Newsletter

Jetzt noch besser informiert!

Abonnieren auch Sie unseren kostenlosen Nachrichten-Newsletter und verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!

  • Das Wichtigste für Sie zusammengefasst
  • Ausgewählte Artikel unserer Gastautoren
  • Eilmeldungen zu wichtigen Marktgeschehnissen

Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!

Jetzt abonnieren
Später
DAX-1,89 % EUR/USD-0,03 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+0,74 %
Aktien Wien Schluss: ATX vor Fed-Zinsentscheidung etwas höher
Foto: Oliver Berg - dpa

Aktien Wien Schluss ATX vor Fed-Zinsentscheidung etwas höher

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
21.09.2016, 18:13  |  1162   |   |   

WIEN (dpa-AFX) - Der Wiener Aktienmarkt hat vor der Zinsentscheidung in den USA etwas höher geschlossen. Nach deutlicheren Verlaufsgewinnen ging der Leitindex ATX 0,70 Prozent höher bei 2362,85 Punkten aus dem Handel.

Am deutlichsten ins Plus zog es den ATX kurz nach Eröffnung in einer Reaktion auf die Zinsentscheidung der Bank of Japan (BoJ). Im weiteren Verlauf pendelte sich der Leitindex bei niedrigeren Gewinnen ein, die Anleger erwarten nun die Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed, die nach dem Börsenschluss in Europa bekannt wird.

Eine klare Mehrheit der Analysten geht von einer Beibehaltung des aktuellen Leitzinses von 0,25 bis 0,50 Prozent aus. Diese Meinung teilt ein Experte von DailyFX, der erwartet, dass Fed-Chefin Janet Yellen ihre Bereitschaft zu einer Erhöhung bei den weiteren Zinssitzungen im November oder Dezember bekräftigen wird. Für den Dollarkurs sei entscheidend, wie die Notenbanker die aktuelle Konjunkturentwicklung in den USA beurteilen.

Unterstützung für die Bankaktien an den europäischen Handelsplätzen kam in der Früh durch die Sitzung der BoJ. Zunächst werde an dem jährlichen Volumen der Wertpapierkäufe von 80 Billionen Yen (700 Milliarden Euro) und am Negativzins von minus 0,1 Prozent festgehalten, teilte die japanische Notenbank mit. Infolge hatten auch die Banken ein klares Eröffnungsplus eingeheimst, schlussendlich gewannen Raiffeisen 1,73 Prozent und Erste Group 1,62 Prozent dazu.

An der Spitze der Kurstafel notierten Schoeller-Bleckmann Oilfield (plus 5,31 Prozent) dank über zweiprozentigen Kursgewinns bei Brent-Öl, Lenzing erholten sich mit plus 2,47 Prozent von ihrem Vortagesminus von 8,61 Prozent.

Am unteren Ende der Kurstafel rangierten hingegen Semperit mit minus 5,11 Prozent. Der Gummi- und Kautschukhersteller kürzt aufgrund schwächelnder Nachfrage seine Gewinnprognose für das Geschäftsjahr 2016.

Etwas schwächer zeigten sich die Aktien der Immofinanz nach deren Zahlenvorlage zum Auftaktquartal, die Titel des Immobilienkonzerns verloren 0,77 Prozent. Der Konzern erzielte im ersten Quartal 2016 ein stabiles operatives Ergebnis. In den kommenden Monaten werde man gemeinsam mit der CA Immo an den Details der geplanten Verschmelzung arbeiten, sagte Immofinanz-Chef Oliver Schumy.

In einer ersten Reaktion urteilen die Analysten der Baader Bank, dass das schwächere Zahlenwerk erwartet worden war und die Fusion mit der CA Immo das Hauptthema bleiben werde. Man bleibe "sehr vorsichtig" bei der Bewertung der Immofinanz-Aktie, des Fortschrittes sowie der Einschätzung der Fusion und bleibe bei der Verkaufsempfehlung "Sell", resümiert Analyst Jan-Hauke Jendrny.

Nach der Wiener Städtischen (VIG) nimmt auch der Versicherungskonzern UNIQA das nachgebesserte Angebot für die Gläubiger der Heta, die Abbaueinheit der Kärntner Pleitebank Hypo Alpe Adria, an. Das gab die UNIQA am Mittwoch bekannt. Die Aktie des Versicherers verteuerte sich um 1,46 Prozent./emu/ste/APA/jha

Wertpapier: ATX


Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Aktien Wien Schluss ATX vor Fed-Zinsentscheidung etwas höher

Der Wiener Aktienmarkt hat vor der Zinsentscheidung in den USA etwas höher geschlossen. Nach deutlicheren Verlaufsgewinnen ging der Leitindex ATX 0,70 Prozent höher bei 2362,85 Punkten aus dem Handel. Am deutlichsten ins Plus zog es den ATX …

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Abbrechen

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
12.06.