Apple vs. Samsung – US-Verkaufsverbot aufgehoben, iPhone 5 im Visier

    Nachrichtenquelle: EMFIS
     |  02.10.2012, 10:18  |  635  |  0
    (
    0
    Bewertungen)
    Seoul 02.10.2012 (www.emfis.de) Der südkoreanische Elektronikriese konnte vor dem US-Gericht einen Etappensieg verbuchen … und klotzte gleich gegen das iPhone 5.

    Richterin Lucy Koh vom kalifornischen Bezirksgericht San Jose hat den Verkaufsstopp für das Galaxy Tab 10.1 aufgehoben. Zuvor hatte ein Berufungsgericht, an das sich Samsung gewandt hatte, die Entscheidung an Koh zurückverwiesen. Ob dies das Weihnachtsgeschäft von Samsung in den Vereinigten Staaten nachhaltig beflügeln kann, ist jedoch nicht sehr wahrscheinlich, da das Galaxy Tab 10.1 schon über ein Jahr alt ist und nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik ist.

    Klage gegen das iPhone 5

    Samsung hat wiederum seine Drohung wahr gemacht und ist in den USA gegen Apples iPhone 5 vorgegangen. Die Koreaner haben einen Antrag gestellt, dass das neue Smartphone-Modell des Erzrivalen einer laufenden Klage in Kalifornien zugefügt wird. Bei dem Verfahren dreht es sich um acht Patente, die unter anderem die UMTS-Technik und Synchronisationsfeatures betreffen. Mit dieser Klage hatte Samsung auch Apples iPad und iPod-Modelle ins Visier genommen. Allerdings soll erst 2014 darüber vor Gericht verhandelt werden.

    Auch in Europa hat Samsung bereits Klagen gegen das iPhone 5 angekündigt. Im Fokus stehen dabei Patente bezüglich der LTE-Datenübertragungstechnik.

    Lesen Sie zu diesem Thema auch den Beitrag "Apple vs. Samsung – Wird das Galaxy-Tab-Verkaufsverbot in den USA ausgehebelt?" auf www.emfis.de .
    Wertpapiere des Artikels:
    Smg Sp GDR-144A
    (
    0
    Bewertungen)

    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Apple vs. Samsung – US-Verkaufsverbot aufgehoben, iPhone 5 im Visier

    Seoul 02.10.2012 (www.emfis.de) Der südkoreanische Elektronikriese konnte vor dem US-Gericht einen Etappensieg verbuchen … und klotzte gleich gegen das iPhone 5.

    Richterin Lucy Koh vom kalifornischen Bezirksgericht San Jose hat den Verkaufsstopp für das Galaxy Tab 10.1 aufgehoben. Zuvor hatte ein Berufungsgericht, an das sich Samsung gewandt hatte, die Entscheidung an Koh zurückverwiesen. Ob dies das Weihnachtsgeschäft von Samsung in den Vereinigten Staaten nachhaltig beflügeln kann, ist jedoch nicht sehr wahrscheinlich, da das Galaxy Tab 10.1 schon über ein Jahr alt ist und nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik ist.

    Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

    Abbrechen

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    393,00EUR
    03.07.15
    -2,36

    Diskussionen zu den Werten

    ZeitTitel
    02.07.

    Top Nachrichten aus der Rubrik