Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX-1,41 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,29 % Öl (Brent)-0,87 %

Neues vom Rohstoffexperten Rogue Resources geht seinen direkten Weg zum Silikatproduzenten

10.09.2016, 06:10  |  1292   |   

Rogue Resources geht seinen Weg. CEO Sean Samson hat in den ersten sechs Monaten unter seiner Führung das Unternehmen fokussiert. Jetzt setzt er klaren Kurs auf die nächsten Ziele.

  • Kurz nach Ihrem Beginn bei Rogue im Frühjahr, haben wir uns zum ersten Mal unterhalten. Was konnten Sie in den ersten sechs Monaten erreichen?

Es war eine wirklich ereignisreiche Zeit. Seit ich im Februar dazugekommen bin, haben wir daran weitergearbeitet, Risiken auf der Silicon Ridge Mine zu reduzieren und zudem weiterhin an dem Entwicklungsplan gearbeitet, den wir ursprünglich für das Unternehmen aufgesetzt hatten. Einige Punkte aus diesem Plan:

Im April erhielten wir positive metallurgische Ergebnisse aus unseren Arbeiten mit ANZAPLAN, die bestätigen, dass unser Material für den möglichen Endverbrauch geeignet ist. Darum initiierten wir Massenprobenentnahmen, um genügend Testmaterial für mögliche Klienten zur Verfügung stellen zu können.

Im Mai, nach sehr intensiver Auseinandersetzung mit Genehmigungsprozessen in Quebec, gaben wir unsere Partnerschaft mit SNC-Lavalin bekannt und veröffentlichten den Zeitplan, der die endgültigen Genehmigungen für Mitte nächsten Jahres ansetzt. Zudem gaben wir im Juni über Met-Chem eine Ressourceneinschätzung bekannt, die von einer Lebensdauer der Mine von 50+ Jahren und von einem frühen Abbau von verschiedenen Materialen ausgeht.

Auch konnten wir erfolgreich zwei Privatplazierungen  abschließen und sind nun dabei, den Unternehmenssitz von Vancouver nach Toronto zu verlagern

  • Das Unternehmen wirkt sehr fokussiert und entwickelt sich schnell - was sind die nächsten Ziele?

Auf alle Fälle werden wir nicht langsamer!  Wir führen viele Gespräche mit Käufern unseres Materials (derzeit analysieren die Käufer unser Material in ihren Laboren) und natürlich haben wir unsere vorläufige wirtschaftliche Einschätzung (PEA) erhalten, die im Lauf dieses Monats veröffentlicht wird. In der PEA sollen unsere Gespräche aufgelistet werden und wie wir uns bis Jahresende positioniert und weiterentwickelt haben wollen.

Im Bild Rogue Resources CEO S. Samson

  • Sie haben die Aktienzahl reduziert - was war der Grund dafür?

Unser Aktienpreis ist um etwa 50% gefallen, bevor wir die, vorhin bereits erwähnten, Finanzierungen abschließen konnten. Daher sollten diese Finanzierungen zu einem  attraktiven Aktienpreis abgeschlossen werden. Obwohl das Unternehmen die Risiken für die Mine reduziert und das Projekt wie geplant weiterentwickeln konnte, fiel der Kurs. Nach reiflichen Überlegungen wurde die Entscheidung für eine Aktienzusammenlegung von 10:1 getroffen. In diese Entscheidung wurden auch die Handelsmuster der Aktien, die ausstehenden Aktien und das Potenzial einer Finanzierung des Silicon Ridge Projektes mit einbezogen. Auch wenn das bei einigen nicht gut ankam, ermöglicht diese Zusammenlegung dem Unternehmen eine größere Flexibilität sich weiterzuentwickeln. Auch die Aktionäre profitieren letztendlich davon, dass wir Silicon Ridge weiterentwickeln und somit das Unternehmenswachstum fördern. Nur wenn wir uns erfolgreich finanzieren, Silicon Rodge profitabel führen und neue Investoren für heranziehen können, erst dann kommt es für die Investoren zu einer wirklichen Wertsteigerung und einem Unternehmenswachstum. Wir glauben, dass die Zusammenlegung uns diesem Ziel deutlich näher bringt.

