Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Bullish ist anders DAX: Bären-Power wächst weiter!

    Gastautor: Jörg Mahnert
     |  10.11.2012, 23:51  |  3255 Aufrufe  |   | 

    Manchmal ist schon eine Krux, die Sache mit der Charttechnik. Da hagelt es in der Regel “Wenn-Dann”-Entscheidungen und das Ganze kombiniert mit verschiedenen Zeitebenen.

    Ich kann ja grade Börsenneulinge verstehen, die auf der Suche nach einer allgemeingültigen und vor allem ewig gültigen Ansicht zum Markt da zumindest verwirrt sind.

    Allerdings war in der Menschheitsgeschichte die Suche nach der ewigen Wahrheit selten von Erfolg gekrönt und ist eher ein Frage des Glaubens als für die Abschätzung von Börsenentwicklungen geeignet.

    Wer also keine “Wenn-Dann”-Entscheidungen mag, sollte eventuell jetzt das Lesen dieses Artikels abbrechen und seine Zeit anderweitig verbringen.

    Noch da ?

    Na, dann werfen wir mal zusammen einen Blick auf den DAX im langfristigen und danach im mittelfristigen Zeitfenster. Im ersten Fall sprechen wir von Monaten, im zweiten von Tagen bis rund vier Wochen.

    DAX: Im langfristigen Bild ist noch alles in Ordnung, aber ……

    Der deutsche Leitindex befindet sich in der Chartcraft-Einstellung ( aktuell 100 Punkte pro Kästchen) in einem Kaufsignal (entstanden am 3.Juli durch Überschreiten von 6.500 Punkten und mit dem mittlerweile durch Rücksetzer und erneute X-Säule aktivierten und bestätigten Kursziel von 8.000 Punkten).

    Erst ein Unterschreiten von 6.300 Zählern würde ein Verkaufssignal generieren. Damit hilft diese Einstellung nur dem Investor weiter, aber keinesfalls dem Trader.

    DAX: Mittelfristig hat der Bullen-Spaß deutliche Dämpfer erhalten

    Nehmen wir allerdings die Bulls-Eye-Broker-Einstellung mit aktuell 50 Punkten pro Kästchen zu Hilfe, stellt sich das Bild deutlich bullen-unfreundlich dar.

    In dieser Einstellung befindet sich der DAX – wie kaum anders zu erwarten – in klaren Point&Figure-Verkaufssignalen.

    Das erste Kursziel stellt sich auf rund 6.900 Zähler, hier verläuft die nächste Bullish-Support-Linie.

    Auch ein Rücksetzer bis rund 7250 ändert nichts an diesen Aussichten, da dabei nur die jüngst gebrochene Bullish-Support-Linie von unten angetestet würde.

    Was machen wir jetzt aus dieser Situation?

    Es bleibt festzuhalten, dass die Bären die besseren Karten zumindest auf Sicht der nächsten Tage in der Hand haben. Mit einem Kursziel von rund 6.900 Punkten und einem maximalen Rücklaufziel von 7250 Zählern ist auch das Chance-Risiko-Verhältnis auf ihrer Seite.

    Achja, die US-Indizes haben aktuell auch wenig Begeisterndes an sich, zumindest aus Sicht der Bullen. Aber dazu am Montag mehr.

    Von dieser Seite ist mit hoher Wahrscheinlichkeit mit wenig bullishen Signalen zu rechnen.

    Ihr Jörg Mahnert

    www.XundO.info (alles rund um Point & Figure)

    www.twitter.com/joergmahnert

    Wertpapier: DAX


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    9.303,66
    17:13 
    +2,07

    Top Nachrichten aus der Rubrik