DAX-0,21 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,02 % Öl (Brent)-4,88 %

Tag der Pflege Anzahl Pflegebedürftiger und Pflegelücke nimmt weiter zu

09.05.2017, 14:10  |  291   |   |   

Anlässlich des jährlichen Tags der Pflege am 12. Mai warnt die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) vor der Pflegelücke im Pflegefall. Doch was kann man vor dem Ernstfall tun, wie muss rechtzeitig vorgesorgt werden, wie finde ich die richtigen Anbieter um die Pflegelücke zu schließen? Antworten auf diese und viele weiteren Fragen zum Thema Pflege zeigt die GVI auf. Der Tag geht übrigens zurück auf die britische Krankenschwester Florence Nightingale. Sie gilt als die Pionierin einer modernen Krankenpflege.

Der demographische Wandel nimmt immer schneller Fahrt auf. Die Bevölkerung altert zunehmend. Wer heute für die Pflege nicht vorsorgt, hat vielleicht schon morgen ein Problem. Denn die gesetzliche Pflegeversicherung wird in der Regel nicht ausreichen. Daher ist eine private Pflegeversicherung für alle ratsam, die im Pflegefall nicht über ausreichendes Einkommen verfügen oder vorhandenes Vermögen schonen wollen. „Die Menschen leben länger, eine Pflege im Alter ist da meist unumgänglich. Wer jetzt nicht privat vorsorgt sitzt in der Pflegelücke und hat im Fall der Fälle eventuell schlechte Karten. Das heißt, bekommt nicht die Pflegeleistungen, die er sich wünscht“, mahnt Jürgen Buck, Vorstand der GVI.

„Die private Pflegeversicherung wird als Vorsorge immer wichtiger. Denn nur dadurch kann man im Pflegefall das gewohnte Niveau halten. Die gesetzliche Pflegeversicherung ist nur eine Grundsicherung ohne Luxus und Annehmlichkeiten“, so Jürgen Buck weiter. Die GVI hat sich dem Thema angenommen und eine Spezialseite „Pflegeversicherung“ erstellt. Hier werden u.a. Pflegeversicherungsangebote, Ermittlung der Pflegelücke, Studien, Tools und Videos zum Thema angeboten. Die Informationen stellt die GVI unter www.geldundverbraucher.de, Rubrik „Gratis“ unter Pflegeversicherung kostenlos zur Verfügung.

Quelle: Geld und Verbraucher e.V. / Bildquelle: dieboersenblogger.de



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer