Börsen in Europa am Morgen Im Minus, Adecco nach Zahlen gesucht

    Nachrichtenquelle: Aktiencheck News
     |  08.05.2012, 11:23  |  716 Aufrufe  |   | 

    Paris (www.aktiencheck.de) - Die europäischen Leitbörsen präsentieren sich am Dienstagmorgen schwächer. Die Marktteilnehmer blicken mit Sorge auf das Euro-Mitglied Griechenland. In Athen sind gestern erste Sondierungsgespräche zur Regierungsbildung gescheitert. Der Dow Jones EURO STOXX 50 (ISIN EU0009658145/ WKN 965814) verliert derzeit 0,91 Prozent auf 2.262,38 Punkte. Der auch britische und schweizerische Titel umfassende Dow Jones STOXX 50 (ISIN EU0009658160/ WKN 965816) fällt indes um 0,38 Prozent auf 2.377,30 Zähler zurück. Die europäischen Länderbörsen tendieren überwiegend im negativen Bereich.

    Im Schweizer SMI ziehen Aktien von Adecco (ISIN CH0012138605/ WKN 922031) um 2,5 Prozent an und behaupten sich damit an der Indexspitze. Der Zeitarbeitsspezialist gab heute bekannt, dass er im ersten Quartal eine Gewinnsteigerung um 12 Prozent erzielt hat. Dabei profitierte der Konzern von einer Kostenkontrolle und einem Wachstum in Nordamerika und den Emerging Markets. Mit Swisscom (+0,5 Prozent) und Nestlé (+0,1 Prozent) bewegen sich aktuell nur zwei weitere Werte im Plus. Am Indexende verlieren Anteile von Actelion 3,1 Prozent an Wert.

    Anteile von Statoil (ISIN NO0010096985/ WKN 675213) klettern aktuell um 0,8 Prozent nach oben. Norwegens größter Öl- und Erdgaskonzern präsentierte heute die Geschäftszahlen für das erste Quartal. Dabei konnte der Konzern den operativen Gewinn zwar steigern, das Nettoergebnis lag allerdings unter dem Niveau des Vorjahres. Im Vorjahresquartal hatte Statoil einen positiven Einmaleffekt aus einem Beteiligungsverkauf verbucht. Daneben wurde das Ergebnis durch einen gestiegenen Steuersatz belastet. Papiere von Telenor (ISIN NO0010063308/ WKN 591260) tendieren 1,2 Prozent fester. Die norwegische Telefongesellschaft meldete, dass ihr Gewinn im ersten Quartal deutlich eingebrochen ist, was auf Sonderbelastungen im Zusammenhang mit dem Indien-Geschäft (Uninor) zurückzuführen ist.

    Im britischen FTSE 100 setzen sich aktuell Aktien von Tullow Oil mit einem Plus von 3,8 Prozent an die Spitze. Einen deutlichen Aufschlag von 3,1 Prozent verbuchen auch Aviva auf dem zweiten Platz. Anteile von Xstrata und Antofagasta verlieren indes jeweils 2,7 Prozent an Wert. Vedanta geben auf dem letzten Platz 5,1 Prozent ab.

    Im französischen CAC40 stechen zur Stunde Anteile von Bouygues mit einem Aufschlag von 1,3 Prozent hervor. Alcatel-Lucent und France Télécom gewinnen auf Platz zwei und drei jeweils 0,4 Prozent hinzu. Am unteren Ende des Index finden sich unterdessen Société Générale (-3,5 Prozent) und BNP Paribas (-3,6 Prozent) wieder. Vallourec bewegen sich am Indexende mit 4,2 Prozent im Minus.

    Dow Jones EURO STOXX 50: 2.262,38 (-0,91 Prozent) Dow Jones STOXX 50: 2.377,30 (-0,38 Prozent) FTSE 100 (London): 5.641,64 (-0,24 Prozent) CAC40 (Paris): 3.170,50 (-1,36 Prozent) MIB (Mailand): 14.030,71 (-1,71 Prozent) IBEX 35 (Madrid): 7.014,90 (-0,86 Prozent) SMI (Zürich): 6.015,44 (-0,41 Prozent) ATX (Wien): 2.092,99 (-0,86 Prozent) (08.05.2012/ac/n/m)


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    57,60
    09:28 
    +1,59
    14,75
    17:35 
    -0,07
    16,959
    16:19 
    -1,90
    3.154,91
    17:50 
    +0,43
    3.005,30
    17:50 
    +0,45

    Top Nachrichten aus der Rubrik