Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+1,11 % EUR/USD-0,41 % Gold-0,59 % Öl (Brent)+0,04 %

Flugzeugturbinenfonds DCM AG bietet ersten Triebwerkfonds

08.05.2012, 13:09  |  1215   |   |   

 

Das Münchener Emissionshaus DCM AG bringt mit dem „DCM GmbH & Co. Triebwerkfonds 1 KG“ ihren ersten reinen Flugzeugturbinenfonds auf den Markt. Der geschlossene Fonds soll bis zu drei Triebwerken des Typs GE90-115B umfassen. Hersteller und Servicedienstleister der Fondstriebwerke ist General Electric. Leasingnehmerin ist Dubais größte Fluggesellschaft Emirates. Sämtliche Verträge wurden nach Angaben der DCM AG über die gesamte Fondslaufzeit abgeschlossen. Die in diesem Zeitraum anfallenden operativen Kosten werden von Emirates getragen.
 
Der Flugzeugturbinenfonds „DCM GmbH & Co. Triebwerkfonds 1 KG“ investiert in so genannte Wechseltriebwerke. Diese kommen zum Einsatz, wenn die originären Triebwerke eines Flugzeugs in Wartung gehen. General Electric bietet sämtliche Leistungen aus einer Hand: Mit dem Unternehmensbereich GE Aviation und seinem Tochterunternehmen GECAS tritt der Konzern gleichzeitig als Hersteller, Leasing-Manager und Remarketing-Agent für den Fonds auf. Auch die Wartung der Triebwerke wird von GE-Aviation durchgeführt. Nach Beendigung der Fondslaufzeit partizipiert die GECAS am späteren Veräußerungserlös.
 
Der Flugzeugturbinenfonds „DCM GmbH & Co. Triebwerkfonds 1 KG“ umfasst ein Gesamtinvestitionsvolumen von 73,5 Millionen US-Dollar, mit denen bis zu drei Triebwerke finanziert werden sollen. Bei einem Eigenkapitalanteil von rund 58 Prozent beträgt das zu platzierende Eigenkapital 42,5 Millionen US-Dollar inklusive Agio. Anleger können sich ab 10.000 US-Dollar plus 3 Prozent Agio beteiligen. Die Laufzeit des geschlossenen Fonds ist auf 7,5 Jahre angelegt. Die laufenden Ausschüttung werden mit sieben Prozent pro Jahr prognostiziert. Der gesamte Kapitalrückfluss wird mit 161 Prozent vor Steuern angegeben. 


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Flugzeugturbinenfonds DCM AG bietet ersten Triebwerkfonds

 

Das Münchener Emissionshaus DCM AG bringt mit dem „DCM GmbH & Co. Triebwerkfonds 1 KG“ ihren ersten reinen Flugzeugturbinenfonds auf den Markt. Der geschlossene Fonds soll bis zu drei Triebwerken des Typs GE90-115B umfassen. Hersteller und Servicedienstleister der Fondstriebwerke ist General Electric. Leasingnehmerin ist Dubais größte Fluggesellschaft Emirates. Sämtliche Verträge wurden nach Angaben der DCM AG über die gesamte Fondslaufzeit abgeschlossen. Die in diesem Zeitraum anfallenden operativen Kosten werden von Emirates getragen.
 
Der Flugzeugturbinenfonds „DCM GmbH & Co. Triebwerkfonds 1 KG“ investiert in so genannte Wechseltriebwerke. Diese kommen zum Einsatz, wenn die originären Triebwerke eines Flugzeugs in Wartung gehen. General Electric bietet sämtliche Leistungen aus einer Hand: Mit dem Unternehmensbereich GE Aviation und seinem Tochterunternehmen GECAS tritt der Konzern gleichzeitig als Hersteller, Leasing-Manager und Remarketing-Agent für den Fonds auf. Auch die Wartung der Triebwerke wird von GE-Aviation durchgeführt. Nach Beendigung der Fondslaufzeit partizipiert die GECAS am späteren Veräußerungserlös.
 
Der Flugzeugturbinenfonds „DCM GmbH & Co. Triebwerkfonds 1 KG“ umfasst ein Gesamtinvestitionsvolumen von 73,5 Millionen US-Dollar, mit denen bis zu drei Triebwerke finanziert werden sollen. Bei einem Eigenkapitalanteil von rund 58 Prozent beträgt das zu platzierende Eigenkapital 42,5 Millionen US-Dollar inklusive Agio. Anleger können sich ab 10.000 US-Dollar plus 3 Prozent Agio beteiligen. Die Laufzeit des geschlossenen Fonds ist auf 7,5 Jahre angelegt. Die laufenden Ausschüttung werden mit sieben Prozent pro Jahr prognostiziert. Der gesamte Kapitalrückfluss wird mit 161 Prozent vor Steuern angegeben. 
Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Autor abonnieren

Redaktion w:o jetzt abonnieren

Fügen Sie den Autor Ihren Alerts hinzu und seien Sie immer informiert. Sie können Ihre Alerts bequem in der Alert-Verwaltung bearbeiten. Ebenso können Sie Alerts verknüpfen und individuelle Benachrichtigungen planen.

mehr über Alerts erfahren