DAX-0,75 % EUR/USD+0,51 % Gold+1,06 % Öl (Brent)-0,77 %

Börse Stuttgart-News Trend am Mittag

Gastautor: Börse Stuttgart
02.02.2017, 17:22  |  365   |   |   

STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Zahlreiche Bilanzen - Anleger zurückhaltend - Dollar weiter schwach

Zahlen von Facebook, Daimler, Infineon und Deutsche Bank

Der deutsche Aktienmarkt startet heute wieder leichter. Anleger müssen eine ganze Reihe von Unternehmensbilanzen verarbeiten. Aus der ersten Reihe kommen die Deutsche Bank, Daimler und Infineon. Von Konjunkturseite wichtig die Anträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA und die Produktivität.

Die Wall Street hat sich am Mittwoch kaum bewegt. Die Entscheidung der US Notenbank Fed, die Zinsen nicht zu verändern war erwartet worden. Viel Bewegung gab es bei Apple, die Aktie haussierte nach den guten Zahlen sechs Prozent.

Mit leichten Sorgen schauen Anleger in Asien auf den unklaren Kurs der USA und verkaufen ihre Aktien. Der Nikkei gibt 1,2 Prozent nach.

Der Dollar neigt zur Schwäche, was wiederum Preise für Öl und Gold steigen lässt.

Facebook wächst kräftig

Facebook hat seinen Umsatz im vierten Quartal um 50 Prozent gesteigert und expandiert massiv im Werbegeschäft auf mobilen Geräten. Der Gewinn hat sich mehr als verdoppelt. Allerdings erwartet Facebook im laufenden Jahr langsameres Wachstum.

Deutsche Bank tiefrot

Die Deutsche Bank hat im vergangenen Jahr erneut einen Milliardenverlust gemacht. Unterm Strich steht ein Minus von 1,4 Milliarden Euro. Das ist zwar weniger Verlust als im Vorjahr (sieben Milliarden Euro) aber immer noch doppelt so viel wie erwartet. Grund ist in erster Linie ein milliardenschwerer Hypothekenvergleich mit den USA.

Die Aktie ist mit deutlichem Abstand größter Dax Verlierer.

Daimler mit Rekordzahlen

Der Umsatz bei Daimler ist auf ein Rekordhoch gewachsen: 153,3 Milliarden Euro. Das ist ein Plus von drei Prozent. Das operative Ergebnis lag mit 14,4 Milliarden ebenfalls drei Prozent über dem Vorjahr.

Im laufenden Jahr sollen Umsatz und Ergebnis wieder leicht steigen.

Nur leicht ist zu wenig, befinden Anleger. Auch die Daimler Aktien ist deutlich im Minus.

Infineon besser als erwartet

Der Halbleiterkonzern Infineon ist besser unterwegs als erwartet. Der Umsatz klettert um sechs Prozent, das Ergebnis sogar um zwölf Prozent. Besonders stark war die Nachfrage bei Autoelektronik und Leistungstransistoren. Infineon bestätigt die Prognose: Mehr Umsatz, Ergebnis und Marge. Das kommt gut an: Infineon klettern an die Dax Spitze.

Börse Stuttgart TV

Laut Statistik haben US-Wahlen großen Einfluss auf die Börsenentwicklung. Entsprechend des sog. Präsidentenzyklus käme nach der Kursparty nun im Nachwahljahr die Ernüchterung. Was ist von dieser Börsenweisheit zu halten? Wie reagiert ein Vermögensverwalter auf die aktuelle politische Situation? Einschätzungen von Frank Benz, BENZ AG, Partner für Vermögen, im Gespräch mit Börse Stuttgart TV.

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.boerse-stuttgart.de/de/boersenportal/nachrichten-und-videos/boerse-stuttgart-tv/?video=13786

Euwax Sentiment Index

Auch wenn der Dax heute mit gerade mal 40 Punkten eine relativ geringe Volatilität aufweist, versuchen Derivate-Anleger ihr Glück und versuchen mit schnellen Trades zum Erfolg zu kommen. Der Euwax Sentiment Index, das Stimmungsbarometer der Börse Stuttgart pendelt am Vormittag mit recht deutlichen Ausschlägen zwischen minus 50 und plus 50 Punkten - Tendenz: Abwärts.

Trends im Handel

Anleger in Stuttgart setzen heute mit überwiegenden Käufen in Calls auf Gold auf weiter steigende Notierungen.

Bei Salzgitter sind die Anleger meist antizyklisch aufgestellt, und wetten mit Käufen in Puts auf schwächere Notierungen.

Nachdem die Siemens Aktie nach den guten Zahlen am Vortag kräftig angesprungen war, ziehen heute Anleger mit Calls nach und setzen auf die Fortsetzung des positiven Trends.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)



Verpassen Sie keine Nachrichten von Börse Stuttgart
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer