DAX+1,78 % EUR/USD+0,12 % Gold+0,13 % Öl (Brent)-1,74 %

Rocket-Internet-Beteiligung sucht Gewinnschwelle Delivery Hero will Ende das Jahres rote Zahlen präsentieren - Und der Börsengang?

29.09.2016, 17:07  |  2013   |   |   

Der Berliner Essenslieferdienst-Anbieter Delivery Hero peilt bis Ende 2016 die Gewinnschwelle an. Damit dürften auch die Pläne für einen Börsengang Fahrt aufnehmen. „Wir haben unseren Investoren den Börsengang versprochen, daher wird er auch kommen“, sagte DeliveryHero-Chef Niklas Östberg der „WirtschaftsWoche". Mit rund 37 Prozent ist die börsennotierte Start-up-Schmiede Rocket Internet an DeliveryHero beteiligt. Der Essenlieferant ist in insgesamt 32 Ländern aktiv. In Deutschland gehören die Marken Lieferheld, Pizza.de und Foodora zu Delivery Hero.

Mit seinen Plänen steht Delivery Hero nicht allein da. Auch Wettbewerber Lieferando peilt schwarze Zahlen an. „In zwei bis drei Jahren werden wir in Deutschland profitabel sein“, sagte Lieferando-Gründer Jörg Gerbig dem Wirtschaftsblatt. Gerbig leitet das operative Geschäft der niederländischen Lieferando-Mutter Takeaway.com, die diesen Freitag ihr Debüt an der Amsterdamer Börse gibt.

Wertpapier: Rocket Internet


Verpassen Sie keine Nachrichten von Redaktion w:o
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare

Man stelle sich mal vor, es gäbe einen IPO und keiner will die Aktie haben - bei diesen gepushten Luschen in jedem Fall im Bereich des Möglichen!

Es gibt soviele hervorragende Anlagemöglichkeiten im Markt - warum sollte man gerade hier sein gutes Geld versenken!?

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel