DAX-0,05 % EUR/USD+0,20 % Gold+0,28 % Öl (Brent)-0,32 %
Anlegerverlag: Daimler: Da muss mehr Dynamik kommen
Foto: http://www.nebenwerte-online.de

Anlegerverlag Daimler: Da muss mehr Dynamik kommen

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
21.03.2017, 12:04  |  522   |   |   

Daimler steigt wie auf Schienen gesetzt, das ist gut, zumal diese Schienen aus charttechnischer Sicht auch existieren. Es sind die 20-Tage-Linie und die Juli-Aufwärtstrendlinie, die die Aktie (ISIN DE0007100000) sukzessive höher tragen, wie Sie im untenstehenden Chart sehen können. Was Sie aber auch sehen ist: von Trenddynamik kann da keine Rede sein. Und das kann zum Problem werden.

Denn das macht deutlich, dass es an unmittelbaren Argumenten zum Einstieg mangelt. Damit kann Daimler schnell zur Beute für die Bären werden … falls die nächstliegenden Charthürden nicht zügig überwunden werden. Die liegen bei 72,60/73,23 Euro – die bisherigen Jahreshochs, entstanden im Januar. Die acht Wochen danach war man aber nur mit Abwehrarbeit beschäftigt. Die funktionierte zwar tadellos, die umfassende und dichte Supportzone bis hinunter auf 66 Euro wurde getestet und gehalten. Aber Sie sehen ja:

 

Kennen Sie schon unseren brandneuen Exklusiv-Report zum DAX-Anstieg auf 12.000 Punkte? Darin lesen Sie, welche Aktien von der Rallye am meisten profitieren. Einfach hier herunterladen!

 

Der daraus resultierende Anstieg geht zäh voran. Diese zögerliche Bewegung deutet an, dass die Zuversicht nicht allzu groß ist. Ein nennenswert schwacher Tag, der die Aktie auch mal zwei, drei Prozent drückt, kann in einem solchen Umfeld reichen, um die bullishe Seite nervös zu machen und die Abwärtsbewegung dadurch zu intensivieren. Hier würde sich der Einstieg bzw. der Zukauf somit erst lohnen, wenn dieses Problem der fehlenden Dynamik durch einen Break über 73,23 Euro auf Closing-Basis vom Tisch kommt. Und es wäre zu überlegen, mit einem Niveau um 68,50/68,80 Euro einen Stoppkurs zu wählen, der gezielt eng unter der Juli-Aufwärtstrendlinie als untere der beiden „Schienen“ liegt, entlang der sich Daimler momentan höher quält.

Und die Short-Seite? Unter dieser Trendlinie wäre das eine Möglichkeit. Aber solange die Aktie nicht unter 66 Euro und damit die bisherigen Jahrestiefs rutscht, wäre das ein hochspekulatives Szenario, nur für erfahrene, risikofreudige Trader zu erwägen.

 

Der DAX hat die 12.000 erreicht! Sie wollen an der Rallye verdienen? Dieser Exklusiv-Report zeigt Ihnen, wie Sie JETZT davon profitieren. Einfach kostenlos herunterladen!

Wertpapier: Daimler

Themen: Euro, DAX, Daimler


Verpassen Sie keine Nachrichten von Anlegerverlag

„Die moderne Art der Geldanlage“ – unter diesem Slogan haben wir es uns zum Ziel gesetzt, Ihnen die besten Anlagestrategien der Welt zu präsentieren. Denn mit der uralten Börsenweisheit: „Kaufen und Liegen lassen“ können Sie heute kaum noch Rendite erzielen. Sie müssen selbst aktiv werden! Wo sich die größten Gewinnchancen eröffnen, zeigen Ihnen unsere Börsendienste.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel