Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+1,11 % EUR/USD0,00 % Gold-0,38 % Öl (Brent)+4,58 %

Asien Pazifik Infrastruktur und Dienstleistungen als Dividendentiger

11.08.2016, 14:48  |  925   |   |   

Die Dividenden-Kultur in Asien sei sehr attraktiv, sagt Jason Pidcock, der den Jupiter Asia Pacific Income Fonds verwaltet. So werde durchschnittlich 40 Prozent des Nettoertrages in der Region in den letzten Jahren in Dividenden ausgezahlt.

Der Fondsmanager des kürzlich umgewandelten Jupiter Asia Pacific Income Fonds, Jason Pidcock, setzt ohne Währungsabsicherung auf ein konzentriertes Portfolio von 40 bis 50 Titel, die überwiegend Large- Caps sind. Damit setzt Pidock jetzt bei Jupiter im Wesentlichen den Investmentansatz fort, welchen er bereits seit 2005 bei seinem vorherigen Arbeitgeber Newton erfolgreich anwandte.  

„Die Dividenden-Kultur in Asien ist sehr attraktiv, so wurde 40 Prozent des Nettoertrages in den letzten Jahren in Dividenden ausgezahlt“, sagt Pidcock.
Zwar sei die Demografie im Vergleich zu anderen Regionen, wie Europa, vorteilhaft. Die Alterung der Bevölkerung führe dennoch dazu, dass regionale Investmentgesellschaften Unternehmen stetig ermutigten, angemessene Dividenden auszuzahlen.

Dabei setzt Pidcock besonders stark auf zwei regionale Trends: Zum einen die sich beschleunigende Infrastrukturentwicklung und zum anderen die Weiterentwicklung des Handels zwischen den asiatischen Ländern. Dieser Handel sei zwar, was Industriegüter und Rohstoffe betrifft,  bereits in einem fortgeschrittenen Stadium. Doch der Dienstleistungssektor spiele für die weitere Entwicklung des Handels eine Schlüsselrolle und viele Dividenden zahlende Unternehmen profitierten davon.

Besonders Unternehmen, die an der Entwicklung, dem Unterhalt, Betrieb oder Ausbau von Mautstraßen, Flughäfen, Pipelines und Häfen beteiligt oder in den Bereichen Wasseraufbereitung und Energieversorgung aktiv sind, hat der Fondsmanager fest im Blick.

„Wir sind außerdem in zwei Hospitalbetreiber in Malaysia und Thailand investiert, wo sich auch Superreiche, Politiker und Königsmitglieder aus ganz Asien behandeln lassen“, sagt Pidcock. „Es gibt nicht nur Unternehmer, die in die Region investieren und Touristen, die von China aus dahin reisen, aber immer mehr Reiseaktivität in der Region selber. Davon profitieren auch gut gelegene Shopping-Malls, Flughäfen wie zum Beispiel der von Sydney, in dessen Betreiber wir investieren, oder Kasinos in Macau.“ Einige Aktien mit niedriger Dividende hat der Asien-Spezialist aber auch im Portfolio – der Rendite wegen. So gebe es in den Philippinen trotz der Stärken einiger Sektoren nur eine begrenzte Zahl an dividendenstarken Unternehmen. „Deshalb haben wir das Land derzeit mit einer Gewichtung von ca. sieben Prozent im Portfolio versus den zwei Prozent im Vergleichsindex“, sagt Pidcock.

(KR)

Quelle Bild: FINANZEN FundAnalyzer (FVBS)

Fonds Jupiter Asia Pacific Income*
Rechtsform Luxemburg SICAV
ISIN LU0231116830 (Anteilsklasse L USD ACC)
Schwerpunkt Asien Pazifik (ohne Japan)
Vergleichsindex MSCI AC Asia Pacific ex. Japan Index
Kosten 1,5% (Anteilsklasse L USD ACC)
Fondsinfos www.jupiteram.com
*Mit Wirkung vom 29.06.16 änderte sich der Fondsname (ehemals Jupiter Asia Pacific), das Anlageziel und die Dividendenpolitik. 



Verpassen Sie keine Nachrichten von Teresa Laukötter

Teresa Laukötter hat den M. Sc. in Volkswirtschaft der Universität Maastricht. Als Redakteurin und Content-Managerin bei €uro Advisor Services GmbH ist sie zuständig für die Top-Themen auf www.fundresearch.de.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Asien Pazifik Infrastruktur und Dienstleistungen als Dividendentiger

Die Dividenden-Kultur in Asien sei sehr attraktiv, sagt Jason Pidcock, der den Jupiter Asia Pacific Income Fonds verwaltet. So werde durchschnittlich 40 Prozent des Nettoertrages in der Region in den letzten Jahren in Dividenden ausgezahlt.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen