DAX+1,32 % EUR/USD-0,07 % Gold-0,25 % Öl (Brent)+1,84 %

Wirtschaft JSR-Wochenrückblick KW 45

Anzeige
Gastautor: Jörg Schulte
14.11.2016, 04:37  |  1474   |   

An den Terminmärkten steppte der Bär, denn alleine an diesem Tag wurden 2.400 Tonnen Gold, die physisch nicht hinterlegt sind, gehandelt.

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

der 45. Präsident der USA wurde gewählt. Donald Trump wird nun in das Amt eingeführt. Marktbeobachtern zufolge sollte im Falle der Wahl von Donald Trump der Goldpreis um gut 100,- USD explorieren und die Aktien-Indizes einbrechen. Am Mittwoch, als Trump die Führung vor Clinton übernommen hatte, schienen die Experten richtig zu liegen. Zunächst explodierte der Goldpreis im frühen Handel um rund 50,- USD um anschließend wieder mehr als 110,- USD nach unten zu rauschen. An den Terminmärkten steppte der Bär, denn alleine an diesem Tag wurden 2.400 Tonnen Gold, die physisch nicht hinterlegt sind, gehandelt. Genau umgekehrt verlief es bei den Aktien-Indizes. Diese starteten tiefrot um hinterher stark ins Plus zu drehen. So konnte der Dow Jones auf Wochenbasis 5,4 % und der DAX 4,6 % zulegen. Verlierer waren die Edelmetalle. Der Goldpreis verlor knapp 6 % und Silber ging mit einem Minus von 5,7 % am Freitag aus dem Handel. Noch katastrophaler sah der GoldBugs Index aus, der 17 % auf Wochenbasis in die Tiefe rauschte. Trotz der ungebrochen hohen physischen Nachfrage nach Edelmetallen schließen wir aufgrund der Edelmetall-Papierwetten eine weitere Korrektur nicht aus. Auch die Volatilität wird unserer Meinung nach vorerst noch sehr hoch bleiben.

 

Goldnald Trump

Es wird mehr produziert in den USA. Das macht zwar das Land zuträglicher für eine steigende Inflation, auf der anderen Seite will Trump aber die Verschuldung senken.

Lesen Sie mehr.

 

Kupfer besitzt eine zentrale Stellung

Die hohe thermische und elektrische Leitfähigkeit machen Kupfer auch zu einem wichtigen Bestandteil von Legierungen. Aber nicht nur als Legierung wird das rötliche Metall benötigt.

Lesen Sie hier.

 

Rasantes Wachstum beim Lithium-Markt

Ursächlich für den Lithium-Boom sind zum einen die weiterführenden Entwicklungen von Tesla, aber zum anderen auch die Lithium-Ionen-Batterien, die den Markt erobern und Lithium brauchen.

Lesen Sie hier.

 

VBI entwickelt immunogeneren Hepatitis B-Impfstoff als die Konkurrenz

Im Gegensatz zur zweiten Generation von Hepatitis-B-Impfstoffen enthält VBI‘s ‚Science-B-Vac™’ nicht nur das S-Antigen aus dem Hepatitis-B-Virus, sondern auch zwei weitere Oberflächenantigene, die sogenannten ‚Pre-S1’- und ‚Pre-S2’-Oberflächenantigene.

Lesen Sie hier.

 

Birimian minimiert durch Auftragsverarbeitung das Projektrisiko

Die Gesellschaft könnte eine risikoarme, kostengünstige Verarbeitungsmöglichkeit für die ‚Massigui’-Lagerstätten bekommen, ohne eigenes Geld investieren zu müssen.

Lesen Sie hier.

 

Einmal mehr eine erfolgreiche Edelmetall- und Rohstoffmesse im MVG-Museum

Nicht nur das schöne Ambiente des MVG-Museums Münchens, sondern mehr die Entwicklung der Rohstoffpreise und auch der Aktien lässt Optimismus für die Zukunft aufkommen.

Lesen Sie hier.

 

Klondex Mines schließt 3. Quartal mit neuem Umsatzrekord ab

Das bislang vor allem im US-Bundesstaat Nevada, seit Kurzem aber auch in der kanadischen Provinz Manitoba aktive Unternehmen konnte hierfür insgesamt 41.553 Unzen Goldäquivalent (+ 23 %) absetzen, wobei der Goldanteil bei 36.648 Unzen (+ 31 %) und der Silberanteil bei 362.500 Unzen (- 20 %) lag.

Lesen Sie hier.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte


 


 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen.



Verpassen Sie keine Nachrichten von Jörg Schulte

Jörg Schulte beschäftigt sich seit 1999 nebenberuflich mit Börse und Trading. Seit 2005 richtet er sein Augenmerk auf Explorations- und Bergbauunternehmen und analysiert täglich die Märkte. Seit Januar 2006 ist Jörg Schulte als Community-Mitglied auf wallstreet:online aktiv.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Disclaimer

Europas größte ETP-Plattform

Erfahren Sie alles zum Thema Investieren in ETPs. Informieren Sie sich auf etfsecurities.com

Zum Leitfaden

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel