Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    DGAP-News Manz AG: Positive Aussichten für das Gesamtjahr 2012 trotz verhaltenem ersten Quartal (deutsch)

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  11.05.2012, 07:54  |  478 Aufrufe  |   | 

    Manz AG: Positive Aussichten für das Gesamtjahr 2012 trotz verhaltenem ersten Quartal

    DGAP-News: Manz AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht

    Manz AG: Positive Aussichten für das Gesamtjahr 2012 trotz verhaltenem

    ersten Quartal

    11.05.2012 / 07:54

    ---------------------------------------------------------------------

    - Gesamtumsatz von 44,1 Mio. EUR durch niedrigen Auftragseingang im

    Vorquartal belastet

    - Operatives Ergebnis (EBIT) sinkt auf -4,9 Mio. EUR

    - Umsätze im Segment FPD (Flat Panel Display) wachsen weiter dynamisch um

    rund 59% auf 21,4 Mio. EUR

    - Stark gestiegener Auftragsbestand von mehr als 104 Mio. EUR (per Ende März

    2012)

    Reutlingen, 11. Mai 2012 - Die Manz AG, einer der weltweit führenden

    Anbieter von Produktionssystemen für die Photovoltaik- und Flat Panel

    Display (FPD)-Industrie, hat in den ersten drei Monaten 2012 Umsatzerlöse in

    Höhe von 44,1 Mio. EUR erwirtschaftet. Dies entspricht einem Rückgang um

    28,9% gegenüber dem Vorjahreswert von 62,0 Mio. EUR. Mit 46,6 Mio. EUR

    verringerte sich die Gesamtleistung nach 65,4 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum

    um 28,7%. Der verhaltene Start in das Jahr 2012 ist auf die hohen Umsätze

    bei gleichzeitig geringem Auftragseingang im Schlussquartal 2011

    zurückzuführen.

    Dieter Manz, Vorstandsvorsitzender der Manz AG, sieht die Aussichten für das

    laufende Geschäftsjahr dennoch positiv: 'Erwartungsgemäß waren die im ersten

    Quartal erzielten Ergebnisse aufgrund der geringen Auslieferungen von

    Maschinen in den ersten beiden Monaten und des weiterhin schwierigen

    Marktumfelds in der Photovoltaik-Industrie negativ. Dank der hohen

    Auftragseingänge in den Bereichen FPD und Lithium-Ionen-Batterien im ersten

    Quartal sind unsere Produktionskapazitäten jedoch momentan sehr gut

    ausgelastet. Aufgrund des anhaltend guten Auftragseingangs und der positiven

    Wachstumsaussichten, speziell im Bereich der Touchpanels für Smartphones und

    Tablet Computer sowie bei Lithium-Ionen-Batterien für die Elektromobilität

    und stationäre Energiespeicherung, gehen wir davon aus, dass wir im

    Geschäftsjahr 2012 das Vorjahresniveau beim Umsatz erreichen. Abhängig von

    der Entwicklung im Solarbereich sind wir zuversichtlich, dieses Ziel sogar

    deutlich übertreffen zu können. Aufgrund der eingeleiteten Maßnahmen zur

    Kostenreduzierung gehen wir von einem deutlich positiven Ergebnis für das

    Geschäftsjahr aus. Insbesondere der hohe Anteil von über 90% der

    'Nicht-Solar-Aufträge' in unserem Auftragsbestand von über 104 Mio. EUR

    lässt uns sehr positiv auf die kommenden Monate blicken.'

    Umsatztreiber im Berichtszeitraum war primär das Segment FPD; der

    Segmentumsatz stieg um 58,5% auf 21,4 Mio. EUR (Vorjahr: 13,5 Mio. EUR).

    Dabei ist es der Manz AG gelungen, Herstellungskapazitäten aus dem

    Photovoltaikbereich in der Produktion für die FPD-Industrie einzusetzen und

    somit die Auslastung zu stabilisieren. Im Geschäftsbereich Solar musste die

    Manz AG einen deutlichen Umsatzrückgang von 53,3% gegenüber dem

    Vorjahreszeitraum verzeichnen. Der Umsatz belief sich auf 11,7 Mio. EUR

    (Vorjahr: 25,1 Mio. EUR).

    In den ersten drei Monaten 2012 verzeichnete die Gesellschaft ein negatives

    Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von -4,9 Mio. EUR (Vorjahr:

    0,2 Mio. EUR). Das Finanzergebnis lag mit -0,3 Mio. EUR leicht unter dem

    Vorjahreswert von -0,1 Mio EUR. Das Vorsteuerergebnis (EBT) verringerte sich

    folglich auf -5,2 Mio. EUR nach 0,1 Mio. EUR im Vergleichszeitraum des

    Vorjahres. Hieraus resultierte ein Konzernergebnis nach Steuern und

    Minderheitsanteilen von -5,4 Mio. EUR (Vorjahr: -0,7 Mio. EUR). Bei einer

    durchschnittlichen Anzahl von 4.480.054 ausstehenden Aktien entspricht dies

    einem Ergebnis je Aktie von -1,20 EUR (Vorjahr: -0,16 EUR).

    Dieter Manz sieht aufgrund der aktuellen Marktentwicklungen die eigene

    Unternehmensstrategie bestätigt: 'Durch unser breites Technologieportfolio

    haben wir unsere Diversifikationsstrategie erfolgreich umsetzen und uns neue

    Wachstumsmärkte erschließen können. Dadurch ist unser Geschäftsmodell nun

    resistenter gegen zyklische Branchenschwankungen als zuvor. Das belegen die

    hohen Auftragseingänge sowie die positive Entwicklung bei Umsatz und EBIT in

    den Geschäftsbereichen FPD und New Business. Erste zählbare Erfolge werden

    wir in unseren Ergebnissen der kommenden Monate sehen. Außerdem gehen wir

    davon aus, dass wir die Talsohle in der Solarindustrie in den kommenden

    Monaten überstanden haben werden. Für das zweite Halbjahr 2012 rechnen wir

    auch hier wieder mit zusätzlichen Auftragseingängen.'

    Der vollständige 3-Monatsbericht 2012 steht ab heute auf der Internetseite

    unter www.manz.com im Bereich 'Investor Relations' zum Download zur

    Verfügung.

    Manz AG - passion for efficiency

    Die Manz AG in Reutlingen/Deutschland (ISIN: DE000A0JQ5U3) ist ein weltweit

    führender Hightech-Maschinenbauer. Das 1987 gegründete Unternehmen hat sich

    in den vergangenen Jahren vom Automatisierungsspezialisten zum Anbieter

    integrierter Produktionslinien für kristalline Solarzellen und

    Dünnschicht-Solarmodule und auch die Herstellung von Flachbildschirmen

    entwickelt. Ein weiteres Geschäftsfeld ist die Entwicklung und Fertigung von

    Produktionssystemen für Lithium-Ionen-Batterien. Die von Gründer Dieter Manz

    geführte und seit 2006 in Deutschland börsennotierte Firmengruppe produziert

    derzeit in Deutschland, China, Taiwan, der Slowakei und Ungarn. Die Manz AG

    beschäftigte zum Jahresbeginn 2012 rund 2.000 Mitarbeiter, davon 900 in

    Asien. Mit dem Claim 'passion for efficiency - Effizienz durch Leidenschaft'

    geben die Manz-Ingenieure das Leistungsversprechen, ihren in wichtigen

    Zukunftsbranchen tätigen Kunden immer effizientere Produktionsanlagen

    anzubieten.

    Investor Relations-Kontakt

    cometis AG

    Ulrich Wiehle / Claudius Krause

    Tel.: +49 (0)611 - 205855-28

    Fax: +49 (0)611 - 205855-66

    E-Mail: krause@cometis.de

    Public Relations-Kontakt

    Manz AG

    Axel Bartmann

    Tel.: +49 (0)7121 - 9000-395

    Fax: +49 (0)7121 - 9000-99

    E-Mail: abartmann@manz.com

    Ende der Corporate News

    ---------------------------------------------------------------------

    11.05.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

    übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.

    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber

    verantwortlich.

    Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

    Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

    Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und

    http://www.dgap.de

    ---------------------------------------------------------------------

    Sprache: Deutsch

    Unternehmen: Manz AG

    Steigäckerstr. 5

    72768 Reutlingen

    Deutschland

    Telefon: +49 (0) 7121 9000-0

    Fax: +49 (0) 7121 9000-99

    E-Mail: info@manz.com

    Internet: http://www.manz.com

    ISIN: DE000A0JQ5U3

    WKN: A0JQ5U

    Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

    Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart

    Ende der Mitteilung DGAP News-Service

    ---------------------------------------------------------------------

    169311 11.05.2012


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    65,20
    17:35 
    +3,38

    Nachrichtenagentur

    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

    RSS-Feed dpa-AFX

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    802
    666
    457
    456
    416
    TitelLeser
    1585
    1260
    1164
    1074
    1011
    TitelLeser
    3361
    3159
    3059
    2425
    2266
    TitelLeser
    25350
    24369
    23487
    21257
    17343

    Nachrichten zu den Werten

    ZeitTitel
    30.10.

    Diskussionen zu den Werten

    ZeitTitel
    21.10.

    Top Nachrichten aus der Rubrik