr als 15 Jahren als professioneller Sachwertinvestor in den Bereichen Flugzeugleasing, Immobilien und Erneuerbare Energien tätig.

In seinem Value Investing Blog www.value-shares.de schreibt er regelmäßig über seine privaten Value Investments mit Schwerpunkt Sachwerte.

Bildquellen: Mario Brünjes / dieboersenblogger.de

Wertpapier: Diana Shipping


Verpassen Sie keine Nachrichten von Die Börsenblogger

Christoph Scherbaum M.A. und Diplom-Betriebswirt Marc Schmidt sind die Gründer von dieboersenblogger.de. Der Social-Börsenblog wurde Ende 2008 im Zeichen der Finanzkrise von den zwei Finanzjournalisten gegründet und hat sich seither fest in der Börsenmedienlandschaft etabliert. Heute schreibt ein gutes Dutzend Autoren neben Christoph Scherbaum und Marc Schmidt über Aktien, Geldanlage und Finanzen. Weitere Informationen: www.dieboersenblogger.de.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Diana Shipping – Bewertungsupdate

Am 26. August hat Diana Shipping (WKN: A0D9BX / ISIN: MHY2066G1044) eine Pressemitteilung herausgegeben, die in meinen Augen nicht erfreulich war und mich deshalb zu diesem Bewertungsupdate veranlasst hat. Inhalt der Nachricht war, dass Diana Shipping Berater engagiert hat, um mit den Darlehensgebern die Konditionen neu zu verhandeln.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel