Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX+1,11 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,33 % Öl (Brent)0,00 %

Interview Forex-Optionen, nicht nur für die großen Adressen

22.08.2016, 06:30  |  824   |   

Der Handel mit Forex-Optionen im direkten Kontakt mit Banken stand bisher nur einer Elite von Großunternehmen und institutionellen Anlegern offen. Der Online-Broker AvaTrade bietet mit seiner Plattform AvaOptions nun einen Ausweg aus diesem Quasi-Monopol. wallstreet:online hat Steven Reiter, Head of Sentry Derivatives (exklusiv Partner von AvaTrade), im Rahmen eines Interviews zu diesem neuen Produkt befragt.

1. Sehr geehrter Herr Reiter, Sie sind bei Avatrade für das Produkt AvaOptions, eine neue Forex-Optionen-Plattform, zuständig. Warum ist der Markt für FX-Optionen für Ihr Unternehmen so interessant?

Der Markt für Forex-Optionen ist täglich 300 Mrd. USD schwer. Dennoch haben die wenigsten Kunden direkten Zugang zu den Market Makern. Das sind die Banken oder Wertpapierhäuser, die sich verpflichten, für bestimmte Produkte (Devisen, Terminkontrakte, Optionen, etc.) jederzeit für bestimmte Mindestmengen verbindliche An- und Verkaufskurse zu stellen. Selbst mittelgroßen Unternehmen mit mehreren hundert Millionen Umsatz und Absicherungsbedarf für Positionen in ausländischer Währung bleibt der direkte Zugang zu den Handelstischen dieser Häuser in der Regel verschlossen.

Während Spot-FX-Trading heutzutage von den meisten Online-Brokern angeboten wird, besteht beim Handel mit FX-Optionen ein immenser Nachholbedarf. Unternehmen, Family Offices und privaten Tradern , die bis dato durch das Raster der großen Market Maker fielen, bietet AvaTrades mit der neuen Plattform AvaOptions nun die gleiche Liquidität und Kursqualität wie die großen Adressen.  

2. Mit AvaOptions möchten Sie den Online-Handel mit Optionen revolutionieren. Können Sie uns das Produkt etwas genauer erklären? 

Mit AvaOptions haben wir die erste wirklich zugängliche Online-Plattform für den Handel von OTC Vanilla Calls und Puts geschaffen. Wir bieten damit neue Handelswege, die mit Spot-Forex einfach nicht möglich sind. Sie können beispielsweise Ihre offenen Spot-Positionen absichern. Stellen Sie sich den Treasurer eines mittelgroßen Industrieunternehmens vor, der mit unserer Plattform seine offenen Währungspositionen mittels FX-Optionen professionell hedgen kann. Damit wird das Fremdwährungsrisiko international tätiger Unternehmen drastisch reduziert und das zu fairen Preisen.

Mit AvaOptions können Sie sich maßgeschneiderte Positionen aufbauen. Sie sind jederzeit Herr Ihrer Risikoposition und können den Profit praktisch unbegrenzt laufen lassen.

3. Wie hebt sich AvaOptions von bisher am Markt verfügbaren Produkten ab?

Mit AvaOptions können Sie das gesamte Angebot an Vanilla-Währungs-Optionen neben Ihren Spot-Trades handeln. Dafür stehen mehr als 40 Währungspaare mit einer Auswahl verschiedener Laufzeiten zur Verfügung. Ganz wichtig: Hinter AvaOptions stehen insgesamt acht Banken. Durch diesen starken Background können wir unseren Kunden nicht nur eine noch größere Liquidität, sondern auch ein besonders gutes Pricing anbieten.

Mit leistungsstarken und dennoch benutzerfreundlichen Werkzeugen helfen wir Unternehmen, institutionellen Anlegern oder privaten Tradern dabei, die eigenen Strategien im Optionenhandel zu verbessern. Das integrierte Risiko-Manager-Tool ermöglicht es dabei das Exposure des eigenen Portfolios genau zu bestimmen. Besonders nützlich ist auch eine Visualisierungsfunktion, mit der Sie den Einfluss eines Trades auf Ihre Position darstellen können, bevor Sie ihn ausführen. Oder designen Sie mit dem Strategie-Optimizer Ihre eigene Handelsstrategie, ganz individuell gemäß Ihrer Markteinschätzung und Ihrer Risikofreude.

4. Wie wird AvaOptions bisher von Ihren Kunden angenommen?

Wenn ich potenziellen Kunden, beispielsweise dem vorab beschriebenen Treasurer eines mittelgroßen Industrieunternehmens, AvaOptions erkläre, höre ich oftmals „WOW“, oder „Was, das gibt’s für Unternehmen unserer Größe auch?“ Das Feedback unserer Kunden ist durchweg positiv ist. Es gab für unsere Zielgruppe, bis dato praktisch keinen Marktzugang zu FX-Optionen-Trading. Der Bedarf ist einfach immens und wir sehen an derartigen Kunde-Reaktionen, dass wir mit unserem Angebot genau richtig liegen.

5. Planen Sie künftig weitere Features für AvaOptions?

Eine Plattform wie AvaOptions muss leben und sich weiterentwickeln. So haben wir vor kurzem erst ein Feature implementiert, dass es Ihnen ermöglicht, bis zu 30 Optionen mit einem Klick zu handeln. In absehbarer Zeit möchten wir zusätzlich auch Equity-Index-Optionen, beispielsweise auf den DAX, in unser Angebot aufnehmen. Wir spüren, dass in diesem Bereich ebenfalls ein großer Bedarf vorhanden ist.

 



Verpassen Sie keine Nachrichten von Redaktion w:o
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Disclaimer

Interview Forex-Optionen, nicht nur für die großen Adressen

Der Handel mit Forex-Optionen im direkten Kontakt mit Banken stand bisher nur einer Elite von Großunternehmen und institutionellen Anlegern offen. Der Online-Broker AvaTrade bietet mit seiner Plattform AvaOptions nun einen Ausweg aus diesem Quasi-Monopol.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel