DGAP-News KTG Agrar AG knackt die Biogasmarke von 20 Megawatt

    Nachrichtenquelle: EQS Group AG
     |  28.11.2011, 07:58  |  211 Aufrufe  |   | 


    DGAP-News: KTG Agrar AG / Schlagwort(e): Sonstiges
    KTG Agrar AG knackt die Biogasmarke von 20 Megawatt


    28.11.2011 / 07:58




    KTG Agrar AG knackt die Biogasmarke von 20 Megawatt

    - Weitere Biogasanlagen mit mehr als 10 Megawatt bereits im Bau
    - In 2012 sollen deutlich mehr als 30 Megawatt am Netz sein
    - EEG 2012 bietet weiterhin sichere Grundlage für Investitionen

    Hamburg, 28. November 2011 - Die KTG Agrar AG (ISIN: DE000A0DN1J4) baut
    ihre Biogasproduktionskapazität weiter kräftig aus: In den vergangenen
    Tagen hat das Landwirtschaftsunternehmen mehrere neue Anlagen ans Netz
    angeschlossen und so die Marke von 20 Megawatt (MW) geknackt. Damit
    produziert KTG Agrar inzwischen umweltfreundlichen Strom für rund 34.000
    Haushalte. Zum Vergleich: Mitte 2011 waren es 28.000 Haushalte. Darüber
    hinaus befinden sich bereits zahlreiche weitere Anlagen mit einer Kapazität
    von mehr als 10 MW im Bau. ´Durch den milden Winteranfang können wir auf
    den Baustellen immer noch Vollgas geben´, sagt Dr. Thomas Berger, im
    KTG-Vorstand verantwortlich für den Biogasbereich. ´Daher haben wir bereits
    mit dem Bau von Anlagen, die ursprünglich für 2012 geplant waren, begonnen
    und werden diese dann im kommenden Jahr schneller ans Netz bringen.´ Im
    Jahr 2012 soll die Produktionskapazität von KTG Agrar auf deutlich mehr als
    30 MW steigen.

    Mit einer bewirtschafteten Fläche von mehr als 35.000 Hektar gehört KTG
    Agrar zu den führenden Landwirtschaftsunternehmen in Europa. Neben dem
    Anbau von ökologischen und konventionellen Marktfrüchten wie Weizen, Mais
    und Raps ist die Erzeugung von umweltfreundlicher Energie aus Biogas seit
    dem Jahr 2007 das dritte Standbein der Gesellschaft. Von Anfang an hat KTG
    Agrar auf die Vorteile aus der Kombination von Landwirtschaft und
    erneuerbarer Energieproduktion gesetzt und den Einsatz von Zweitfrüchten
    und Reststoffen kontinuierlich gesteigert. Darüber hinaus verfügt das
    Unternehmen an allen Standorten über effiziente Wärmekonzepte. Die Wärme
    wird zum einen für die eigenen Gebäude und Getreidetrocknung genutzt. Zum
    anderen werden nahegelegene Privathaushalte und Unternehmen beliefert -
    kostengünstig und CO2-neutral. In Dersewitz, Mecklenburg-Vorpommern, zahlen
    KTG-Kunden beispielweise für die Biowärme fünf Cent je Kilowattstunde und
    damit deutlich weniger als für Gas oder Öl. Insgesamt versorgt KTG Agrar
    inzwischen rund 1.000 Haushalte mit grüner Energie.

    Mit dem Einsatz von Zweitfrüchten und Wärmekonzepten erfüllt KTG Agrar
    bereits die neuen Vorgaben des ab dem kommenden Jahr gültigen Erneuerbaren
    Energien Gesetzes. Daher wird die Gesellschaft ihr profitables Wachstum im
    Geschäftsbereich Biogas weiter  konsequent fortsetzt. Neben den in Bau
    befindlichen mehr als zehn MW sind weitere neun MW in der Planungs- oder
    Genehmigungsphase. Beim Ausbau des Biogasbereichs profitiert KTG Agrar von
    den emittierten Unternehmensanleihen. Siegfried Hofreiter,
    Vorstandsvorsitzender der KTG Agrar AG: ´Vom Planungsbeginn einer
    Biogasanlage bis zum Volllastbetrieb vergeht deutlich mehr als ein Jahr.
    Durch die erfolgreiche Umstellung auf eine mittelfristige Finanzierung
    sparen wir zum einen Zinsen. Zum anderen müssen wir nicht für jede Anlage
    mit Banken verhandelt. Das spart erheblich Zeit.´ Sobald die Biogasanlagen
    in Betrieb sind, werden sie auf zinsgünstige langfristige
    Projektfinanzierungen umgestellt.

    Siegfried Hofreiter, Vorstandsvorsitzender der KTG Agrar AG: ´Wir blicken
    optimistisch in die Zukunft und werden weiter in Ackerland und
    Biogasanlagen investieren. Aufgrund der durch das EEG für 20 Jahre
    garantierten Vergütung für die Produktion von sauberer Energie können wir
    heute schon sagen, dass wir auch in den kommenden Jahren unsere Umsätze und
    Erträge steigern werden.´

    Über KTG Agrar:
    Die KTG Agrar AG gehört mit Anbauflächen von rund 35.000 Hektar zu den
    führenden Produzenten von Agrarrohstoffen in Europa. Als integrierter
    Anbieter erzeugt das Unternehmen Agrarrohstoffe, erneuerbare Energie und
    Lebensmittel. Die Kernkompetenz des Hamburger Unternehmens ist der
    ökologische und konventionelle Anbau von Marktfrüchten wie Getreide, Mais
    und Raps. Bei ökologischen Marktfrüchten ist KTG Agrar - gemessen an der
    Anbaufläche - europäischer Marktführer. Die Anbauflächen befinden sich
    hauptsächlich in Deutschland, seit 2005 zusätzlich auch im
    EU-Vollmitgliedstaat Litauen. Das dritte Standbein der Gesellschaft ist die
    Erzeugung von Bioenergie. Derzeit betreibt KTG Agrar Biogasanlagen mit
    einer elektrischen Anschlussleistung von insgesamt rund 20 Megawatt. Im
    Jahr 2011 durch die Übernahme von Frenzel Tiefkühlkost die
    Wertschöpfungskette um die Lebensmittelproduktion verlängert. Im
    Geschäftsjahr 2010 hat KTG eine Gesamtleistung von 70,8 Mio. Euro und ein
    EBIT von 13,4 Millionen Euro erzielt. Das Unternehmen ist seit November
    2007 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und beschäftigt derzeit
    etwa 400 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: www.ktg.ag.

    Kontakt:
    Investor Relations / Presse
    Fabian Lorenz
    IR.on AG
    Tel: +49 221 914097 - 6
    E-Mail: fabian.lorenz@ir-on.com

    Ende der Corporate News




    28.11.2011 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
    übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
    verantwortlich.

    Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
    Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
    Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
    http://www.dgap.de




    Sprache:        Deutsch                                                 
    Unternehmen:    KTG Agrar AG                                            
                    Ferdinandstr. 12                                        
                    20095 Hamburg                                           
                    Deutschland                                             
    Telefon:        +49 (0)40-303 76-47                                     
    Fax:            +49 (0)40-303 76-799                                    
    E-Mail:         presse@ktg-agrar.de                                     
    Internet:       www.ktg-agrar.de                                        
    ISIN:           DE000A0DN1J4                                            
    WKN:            A0DN1J                                                  
    Börsen:         Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart;  
                    Open Market (Entry Standard) in Frankfurt               

    Ende der Mitteilung    DGAP News-Service  

      
    147751 28.11.2011                                                      

    Wertpapier: KTG Agrar


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    14,155
    19.12.
    -0,42

    Nachrichtenquelle

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    478
    440
    395
    377
    317
    TitelLeser
    1576
    761
    734
    653
    635
    TitelLeser
    12430
    8367
    7540
    6569
    4805

    Top Nachrichten aus der Rubrik