Aigner kritisiert Deutsche Bank wegen Agrar-Finanzanlagen

    Nachrichtenagentur: dpa-AFX
     |  22.01.2013, 17:09  |  293 Aufrufe  |   | 

    BERLIN (dpa-AFX) - Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) hat die Deutsche Bank wegen ihres Festhaltens an Finanzanlagen auf Agrarrohstoffe scharf kritisiert. 'Die Deutsche Bank hat die Zeichen der Zeit offenbar nicht erkannt', sagte Aigner dem 'Handelsblatt' (Mittwoch). 'Ich erwarte, dass ein klarer Trennstrich gezogen wird zwischen verantwortungsvollen Investitionen, die hilfreich sind im Kampf gegen den Hunger, und Transaktionen, die Preisschwankungen weltweit verstärken können.'

    Derartige Transaktionen hätten auf den Agrarrohstoffmärkten nichts zu suchen. 'Wer angesichts von fast 900 Millionen hungernden Menschen auf der Welt hier keinen Unterschied macht, lässt jegliches Gespür vermissen und handelt verantwortungslos', sagte die Ministerin./sam/DP/jha

    Wertpapier: Deutsche Bank


    Schreibe Deinen Kommentar

     

    Disclaimer

    Enthaltene Werte

    WertpapierKursZeitPerf. %
    25,80
    30.01.
    +0,02

    Nachrichtenagentur

    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)

    RSS-Feed dpa-AFX

    Weitere Nachrichten des Autors

    TitelLeser
    1450
    848
    663
    454
    435
    TitelLeser
    1523
    1450
    1396
    1299
    1232
    TitelLeser
    2329
    2240
    1897
    1754
    1613
    TitelLeser
    26526
    25449
    22104
    18143
    16135

    Top Nachrichten aus der Rubrik