Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung Fester - Adidas nach Zahlen klar im Plus

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  30.04.2012, 10:02  |  851 Aufrufe  |   | 

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Aktien sind mit festerer Tendenz in die verkürzte Woche gestartet. Der Dax stieg im frühen Handel um 0,50 Prozent auf 6.835,30 Prozent. In der Vorwoche hatte der Leitindex um 0,76 Prozent zugelegt. Gestützt wurde der Dax am Montagmorgen unter anderem von sehr deutlichen Kursgewinnen bei Adidas. Der MDax kletterte um 0,43 Prozent auf 10.957,36 Punkte, und der TecDax zog um 0,70 Prozent auf 797,02 Punkte an. Die Nachrichtenlage ist dünn und der Handel dürfte an diesem von vielen Marktteilnehmern als Brückentag genutzten Wochenanfang ruhig bleiben.

    Investoren seien wieder bereit, etwas mehr Risiko zu tragen, sagte Stratege Stan Shamu von IG Markets. Ein Händler sieht die Stimmung auch durch neue Impulse für Wachstum und Beschäftigung in Europa vom Wochenende verbessert. Kanzlerin Angela Merkel will bis zum EU-Gipfel im Juni eine europäische 'Wachstumsagenda' vorlegen. Christoph Geyer von der Vereinigung Technischer Analysten VTAD sieht nach der freundlichen Vorwoche kurzfristig Potenzial für mehr im Dax: 'Ein Ausbruch nach oben und damit ein Test der 7.000er-Marke ist durchaus denkbar, sollte aber nicht überbewertet werden.'

    ADIDAS NACH ZAHLEN AN DAX-SPITZE

    Die am Morgen bekanntgegebenen spanischen Konjunkturdaten hatten praktisch keinen Einfluss auf die Kurse. Die viertgrößte Euro-Wirtschaft ist im ersten Quartal 2012 in die Rezession gerutscht. In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres sank die Wirtschaftsleistung um 0,3 Prozent, wie das spanische Statistikamt am Montag im Madrid mitteilte. Bereits vor einer Woche hatte die spanische Notenbank eine Vorabschätzung veröffentlicht, wonach die Wirtschaft um 0,4 Prozent geschrumpft war. Am Montagnachmittag könnte der Chicago Einkaufsmanagerindex aus den USA Bewegung bringen.

    Adidas waren nach Bekanntgabe der Zahlen zum ersten Quartal mit einem Plus von 5,23 Prozent klar bester Wert im Dax. Die Kennziffern des Sportartikelkonzerns sind einer ersten Händlereinschätzung zufolge 'sehr stark' ausgefallen. Commerzbank-Analyst Andreas Riemann äußerte sich ähnlich. Der erhöhte Ausblick dürfte eine Anhebung der Markterwartungen nach sich ziehen.

    ALLIANZ NACH ÜBERNAHMESPEKULATIONEN GEFRAGT

    Allianz verteuerten sich um 0,88 Prozent. Der Versicherungskonzern hatte am Freitagnachmittag exklusive Gespräche mit dem französischen Versicherer Groupama über dessen Tochter Gan Eurocourtage bestätigt. Bei den Verhandlungen geht es um die Makleraktivitäten ohne den Bereich Transport. Analyst Thorsten Wenzel von der DZ Bank zufolge würde der immer wahrscheinlicher werdende Zukauf strategisch in das Akquisitionsprofil der Allianz passen. Der Kaufpreis könnte problemlos aus internen Mitteln finanziert werden. Wenzel bleibt bei seiner Kaufempfehlung für die Aktie.

    Die Titel von ThyssenKrupp stiegen nach einem 'Handelsblatt'-Bericht um 0,36 Prozent. Dem Bericht zufolge dürfte die kartellrechtliche Prüfung des Kaufs der ThyssenKrupp-Tochter Inoxum durch den finnischen Edelstahlkonzern Outokumpu bis September oder Oktober dauern. Es werde voraussichtlich eine vertiefte Prüfung durch die Europäische Kommission geben, sagte Vorstandschef Mika Seitovirta dem Blatt. Outokumpu will Inoxum für 2,7 Milliarden Euro übernehmen.

    Die Papiere von Bayer , BASF , Continental und Dürr werden am Montag mit Dividendenabschlag gehandelt. Bayer schüttet an seine Aktionäre 1,65 Euro je Aktie aus, BASF 2,50 Euro, Conti 1,50 Euro und der im März in den MDax aufgestiegene Anlagenbauer Dürr 1,20 Euro./edh/rum


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    9.007,24
    15:11 
    -0,83
    15.709,11
    15:11 
    -0,35
    1.213,27
    15:11 
    -0,27

    Nachrichtenagentur

    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

    RSS-Feed dpa-AFX

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    1482
    752
    724
    583
    539
    TitelLeser
    1612
    1482
    1197
    1115
    1033
    TitelLeser
    3338
    3141
    3123
    3038
    2403
    TitelLeser
    25330
    24345
    23463
    21206
    17324

    Top Nachrichten aus der Rubrik