Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+0,91 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,05 % Öl (Brent)-0,39 %
Marktkommentar: Igor de Maack (DNCA): Wöchentlicher Kommentar zu den Märkten (10. Juni 2016)
Foto: www.assetstandard.de

Marktkommentar Igor de Maack (DNCA): Wöchentlicher Kommentar zu den Märkten (10. Juni 2016)

Nachrichtenquelle: Asset Standard
13.06.2016, 17:15  |  440   |   |   

Die Weltbank hat diese Woche ihre Prognosen für das weltweite Wachstum für das Jahr 2016 auf 2,4 % und für 2017 auf 2,8 % revidiert. Diese neue Ausgangslage lässt die Fed erneut zögerlich werden, was ihre kommende Leitzinsanhebung betrifft. In Bezug auf die Brexit-Abstimmung geht es nun in die Zielgerade, was zahlreiche Anleger dazu bewegt, die eine oder andere Strategie der kurzfristigen Absicherung zu fahren. All diese Zutaten ergeben ein für Investoren nur schwer bekömmliches Menü. Und so treiben die Finanzmärkte derzeit bei geringem Transaktionsvolumen und ohne klar erkennbare Richtung in einem Zustand der Schwerelosigkeit vor sich hin.

Sämtliche Entscheidungen werden aufgeschoben, bis das Ergebnis der Befragung des britischen Volks vorliegt. Letzteres dürfte sich darüber wundern, dass man ihm eine derart merkwürdige Frage stellt, wo doch niemand so recht versteht, welche wirtschaftlichen Vorteile ein EU-Austritt mit sich bringen könnte. Doch seien wir pragmatisch: Sollten sich die Briten an den Urnen für den Brexit aussprechen, so würde es eine Baisse an den europäischen Märkten gegebenenfalls erlauben, bestimmte Aktien günstig zurückzukaufen, da die derzeitigen Bewertungsniveaus (KGV 2016 = 15) bislang keinen ausreichenden Spielraum lassen - es sei denn, man setzt beim Stockpicking auf besonders kostengünstige und zielgerichtete Strategien (Value- oder ereignisgetriebener Ansatz oder spezielle Themen).

Ein Sieg der Bremain-Befürworter hingegen könnte ausländische Investoren wieder für europäische Aktien erwärmen, nachdem sie diesen trotz der weitreichenden Interventionen der EZB einige lange Wochen lang den Rücken gekehrt hatten. Es stellt sich also durchaus die Frage, ob dieses Referendum aus taktischer Sicht an den Märkten nicht letztlich mehr Opportunitäten als Risiken birgt. Und eröffnet es nicht auch politisch eine neue Chance für Europa auf grundlegende Veränderungen nach dem Vorbild des Euroraums, der sich innerhalb von fünf Jahren radikal gewandelt hat?

Bei der Geldanlage insbesondere in Aktien und vor allem in einer Situation, in der die Zentralbanken den Anleiherenditen das Wasser abgegraben haben, ist eine langfristige Positionierung oberstes Gebot.

All die Irrungen und Wirrungen der Menschheitsgeschichte einschließlich der schlimmsten Gräueltaten haben den kontinuierlichen Fortschritt der weltweiten Wertschöpfung seit zwei Jahrhunderten nicht aufhalten können. Angesichts der Flut an Sensationsnachrichten und immer wieder in Gefahr, vom Tempo des Informationsflusses abgehängt zu werden, verlieren die Anleger das Wesentliche aus den Augen: Die Risiken und Volatilitäten von heute sind die Performance von morgen.

Igor de Maack, am 10. Juni 2016.

Der Spar-Tarif für Ihr comdirect Depot!

Sparen Sie sich teure Ausgabeaufschläge und Gebühren: Eröffnen Sie Ihr Depot über FondsDiscount.de und Sie profitieren von dem günstigen Tarifmodell. Sie haben bereits ein Depot bei der comdirect? Kein Problem. Ein einfacher Vermittlerwechsel genügt und der Spar-Tarif wird automatisch hinterlegt.



Verpassen Sie keine Nachrichten von Asset Standard

AssetStandard ist das führende Portal für Vermögensverwaltende Produkte in Deutschland. Auf www.assetstandard.com werden alle Daten, Dokumente und Informationen zu diesem wachsenden Marktsegment gebündelt. Einheitliche Standards ermöglichen einzigartige Vergleiche zu den Anlageprodukten. Das Portal beinhaltet umfassende Recherche-, Analyse- und Informationsmöglichkeiten bis hin zum Asset Manager eines einzelnen Produkts.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Marktkommentar Igor de Maack (DNCA): Wöchentlicher Kommentar zu den Märkten (10. Juni 2016)

Die Weltbank hat diese Woche ihre Prognosen für das weltweite Wachstum für das Jahr 2016 auf 2,4 % und für 2017 auf 2,8 % revidiert. Diese neue Ausgangslage lässt die Fed erneut zögerlich werden, was ihre kommende Leitzinsanhebung betrifft. In Bezug auf die Brexit-Abstimmung geht es nun in die Zielgerade, was zahlreiche Anleger dazu bewegt, die eine oder andere Strategie der kurzfristigen Absicherung zu fahren. All diese Zutaten ergeben ein für Investoren nur schwer bekömmliches Menü. Und so treiben die Finanzmärkte derzeit bei geringem Transaktionsvolumen und ohne klar erkennbare Richtung in einem Zustand der Schwerelosigkeit vor sich hin.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen


Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel