Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
Push-Kurse an | Registrieren | Login
DAX+0,04 % EUR/USD+0,05 % Gold-0,54 % Öl (Brent)0,00 %

Linde Kursphantasie nach Fusionsgerüchten

16.08.2016, 10:40  |  673   |   |   

Der Gasespezialist Linde und der US-Konkurrent Praxair loten Finanzkreisen zufolge einen Zusammenschluss aus, der im heutigen frühen Handel beim Dax-Konzern für ordentlich Kursfantasie mit einem Kursaufschlag von mehr als fünf Prozent sorgte. Zuvor hatte nämlich schon das “Wall Street Journal“ über Gespräche zwischen den beiden Unternehmen berichtet.

Wieweit jedoch die Gespräche über einen möglichen Zusammenschluss bereits fortgeschritten sind, ist unklar. Auch die wettbewerbsrechtlichen Hürden sind noch völlig offen, wodurch eine Fusion beider Firmen am Ende noch scheitern könnte. Fest steht jedoch eines, gelingt eine Fusion beider Industriegase-Hersteller, so dürfte ein neuer Weltmarktführer entstehen und den französischen Rivalen Air Liquidede wieder auf Platz zwei verdrängen.

Wirft man einen Blick auf den Chartverlauf des Dax-Konzerns, so kann zwar grundlegend eine positive Tendenz abgeleitet werden, jedoch notierte das Wertpapier von Linde vor kurzem noch gut 30 Prozent unter den Jahreshöchstständen von 195,55 Euro aus 2015. Zwar gelang es Anfang dieses Monats den langfristigen Abwärtstrend seit April vergangenen Jahres mit einem dynamischen Kursanstieg an die Widerstandszone um 140,05 Euro zu durchbrechen und den Abwärtstrend gleichzeitig zu beenden, dennoch zeigt sich das Wertpapier unterdurchschnittlich schwach im Vergleich zu anderen Titeln aus dem DAX-Index. Dank der entfachten Kursfantasie bei Linde gelang jedoch ein Kurssprung an die nächst gelegene Hürde um 148,75 Euro, wo das Wertpapier derzeit knapp darunter notiert. Sollten sich die bisherigen Fusionsgespräche aber weiter festigen, könnte es zu einer Anschlussrally kommen und Anlegern ermöglichen an weiteren Kursgewinnen zu partizipieren.

stoppkurs

stoppkurs

Kursphantasie beflügelt Aktienkurs

Fusion hin oder her, die Linde-Aktie steuert nun unaufhaltsam ihre nächste Hürde aus Dezember 2015 um 148,75 Euro an und dürfte auf diesem Niveau kurzfristig Halt machen. Sollte anschließend ein Ausbruch darüber gelingen, so wird ein Long-Investment durchaus attraktiv und kann bestens über ein Engagement in das Mini Long Zertifikat (WKN: HU53HD) besetzt werden. Größere Ziele würden sich dann zwischen 164,30 und 169,70 Euro auftun und eine Rendite-Chance von bis zu 85 Prozent ermöglichen. Jedoch sollte auch die spekulative Seite eines Long-Investments in Betracht gezogen werden, die extrem stark nachrichtengetrieben ist und es daher zu starken Marktverwerfungen innerhalb eines Tages kommen dürfte. Das erlaubt es ein sinnvolles Stopp-Niveau nur sehr weit weg anzusetzen, damit man vom Markt nicht gleich wieder ausgestoppt wird. Ein Kursrutsch unter die Marke von 140,05 Euro dürfte hingegen sofortige Abgaben auf die 200-Tagelinie bei aktuell 135,67 Euro zufolge haben. Darunter geht es aller Wahrscheinlichkeit nach auf den zuvor durchbrochenen Abwärtstrend, sowie den EMA 50 bei aktuell 130,88 Euro weiter abwärts.

 

Linde (Tageschart in Euro):

Aufwärtstrend Aktie  
 Linde steigende Kurse Kaufssignal kurzfristig Ausbruch Fusion Boerse Daily

Unterstützungen: 147,00; 144,80; 141,70; 140,05; 135,67; 132,10 Euro

Widerstände: 147,85; 148,75; 151,85; 156,00; 159,35; 160,00 Euro

 

Strategie: Long-Einstieg erst oberhalb von 149,00 Euro

Da noch keine offiziellen Mitteilungen der Konzerne zu den durchgesickerten Fusionsgesprächen vorliegen, ist ein Long-Investment zwar augenscheinlich sinnvoll, kann aber auch genauso schnell in die Gegenrichtung umschlagen. Daher erscheint ein Long-Einstieg erst oberhalb der Marke von rund 149,00 Euro sinnvoll, erstes größeres Zwischenziel wäre in diesem Fall bei 164,30 Euro zu finden und kann bestens über ein Investment in das Mini Long Zertifikat (WKN: HU53HD) nachgehandelt werden. Hierbei können interessierte Anleger eine Rendite-Chance von bis zu 85 Prozent erhalten, müssen adäquate Stopps jedoch noch knapp unterhalb von 144,80 Euro oder tiefer ansetzen.

 

Steigende Kurse steigende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: HU53HD
  Akt. Kurs: 1,87 - 1,88 Euro
  Basispreis:
130,00 Euro
  KO-Schwelle: 136,00 Euro
  Laufzeit: Open End
 
 
  Typ: Mini Long
  Emittent: HVB / Uni Credit
  Basiswert Linde
  Kursziel: 164,30 Euro
  Kurschance: 85 %
 
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
 

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UniCredit Bank AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Wertpapier: Linde


Verpassen Sie keine Nachrichten von Ingmar Königshofen

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Linde Kursphantasie nach Fusionsgerüchten

Der Gasespezialist Linde und der US-Konkurrent Praxair loten Finanzkreisen zufolge einen Zusammenschluss aus, der im heutigen frühen Handel beim Dax-Konzern für ordentlich Kursfantasie mit einem Kursaufschlag von mehr als fünf Prozent sorgte. …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen