Deutsche Anleihen nach Spanien-Herabstufung gefragt

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  27.04.2012, 09:06  |  498  |  0
    (
    0
    Bewertungen)

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Rating-Herabstufung Spaniens hat Anleger am Freitag in den sicheren Hafen deutscher Staatsanleihen getrieben. Standard & Poor's (S&P) hatte die Bonität der viertgrößten Volkswirtschaft im Euroraum am Vorabend gleich um zwei Stufen abgesenkt und damit für neue Verunsicherung an den Finanzmärkten gesorgt. Der für den deutschen Anleihemarkt richtungweisende Euro-Bund-Future stieg um 0,25 Prozent auf 141,26 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel um weitere drei Stellen auf 1,650 Prozent. Im zweijährigen Laufzeitbereich war sie bereits am Vortag auf den tiefsten Stand seit Euro-Einführung gesunken. Mittlerweile liegt die Rendite dort niedriger als bei dreimonatigen US-Schuldverschreibungen.

    Die Ratingagentur S&P hatte die Kreditwürdigkeit von Spanien um zwei Noten auf 'BBB+' herabgestuft. Zudem bleibt der Ausblick negativ. Das heißt, es droht eine weitere Herabstufung. Dass die Regierung der Niederlande jetzt doch noch eine Mehrheit für ihren Sparhaushalt gefunden hat, dürfte die Stimmung kaum aufhellen. Im Nachmittagshandel werden noch erste Zahlen zum US-Bruttoinlandsprodukt für das erste Quartal veröffentlicht. Zudem dürfte gerade vor dem Hintergrund der jüngsten Entwicklungen in Spanien eine italienische Anleiheauktion Beachtung bei Investoren finden./hbr/jsl

    Wertpapier: Euro-BUND-Future

    (
    0
    Bewertungen)

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Deutsche Anleihen nach Spanien-Herabstufung gefragt

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Rating-Herabstufung Spaniens hat Anleger am Freitag in den sicheren Hafen deutscher Staatsanleihen getrieben. Standard & Poor's (S&P) hatte die Bonität der viertgrößten Volkswirtschaft im Euroraum am Vorabend gleich um zwei Stufen abgesenkt und damit für neue Verunsicherung an den Finanzmärkten gesorgt. Der für den deutschen Anleihemarkt richtungweisende Euro-Bund-Future stieg um 0,25 Prozent auf 141,26 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel um weitere drei Stellen auf 1,650 Prozent. Im zweijährigen Laufzeitbereich war sie bereits am Vortag auf den tiefsten Stand seit Euro-Einführung gesunken. Mittlerweile liegt die Rendite dort niedriger als bei dreimonatigen US-Schuldverschreibungen.

    Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

    Abbrechen

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    153,75EUR
    28.07.15
    -0,20

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    533
    481
    468
    466
    449
    430
    428
    426
    422
    412
    TitelLeser
    1009
    892
    825
    708
    705
    705
    688
    683
    645
    645
    TitelLeser
    2260
    2075
    1857
    1671
    1627
    1517
    1390
    1352
    1340
    1293
    TitelLeser
    40503
    13163
    12734
    12631
    11662
    9086
    8239
    8213
    7815
    7249

    Top Nachrichten aus der Rubrik