Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Schäuble Annäherung im Streit um EU-Bankenregeln

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  02.05.2012, 23:40  |  449 Aufrufe  |   | 

    BRÜSSEL (dpa-AFX) - Bei den EU-Marathonverhandlungen um strengere Eigenkapitalregeln für Banken gibt es nach Einschätzung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble Fortschritte. 'Alle haben den Willen, eine Lösung zu finden', sagte Schäuble nach gut 13-stündigen Verhandlungen am späten Mittwochabend in Brüssel.

    Schäuble legte sich nicht darauf fest, wann die obersten Kassenhüter einen Kompromiss finden werden. 'Ich glaube, wir können heute Nacht noch abschließen, es kann aber auch sein, dass wir die Entscheidung auf die nächste Ecofin-Sitzung am 15. (Mai) schieben', sagte der Politiker beim Verlassen des EU-Ministerratsgebäudes. Im Ecofin-Rat sind die europäischen Finanzminister versammelt.

    Umstritten ist laut Schäuble unter anderem, unter welchen Bedingungen Mitgliedstaaten noch strengere Regeln für ihre heimischen Geldhäuser erlassen können. Schäuble, der nach Berlin zurückkehrte, ließ sich für den Rest der Sondersitzung von Staatssekretär Thomas Steffen vertreten, wie Diplomaten berichteten./seu/cb/DP/he



    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    3,022
    13:32 
    +1,07
    50,89
    14:41 
    +2,46
    8,571
    11:53 
    +3,77
    25,65
    14:41 
    +2,89

    Nachrichtenagentur

    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

    RSS-Feed dpa-AFX

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    1358
    675
    563
    483
    458
    TitelLeser
    1814
    1649
    1358
    1172
    1071
    TitelLeser
    2745
    2360
    2210
    1925
    1820
    TitelLeser
    25731
    24735
    23837
    21575
    17642

    Top Nachrichten aus der Rubrik