Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,26 % EUR/USD-0,10 % Gold+0,56 % Öl (Brent)+0,04 %
Aktien Frankfurt: Dax legt nach starkem Jahresauftakt eine Pause ein
Foto: tom - Fotolia

Aktien Frankfurt Dax legt nach starkem Jahresauftakt eine Pause ein

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
03.01.2013, 14:56  |  967   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem starken Jahresauftakt hat der Dax am Donnerstag einen leichten Dämpfer erhalten. Der deutsche Leitindex sank um 0,28 Prozent auf 7.756,82 Punkte. Die Erleichterung über die Kompromisslösung im US-Haushaltsstreit hatte den Dax am Mittwoch noch um mehr als zwei Prozent nach oben und damit auf den höchsten Stand seit Januar 2008 getrieben. Für den MDax ging es am frühen Donnerstagnachmittag um 0,02 Prozent auf 12.151,41 Punkte nach oben, während der TecDax dank starker Solarwerte um 1,16 Prozent auf 852,56 Punkte anstieg.

'Der US-Arbeitsmarkt, die Wachstumszahlen in Japan und China, eine erhoffte weitere Erholung am US-Häusermarkt und eine weitere Entspannung in der europäischen Schuldenkrise - diese Aspekte rücken nach vorne, und man sollte zumindest auch schlechte Nachrichten wieder ins Kalkül ziehen', sagte Händlerin Sarah Brylewski vom Broker Gekko Global Markets.

UNTERSCHIEDLICHE SIGNALE VOM US-ARBEITSMARKT

Vom US-Arbeitsmarkt kamen indes an diesem Donnerstag unterschiedliche Signale. Zwar hatte die Beschäftigung im Privatsektor im Dezember deutlich stärker zugelegt als erwartet, wie der Arbeitsmarkt-Dienstleister Automatic Data Processing (ADP) mitteilte. Die Daten geben bereits einen ersten Hinweis darauf, wie die offiziellen US-Arbeitsmarktdaten Ende der Woche ausfallen könnten. Die Analysten der Landesbank Hessen-Thüringen sehen deshalb bereits 'Potenzial für eine positive Überraschung'. Die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe aber stiegen stärker als prognostiziert.

In einem ansonsten nachrichtenarmen Umfeld sorgten vor allem Analystenstimmen für Bewegung. So fielen die Aktien von K+S nach skeptischen Kommentaren als klares Schlusslicht im Dax um 3,39 Prozent auf 33,935 Euro. Die US-Bank Citigroup hatte die Papiere von 'Buy' auf 'Neutral' abgestuft und das Kursziel von 50,00 auf 38,00 Euro gesenkt. Für 2013 deute sich trotz der steigenden Kali-Nachfrage ein unerwartet niedriges Preisniveau an, schrieb Analyst Andrew Benson in einer Branchenstudie. Dies werde den Gewinn des Salz- und Düngemittelkonzerns ebenso belasten wie der relativ starke Euro.

WACKER CHEMIE SCHNELLEN HOCH

Eindeutiger Favorit im MDax jedoch waren die Aktien von Wacker Chemie , die um 4,88 Prozent in die Höhe schnellten. Die Schweizer Bank UBS hatte die Papiere zuvor auf ihre 'Most Preferred List' für den europäischen Chemiesektor gesetzt. Analyst Thomas Gilbert begründete dies damit, dass Werte mit unterdurchschnittlicher Entwicklung im Vorjahr in den ersten Wochen eines neuen Jahres regelmäßig zu den Favoriten zählten.

Die Aktien von SMA Solar sprangen an der TecDax-Spitze um 16,20 Prozent hoch. Die Titel des Solartechnikherstellers hätten aus technischer Sicht eine aussichtsreiche Bodenbildung vollzogen und das Kaufsignal bestätigt, sagte ein Börsianer. Im Sog dessen verteuerten sich die Aktien des Branchenkollegen Solarworld um 10,85 Prozent. Die beiden Solarwerte hatten 2012 zu den größten Verlierern im Index gezählt und zeigten nun eine Gegenbewegung, hieß es. Positiv sei zudem, dass der legendäre US-Investor Warren Buffett nun auch auf Strom aus Solarenergie setze.

EVOTEC LEGEN WEITER ZU

Für die Papiere von Evotec ging es ebenfalls weiter nach oben, und zwar um 1,93 Prozent. Das Biotechunternehmen übernimmt den Zellkultur-Spezialisten Cell Culture Service GmbH. Die Evotec-Aktien waren bereits am Mittwoch wegen der Bekanntgabe einer neuen Kooperation um fast zweieinhalb Prozent gestiegen. Nachrichten aus der Pharmabranche kamen auch von Bayer : Der Chemie- und Pharmakonzern hatte positive Daten für sein Medikament Nexavar bei Schilddrüsenkrebs vorgelegt. Daraufhin stiegen die Bayer-Titel um 0,33 Prozent./la/gl

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

Wertpapier: DAX


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Aktien Frankfurt Dax legt nach starkem Jahresauftakt eine Pause ein

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem starken Jahresauftakt hat der Dax am Donnerstag einen leichten Dämpfer erhalten. Der deutsche Leitindex sank um 0,28 Prozent auf 7.756,82 Punkte. Die Erleichterung über die Kompromisslösung im US-Haushaltsstreit hatte den Dax am Mittwoch noch um mehr als zwei Prozent nach oben und damit auf den höchsten Stand seit Januar 2008 getrieben. Für den MDax ging es am frühen Donnerstagnachmittag um 0,02 Prozent auf 12.151,41 Punkte nach oben, während der TecDax dank starker Solarwerte um 1,16 Prozent auf 852,56 Punkte anstieg.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Autor abonnieren

dpa-AFX jetzt abonnieren

Fügen Sie den Autor Ihren Alerts hinzu und seien Sie immer informiert. Sie können Ihre Alerts bequem in der Alert-Verwaltung bearbeiten. Ebenso können Sie Alerts verknüpfen und individuelle Benachrichtigungen planen.

mehr über Alerts erfahren