DAX-0,01 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,47 % Öl (Brent)0,00 %

EZB-Kompass EZB-Instrumentenkasten noch lange nicht leer - Wo führt das hin?

09.03.2016, 14:01  |  1807   |   |   

Morgen ist EZB-Tag. Der Chef der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, wird die künftige Geldpolitik der Notenbank verkünden. Marktexperten erwarten mehrheitlich einen  erneuten Griff in den EZB-Werkzeugkasten. Demnach können wir uns schon mal auf eine weitere Senkung des Einlagezinssatzes einstellen sowie auch auf eine Ausweitung des Anleihekaufprogramms (wallstreet:online berichtete).

EZB-Kompass gibt zum zweiten Mal in Folge nach

Schauen wir mal auf den EZB-Kompass der DekaBank: Nach einer kurzen Erholung Ende letzten Jahres gab der Deka-EZB-Kompass wieder zwei Mal in Folge nach und fiel im Februar auf 23,6 Punkte. Vor allem die Konjunkturdaten hatten einen negativen Einfluss auf den Wert des Kompasses, während die Inflations- und Kostenindikatoren auf sehr niedrigen Niveaus verharrten, kommentieren die Analysen der DekaBank die jüngsten Zahlen.

Zwar werde die größte Sorge der EZB-Ratsmitglieder, dass die langfristigen Inflationserwartungen ihre Verankerung verlieren könnten, durch die in den Kompass einfließenden Daten nicht bestärkt. Doch dürften die umfangreichen Abwärtsrisiken des mittelfristigen Konjunktur- und Inflationsausblicks jedoch genügen, um die Notenbanker zum abermaligen Handeln zu drängen, mutmaßen die Deka-Experten.

Zweistufiger Einlagenzinssatz - mehr Milliarden und Unternehmensanleihen

Im Großen und Ganzen lasse sich nur vage abschätzen, auf welche Instrumente die EZB am Donnerstag zurückgreifen wird. Wie auch bereits andere Marktbeobachter sehen auch die Deka-Analysten die größte Einigkeit hinsichtlich einer erneuten Senkung des Einlagensatzes. Zudem hatten bereits einige Ratsmitglieder ihre Sympathie für einen zweistufigen Einlagensatz angedeutet.

Und die andere Säule der EZB-Geldpolitik? Nachdem die EZB die quantitative Lockerung bislang als großen Erfolg betrachtet, sei auch hier eine Aufstockung der monatlichen Anleihekäufe um bis zu 20 Milliarden Euro im Bereich des Möglichen. Allerdings müsste sich der EZB-Rat auf eine erhebliche Flexibilisierung des Programms verständigen, so die Deka weiter. Das heißt, sie müsste auch Unternehmensanleihen einbeziehen und die Käufe von Staatsanleihen vom Kapitalschlüssel der EZB lösen. Andernfalls kommen als Alternative langfristige Refinanzierungsgeschäfte mit negativem Zinssatz in Betracht.



Verpassen Sie keine Nachrichten von Redaktion w:o
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare

Wir wissen doch,wo es hinführt !
Zu einer ständig wachsenden Verschuldung und dazu dass überall in Europa die Links-Extremisten Morgenluft wittern,frei nach dem Motto,"Lass uns gammeln,Deutschland zahlt stets die Zeche!"werden sie stets abhängiger von Muttis Gnaden,was ihnen nicht gefällt,je näher wieder der Zahltag rückt,aber Mutti scheint es zu gefallen,und wieder ist ein Griff in die Rentenkasse fällig,bis auch der letzte Euro zweimal ausgegeben ist,wird es keine Ruhe geben!
Die Generation der Älteren hatte Recht,Euro,das heißt,Geld ins Ausland schleppen und Rentner und Witwen schänden,pleite politen und vor den Passagieren im Rettungsboot sitzen !
Morgen ist(mal wieder)EZB-Tag.Kommt es nur mir so vor,oder ist EZB-Tag immer öfter?Soll ja ein freudiges Ereignis sein!In meiner Kindheit habe ich es gehasst,dass Weihnachten,Ostern,Geburtstag(mit fetten Geschenken natürlich)immer so weit auseinanderlagen.Warum,zur Hölle,habe ich nicht die Gnade der späten Geburt erlitten?Heutzutage wär immer EZB-Paradise!Ich bin,also konsumiere ich,für lau,weil politisch erwünscht!Das kommt dem Paradies schon verdammt nahe!Oh happy Day!,wen Jesus...wished my Smartphone away oder so ähnlich!Leider denke ich wie die deutsche Lichtgestalt österreichischer Nation:Schaun mer mal,dann wern mer sehen!
Eigentlich dachte ich,der Kommunismus wäre untergegangen!Da habe ich wohl die Rechnung ohne die EZB gemacht!Wollen Sie(die Guten),den Putin deshalb plattmachen,um billig an seine Patente zu kommen?Die sozialistisch-kommunistische Achse Paris-Berlin-Peking scheint das zu versuchen.Wahrscheinlich vergebens denn ohne die russisch-orthodoxe-Kirche,wird es keinen neuen Kreuzzug gegen die Türken&den ganzen Islammüll geben!Stoppt die Jugoslawisierung Deutschlands!Gleiche unter gleichen hat schon eine völkische Bewandtnis&berechtigung!Auch die Natur sieht nicht Löwen,Tiger,Alligatoren,Eisbären und all die anderen Raubtiere an einem Ort vor!Warum etwa?

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel