Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX0,00 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,71 % Öl (Brent)+0,33 %

Forex-Report Alles on hold vor Notenbanksitzungen

Gastautor: Folker Hellmeyer
20.09.2016, 13:06  |  730   |   

Kurz vor den Notenbanksitzungen der Bank of Japan (Heute Nacht) und auch der FED (Morgen) ist es das typische Bild. Die Positionierungen sind abgeschlossen und ein richtungsloser Handel agiert in relativ engen Bandbreiten. So sollte der heutige Handelstag keine Ausnahme bilden.

Heute erwarten wir lediglich Daten vom US-Hausmarkt. Wohnungsbaubeginne und –baugenehmigungen könnten positive Überraschungen zeigen, die aber dennoch in der aktuellen Situation keine Traktion an den Märkten entwickeln sollten.

Überraschend deutlich zog der National Assocation´s Homebuilders Index auf 65 Punkte an. Erwartet wurde nur ein stabiler Wert von 60 Indexzählern. Damit liegt das Sentiment auf einem elf-Monats-Hoch und deutlich über der Wachstumsschwelle von 50 Punkten. Das Vertrauen der Bauherren ist ausgeprägt, in allen Subbereichen beobachten wir Zuwächse. Die optimistischste Region ist der Westen, wo die Steigerungsrate mit 14 Punkten am deutlichsten ausfiel und auch insgesamt auf dem höchsten Level liegt.

 

 

 

 

 

 

Kein Preisauftrieb zeigt sich bei den deutschen Produzentenpreisen im Jahresvergleich, hier bleibt die Rate mit -1,6% deutlich negativ. Ohne Energieprodukte liegt der Wert in 2016 immer noch 0,3% unter der Vorjahreszahl. Im Monatsvergleich gaben die Preise im August um 0,1% gegenüber dem Juli nach.

 

 

 

 

 

 

 

Die angespannte Stimmungslage bringt die Chance auf neuerliche Bewegungen. Zum Einen zeigt sich eine große Erwartungshaltung an die Bank of Japan, die mit rhetorischen Mitteln den Markt bereits auf eine neue Runde Minuszinsen eingeschworen hat. Die Frage ist dabei, ob auch noch ein weiteres Quantitative Easing Paket geschnürt wird oder ob man erst einmal eine überschaubarere Zinsdosis verabreicht. Die stabilen Yen-Kurse zeigen, dass die Abenomics genannten Geldprogramme neue Belebung benötigen, um die Glaubwürdigkeit aufrecht zu erhalten. Zu viel gibt es in diesem Universum eigentlich nicht, aber gleichzeitig darf die BoJ nicht ihr komplettes Pulver abfeuern. Eine schwierige Konstellation in der sich die Japaner befinden. Allerdings sind sie es seit Jahren bereits gewonhnt neue Wege einzuschlagen und auch mit sehr schwierigen Situationen umzugehen.

Aktuell ergibt sich ein Szenario, das den Euro gegenüber dem USD favorisiert. Ein Unterschreiten des Unterstützungsniveaus bei 1.0950 – 1.0970 dreht den Bias.

Viel Erfolg!

Wertpapier: EUR/USD


Verpassen Sie keine Nachrichten von Folker Hellmeyer

Folker Hellmeyer begann seine Karriere bei der Deutschen Bank im Devisenhandel in Hamburg und London. Seit 1995 ist Hellmeyer im Landesbankensektor tätig. 1997 begann seine Karriere als Chefanalyst bei der Helaba, die er ab 2002 bei der Bremer Landesbank fortsetzte. Die Analysen Hellmeyers bewegen sich häufig außerhalb des Mainstreams. Sie sind regelmäßig nicht politisch korrekt. Die großen Wendungen in Ökonomie und Märkten hat Hellmeyer zumeist im Vorwege erkannt und thematisiert (u.a. im Buch „Endlich Klartext“).

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Disclaimer

Forex-Report Alles on hold vor Notenbanksitzungen

Kurz vor den Notenbanksitzungen der Bank of Japan (Heute Nacht) und auch der FED (Morgen) ist es das typische Bild. Die Positionierungen sind abgeschlossen und ein richtungsloser Handel agiert.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Europas größte ETP-Plattform

Erfahren Sie alles zum Thema Investieren in ETPs. Informieren Sie sich auf etfsecurities.com

Zum Leitfaden