Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX-1,16 % EUR/USD-0,16 % Gold+0,83 % Öl (Brent)-0,07 %

Neue Telekom-Personalchefin 'Keine Schmuseabteilung'

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
12.05.2012, 15:28  |  656   |   |   

BONN/DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die neue Telekom-Personalchefin Marion Schick ist dem Vorurteil entgegengetreten, 'weibliche Stärken' wie Sozialkompetenz seien in ihrem Verantwortungsbereich besonders gefragt. 'Mit Sozialkompetenz allein kommen Sie nicht weit in der Personalabteilung', sagte sie der 'Süddeutschen Zeitung' (Samstag). 'Personal wird ein bisschen als der Schmusebereich angesehen, hier werden die schönen Dinge gemacht, hier wird die Herde gehütet'', sagte Schick. Aber es gehe um harte Weichenstellungen: 'Es geht darum zu planen, mit wie vielen Menschen Sie die vorhandene Arbeit klug organisieren. Da muss ein Personalvorstand seine Kennzahlen erreichen - genauso wie ein Finanzvorstand. Die Personalabteilung ist kein Schmusebereich', sagte die 53-Jährige, die seit Anfang Mai zur Telekom-Führung gehört und eine der ganz wenigen Frauen in den Vorständen großen Unternehmen ist./tsp/DP/zb


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Neue Telekom-Personalchefin 'Keine Schmuseabteilung'

BONN/DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die neue Telekom-Personalchefin Marion Schick ist dem Vorurteil entgegengetreten, 'weibliche Stärken' wie Sozialkompetenz seien in ihrem Verantwortungsbereich besonders gefragt. 'Mit Sozialkompetenz allein kommen Sie nicht weit in der Personalabteilung', sagte sie der 'Süddeutschen Zeitung' (Samstag). 'Personal wird ein bisschen als der Schmusebereich angesehen, hier werden die schönen Dinge gemacht, hier wird die Herde gehütet'', sagte Schick. Aber es gehe um harte Weichenstellungen: 'Es geht darum zu planen, mit wie vielen Menschen Sie die vorhandene Arbeit klug organisieren. Da muss ein Personalvorstand seine Kennzahlen erreichen - genauso wie ein Finanzvorstand. Die Personalabteilung ist kein Schmusebereich', sagte die 53-Jährige, die seit Anfang Mai zur Telekom-Führung gehört und eine der ganz wenigen Frauen in den Vorständen großen Unternehmen ist./tsp/DP/zb

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Autor abonnieren

dpa-AFX jetzt abonnieren

Fügen Sie den Autor Ihren Alerts hinzu und seien Sie immer informiert. Sie können Ihre Alerts bequem in der Alert-Verwaltung bearbeiten. Ebenso können Sie Alerts verknüpfen und individuelle Benachrichtigungen planen.

mehr über Alerts erfahren