DAX-0,08 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,13 % Öl (Brent)+0,10 %

Gewinnerwartungen an der Börse - Fehler oder Vorsicht?

Gastautor: Koko Petkov
13.10.2016, 08:48  |  1145   |   |   

Viele Trading-Einsteiger haben zu Beginn sehr große Gewinnerwartungen. 100% jeden Monat, das muss doch möglich sein...

Möglich ist tatsächlich alles, aber sich das Ziel zu setzen, jeden Monat dieselben Einnahmen durch das Trading zu haben, ist eher naiv als durchdacht. 

Welche Gewinnerwartungen Sie im Trading haben sollten, erfahren Sie in diesem Video:

Es kann unter anderem gefährlich werden, wenn Sie sich bestimmte Gewinnerwartungen ausrechnen. Trading ist ein sehr flexibler Beruf mit sehr flexiblen Einnahmen. Sie werden nicht jeden Tag denselben Betrag verdienen. 


Das beschreibt im Grunde auch schon, weswegen es nicht sinnvoll ist, sich Gewinnerwartungen im Trading auszumahlen. Damit machen Sie sich unflexibel, da Sie versuchen diese Ziele um jeden Preis zu erreichen.

Als Trader brauchen Sie der Börse gegenüber eine gesunde Einstellung. Die Chancen im Markt sehen von Tag zu Tag anders aus. Wenn Sie bestimmten Ergebnissen nacheifern, setzen Sie sich damit zu sehr unter Druck und werden unter Umständen viel schneller Verluste machen. Denn unter Druck setzt der Verstand aus und der Mensch wird von seinen Emotionen gesteuert.

Sinnvoller ist also sich flexible Gewinnerwartungen zu setzen. Beispielsweise jeden Tag so viel wie möglich zu verdienen. Das hat nichts mit Gier, sondern mit Motivation und Realismus zu tun.

Sie wollen die Börse besser verstehen lernen? Dann sichern Sie sich jetzt die 24 Strategien und das 16-teilige Video-Coaching von Profitrader und Coach Koko Petkov. Exklusiv für Sie, als Leser von Wallstreet Online wurde dieses Online Coaching entwickelt und wird nicht mehr lange verfügbar sein:

Jetzt das Coaching 100% kostenlos sichern

Mehr zm Thema
BörseReal


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer