AKTIE IM FOKUS Borussia Dortmund knapp im Plus nach Sieg gegen FC Bayern

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  12.04.2012, 11:51  |  617 Aufrufe  |   | 

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von Borussia Dortmund (BVB) haben am Donnerstag den Sieg gegen den schärfsten Meisterschafts-Rivalen FC Bayern München mit Kursgewinnen honoriert. Den anfänglichen Anstieg bis auf 2,580 Euro konnten die Titel des börsennotierten Fußballvereins wegen einsetzender Gewinnmitnahmen allerdings nicht halten: Gegen 11.45 Uhr gewannen sie im ebenfalls schwächelnden Gesamtmarkt noch bescheidene 0,08 Prozent auf 2,522 Euro. Der CDax (Composite Dax) , der alle an der Frankfurter Wertpapierbörse im General Standard und Prime Standard notierten deutschen Aktien abbildet, legte zeitgleich um 0,31 Prozent auf 591,64 Punkte zu.

    Börsianer äußerten sich positiv, nachdem der BVB seine Tabellenführung auf die Münchener auf nun sechs Punkte ausgebaut und damit einen großen Schritt in Richtung Titelverteidigung gemacht hat. 'Das ist nicht nur sportlich, wo der BVB nun die besten Karten für eine Titelverteidigung hat, eine gute Nachricht', sagte etwa Fondsmanager Thilo Müller von MB Fund Advisory. 'Damit steht auch die Qualifikation für die Champions League fest, was ein wirtschaftlich unglaublich wichtiger Schritt ist.' Zur vergleichsweise verhaltenen Entwicklung der Aktie verwies er auf die schon seit Mitte Dezember 2011 gute Kursentwicklung. Seither hat die Aktie rund 40 Prozent hinzugewonnen.

    MARKTKAPITALISIERUNG HAT LUFT NACH OBEN

    Dennoch sieht der Experte noch Luft nach oben: 'Eine Marktkapitalisierung von 155 Millionen Euro ist viel zu wenig für einen Verein mit so guten sportlichen und wirtschaftlichen Voraussetzungen', ist seine Überzeugung. Er hält eine Marktkapitalisierung von gut 250 Millionen Euro für möglich, womit der Aktienkurs in Richtung vier Euro steigen würde. In der Spitze habe die Aktie in der vergangenen Saison bei über 3,50 Euro gestanden, weshalb unverständlich sei, dass sie jetzt nicht 'mehr Gas' gebe. Zudem dürften die Borussen nach der laufenden Spielzeit eine Dividende an ihre Aktionäre ausschütten können. 'Allerdings muss der BVB nächstes Jahr auch international gut spielen', mahnte Müller mit Blick auf das jüngste Ausscheiden aus der Champions League bereits in der Vorrunde an.

    Auch andere Börsianer lobten den Sieg gegen die Bayern. 'Keine Frage, der späte Sieg über die Erzrivalen aus Bayern ist für Dortmund sehr positiv', sagte Händler Markus Huber von ETX Capital. Die Bayern seien der einzige ernsthafte Verfolger für den BVB auf dem Weg zum zweiten Meisterschaftstitel in Folge gewesen. 'Damit ist nun nicht nur der Weg für den nächsten Titel geebnet', so Huber weiter. Eine erneute Meisterschaft sollte zusätzliche Erfolgsprämien der Sponsoren mit sich bringen und möglicherweise neue lukrative Sponsoren an Land ziehen. Schließlich sollte sie es dem Verein auch ermöglichen, Talente zu halten und anzuziehen, ohne die Großsummen auszugeben, welche andere deutsche und europäische Vereine bieten können. Ähnlich fiel das Fazit des Analysten Klaus Kränzle von Silvia Quandt Research aus: 'Der Sieg sollte der Aktie Rückenwind geben.' Die Titelverteidigung habe ein sehr gutes Vermarktungspotenzial, auch wenn es für den Verein wirtschaftlich wichtiger sei, in der kommenden Saison wieder in der Champions League zu spielen./gl/ck



    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    3,903
    19.12.
    +0,54

    Nachrichtenagentur

    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

    RSS-Feed dpa-AFX

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    1021
    821
    499
    496
    490
    TitelLeser
    1527
    1434
    1126
    1116
    1021
    TitelLeser
    3508
    2658
    2079
    1747
    1675
    TitelLeser
    26023
    25000
    21771
    17843
    15751

    Top Nachrichten aus der Rubrik