DAX-0,14 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,07 % Öl (Brent)-0,08 %

60 Prozent mehr Büros vermietet Büroflächen werden Mangelware

19.04.2017, 10:22  |  1833   |   |   

In den ersten Monaten des Jahres haben sich die Zahlen der Großabschlüsse verdoppelt. Insgesamt wurden 60 Prozent mehr Büros vermietet, als im Vorjahreszeitraum. Kaum noch erhältlich sind größere Flächen in der City und der City-Süd.

Andreas Rehberg, von Grossmann & Berger, sagte gegenüber dem "Immobilien Brief Hamburg", dass es in den letzten zehn Jahren keinen besseren Jahresstart gegeben habe. Es wurden 160.000 Quadratmeter Bürofläche vermietet. Die Universität sorgte für den größten Absschluss, denn sie hatte in der City-Nord (Überseering 35) 19.700 Quadratmeter für ihre geisteswissenschaftliche Institute neu angemietet. Daneben sorgte die Schulbehörde für große Abschlüsse. Für den Zeitraum der Sanierung des Standorts Mundsburg wurden in der Amsinckstraße jeweils 8.400 und 6.400 Quadratmeter angemietet. Sowohl bei der Universität als auch der Schulbehörde resultierten die Flächenabschlüsse aus der Notwendigkeit heraus, dass alte Gebäude modernisiert werden müssen und die Maßnahmen so umfassend sind, dass ein Weiterbetrieb nicht möglich war.

Ein Anbieter von Coworking-Flächen, WeWork, hat im Hanseforum 7.800 Quadratmeter angemietet. Es wird erwartet, dass in den nächsten Jahren die Nachfrage nach Coworking-Angeboten weiter steigen und die Branche an Bedeutung gewinnen wird. Den fünftgrößten Mietvertrag verbuchte das "Bieber Haus", in dem hochwertige 5.700 Quadratmeter Bürofläche an eine Werbeagentur vermietet wurden.

Besonders groß war die Nachfrage nach Büroflächen in der City, denn dort konnte der Flächenumsatz um 50 Prozent zulegen. Immerhin waren 47 Prozent der Flächen größer als 2.001 Quadratmeter. Die City-Süd erzielte den zweithöchsten Flächenumsatz, mit 31.400 Quadratmetern, während in der City Nord nur 29.100 Quadratmeter vermietet wurden. Die Spitzenmiete legte um sechs Prozent zu und kletterte auf 26,50 Euro pro Quadratmeter. Generell sind die Miete, aufgrund des geringen Leerstands und teilweise sehr hochwertigen Flächen, in den vergangenen Monaten weiter gestiegen - die Durchschnittsmiete liegt derzeit bei 15,00 Euro pro Quadratmeter.

Die Entwicklungen am Hamburger Immobilienmarkt zeigen nur eine Richtung: Rückgang des Leerstands und steigende Mieten. In der City und der City-Süd sind Büroflächen mit mehr als 5.000 Quadratmetern kaum zu finden. Die Leerstandsquote ging von 5,5 auf 5 Prozent zurück. 

 

   



Verpassen Sie keine Nachrichten von Redaktion w:o
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel