Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    ROUNDUP Amann und Wowereit nach Flughafendebakel vor Ausschuss

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  22.01.2013, 16:09  |  296 Aufrufe  |   | 

    BERLIN (dpa-AFX) - Flughafen-Technikchef Horst Amann soll an diesem Mittwoch im Abgeordnetenhaus erklären, wie groß der Umbaubedarf am neuen Hauptstadtflughafen ist. Geladen hat der Bauausschuss auch Vertreter der Firmen Bosch und Siemens , die an der Brandschutzanlage beteiligt sind. 'Sie sollen uns sagen, was falsch gebaut wurde, was umgebaut werden muss, und was das für den Zeit- und Kostenplan bedeutet', sagte der Ausschussvorsitzende Andreas Otto (Grüne) am Dienstag. Erwartet werden auch der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) und Innensenator Frank Henkel (CDU). Unterdessen ist unklar, wer künftig die staatliche Flughafengesellschaft führen soll.

    Die Flughafeneröffnung war kürzlich zum vierten Mal verschoben worden. Geschäftsführer Rainer Schwarz musste daraufhin in der vergangenen Woche seinen Hut nehmen. Einen neuen Eröffnungstermin gibt nicht, zu groß sind die Baumängel und Technikprobleme. Noch ist unklar, wie die Brandschutzanlage voll funktionsfähig werden soll.

    Auskunft darüber soll an diesem Mittwoch neben Bosch und Siemens Christian Manninger geben, der Geschäftsführer des Gesamtprojektsteurers WSP CBP Airport GmbH ist. Die Zusage von Siemens steht noch aus. Nicht erscheinen wird nach Angaben des SPD-Abgeordneten Daniel Buchholz der Landrat des Kreises Dahme-Spreewald, Stephan Loge. Im laufenden Baugenehmigungsverfahren wolle der Verwaltungschef keine Auskunft geben.

    Der Flughafen-Aufsichtsratschef, Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD), will die Suche nach einem neuen Chef für den Hauptstadtflughafen nicht übers Knie brechen. 'Bei dem Vorgang steht Gründlichkeit vor Schnelligkeit', sagte er am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. Die Suche werde ein paar Wochen in Anspruch nehmen. Nach Platzecks Angaben sind Personalvermittler im Einsatz. Zudem müsse ein Vergabeverfahren eingehalten werden. 'Angebote sind zu sichten', betonte er. 'Wir sind in Bewegung.'

    Platzeck äußerte sich verwundert über von Medien ins Spiel gebrachte Namen von Managern, die bereits abgesagt hätten. 'Mit denen habe ich bis heute noch kein Wort gesprochen', sagte er. So hat der Paderborner Airport-Manager Elmar Kleinert nach Angaben des westfälischen Flughafens abgesagt. Auch der Finanzgeschäftsführer des Münchner Flughafens, Thomas Weyer, sowie der Flughafenchef in Köln/Bonn, Michael Garvens, wollten den Posten nicht übernehmen./bf/gj/DP/stk

    Wertpapier: Siemens

    Themen: SiemensHenkel


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    86,09
    24.10.
    -0,63

    Nachrichtenagentur

    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

    RSS-Feed dpa-AFX

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    552
    454
    370
    360
    358
    TitelLeser
    1466
    1410
    937
    881
    759
    TitelLeser
    3820
    3060
    3022
    2946
    2653
    TitelLeser
    25246
    24260
    23389
    21125
    17253

    Top Nachrichten aus der Rubrik