  • Ich erinnere mich, dass Sie eine starke Bindung zu Deutschland haben - wie genau ist die entstanden?

Alle unsere metallurgischen Arbeiten wurden von ANZAPLAN durchgeführt, dem Labor das mit Dorfner, einem bayrischen Bergbauunternehmen für Industriemetalle, verbunden ist. Dorfner sitzt in Hirschau, Deutschland. ANZAPLAN ist einer der Besten im weltweiten Quarzgeschäft und daher war ich sehr beruhigt, als sie die metallurgischen Arbeiten für uns durchführten. So habe ich auch die Kontakte zu erfahrenen Silikatinvestoren bekommen. Seit ich im Februar zu Rogue gekommen bin, habe ich zwei Road Shows durchgeführt und bald komme zum dritten Mal zurück nach Deutschland. Es scheint, als hätten deutsche Investoren ein großes Interesse, insbesondere an Industriemetallen und die damit verbundenen Möglichkeiten.

  • Rogue scheint gut positioniert und ein attraktives Investment zu sein. Was sind die größten Hindernisse und was die wirklich guten Möglichkeiten?

Rogue ist zu einem attraktiven Investment geworden, eben durch die Verringerung von Risiken auf Silicon Ridge, die Verbesserung unserer Besitztümer und der Angleichung der Aktienstruktur. Als ein großes Hindernis sehe ich den Mangel an Vertrauen in den gesamten Rohstoffmarkt, abgesehen von Gold natürlich, auf das die Investoren weiterhin vertrauen. Aber gerade da liegt unsere Chance als unterbewertetes Unternehmen, auch mit der Veröffentlichung der PEA im September, die uns dabei hilft, den Wert des Silicon Ridge Projektes genauer zu bestimmen. Das, in Verbindung mit der Tatsache das Silicon Ridge nur ein geringes Grundkapital erfordert, macht es möglich innerhalb der nächsten 18 Monate bereits Einnahmen zu erzielen.

  • Wie können sich deutsche Investoren beteiligen?

Ich denke, deutsche Investoren passen gut zu unserer Firma. Sie machen ihre Hausaufgaben und suchen sich Investitionen die auf Fakten basieren und nicht dem Hype folgen. Deutsche Investoren könnten Privatplazierungen direkt mit dem Unternehmen durchführen und/oder haben die Möglichkeit Aktien im offenen Handel zu erwerben. Rogue ist dual an der Frankfurter Börse gelistet (Handelssymbol GD03) und ermöglicht deutschen, sowie europäischen, Investoren so einen einfachen Zugang zu den gehandelten Aktien.

Vielen Dank für das Interview

 

 

Wertpapier: Rogue Resources


Verpassen Sie keine Nachrichten von Christoph Brüning

Christoph Brüning leitete als DVFA-zertifizierter Finanzanalyst bis 1999 das Finanzresearchunternehmen Value Research Gmbh. 1999 gründete er die Value Relations GmbH und verlagert seine Expertise von Biotechnologie auf Mining und Exploration. 2011 erschien sein Buch zum Thema Seltene Erden „Selten Erden der wichtigste Rohstoff des 21.Jahrhunderts“ im Börsenbuchverlag.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Disclaimer

Neues vom Rohstoffexperten Rogue Resources geht seinen direkten Weg zum Silikatproduzenten

Rogue Resources geht seinen Weg. CEO Sean Samson hat in den ersten sechs Monaten unter seiner Führung das Unternehmen fokussiert. Jetzt setzt er klaren Kurs auf die nächsten Ziele. Wir haben den Vortsnad in Toronto interviewt.

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Europas größte ETP-Plattform

Erfahren Sie alles zum Thema Investieren in ETPs. Informieren Sie sich auf etfsecurities.com

Zum Leitfaden