EUR/USD Starke Widerstandsregion zwischen 1,3070 / 1,3100 im EUR/USD – folgt auf einen Abprall die nächste Abwärtswelle?

    Gastautor: Jens Klatt
     |  08.05.2012, 09:08  |  1351  |  0
    (
    0
    Bewertungen)

    Der EUR/USD eröffnete bereits zur asiatischen Handelssitzung mit massiven Kursabschlägen und so bekamen die Marktteilnehmer Notierungen unter 1,3000 US-Dollar zu sehen. Im Laufe der europäischen und dann auch während der US-amerikanischen Handelssitzung eroberten die Euro-Bullen die Marke von 1,3000 USD zurück und steuerten zurück in Richtung 1,3100 US-Dollar. Zum Ende der US-Session notierte das Währungspaar dann bei 1,3049 US-Dollar.

    Bei der Betrachtung des 4-Stundencharts und auch der potentiellen Bodenbildung im (15, 5, 5)-Slow Stochastic auf eben dieser Zeitebene sollten die Euro-Bullen dennoch nicht übermäßig optimistisch werden, der übergeordnete Modus bleibt zunächst Short. Im Morning Meeting am gestrigen Tag und auch im EUR/USD Talk des deutschen DailyFX-Forums wurde mehrfach die wichtige Region um 1,3070 / 1,3100 USD thematisiert. In dieser wird sich zeigen, wie nachhaltig die Gegenbewegung der Bullen tatsächlich ist. Dieser Bereich dient als potentieller Short-Trigger und auch aus volumentechnischer Sicht (ersichtlich im Euro-Future) ist diese Region äußerst signifikant. Kommt es hier zu einem Abkippen der Kurse, so dürfte der EUR/USD übergeordnet Kurs auf das gestrige Tagestief bzw. darunter auf die Region um 1,2870 USD nehmen. Sollte das Währungspaar die Region zwischen 1,3070 / 1,3100 USD überwinden, so findet sich auf Intraday-Basis spätestens um 1,3130 / 40 USD ein nächstes, starkes Widerstandslevel. Im 4-Stundenchart liegt der nächste Widerstandsbereich erst um 1,3170 USD.
    Der Speculative Sentiment Index (SSI) von FXCM notiert derzeit bei -1,21, gleichbedeutend mit der Aussage, dass 55% der Retail-Trader Short-positioniert sind. Es bleibt dabei, dass man vor dem Hintergrund der Chartstruktur im EUR/USD die Aussagekraft des SSI derzeit neutral werten sollte. 


    Wichtige Marken (08.05.2012):

    Support: 1,2870 | 1,2954

    Resist:  1,3170 | 1,3100 / 1,3070

     

    Hier der Link zum Morning Meeting für Montag, den 07.05.2012.

     
    Euch gefällt was ich in der Kurzfassung des Morning Meetings zu sagen hatte und die Analyse oben? Registriert euch bereits jetzt für die Morning Meetings für den Zeitraum vom 21.05.2012 - 27.07.2012 klicke man

    https://www2.gotomeeting.com/register/530873098

     

    EUR/USD - 4-Stunden

    (
    0
    Bewertungen)

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    EUR/USD Starke Widerstandsregion zwischen 1,3070 / 1,3100 im EUR/USD – folgt auf einen Abprall die nächste Abwärtswelle?

    Bei der Betrachtung des 4-Stundencharts und auch der potentiellen Bodenbildung im (15, 5, 5)-Slow Stochastic auf eben dieser Zeitebene sollten die Euro-Bullen dennoch nicht übermäßig optimistisch werden, der übergeordnete Modus bleibt zunächst Short. Im Morning Meeting am gestrigen Tag und auch im EUR/USD Talk des deutschen DailyFX-Forums wurde mehrfach die wichtige Region um 1,3070 / 1,3100 USD thematisiert. In dieser wird sich zeigen, wie nachhaltig die Gegenbewegung der Bullen tatsächlich ist. Dieser Bereich dient als potentieller Short-Trigger und auch aus volumentechnischer Sicht (ersichtlich im Euro-Future) ist diese Region äußerst signifikant. Kommt es hier zu einem Abkippen der Kurse, so dürfte der EUR/USD übergeordnet Kurs auf das gestrige Tagestief bzw. darunter auf die Region um 1,2870 USD nehmen. Sollte das Währungspaar die Region zwischen 1,3070 / 1,3100 USD überwinden, so findet sich auf Intraday-Basis spätestens um 1,3130 / 40 USD ein nächstes, starkes Widerstandslevel. Im 4-Stundenchart liegt der nächste Widerstandsbereich erst um 1,3170 USD.
    Der Speculative Sentiment Index (SSI) von FXCM notiert derzeit bei -1,21, gleichbedeutend mit der Aussage, dass 55% der Retail-Trader Short-positioniert sind. Es bleibt dabei, dass man vor dem Hintergrund der Chartstruktur im EUR/USD die Aussagekraft des SSI derzeit neutral werten sollte. 

    Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

    Abbrechen

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    1,10103USD
    31.07.15
    +0,73

    Gastautor

    Jens Klatt ist Chefanalyst bei DailyFX Deutschland. Der Autor des deutschsprachigen Trading-Bestsellers „Forex Trading“ ist seit nunmehr fast zehn Jahren in der Finanzbranche tätig. Klatt hat nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann Mathematik und Volkswirtschaftslehre studiert und währenddessen den Börsenhandel von der Pike auf bei einem großen Börsenmakler erlernt. Ausgehend von seiner langjährigen Expertise an den Finanz- und besonders Devisenmärkten ist er ein gern gesehener Interview-Gast im deutschen Fernsehen (N24, DAF, etc.).

    RSS-Feed Jens Klatt

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    259
    TitelLeser
    259
    TitelLeser
    1662
    1545
    1491
    1306
    513
    259
    TitelLeser
    15527
    10852
    4688
    4060
    3775
    3719
    3563
    3546
    3348
    3194

    Top Nachrichten aus der Rubrik