DAX0,00 % EUR/USD+0,07 % Gold+0,26 % Öl (Brent)+1,02 %

Warum Warum PayPal im September um 10,3 % gestiegen ist

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
12.10.2016, 17:00  |  616   |   |   
PayPal Hauptsitz. Quelle: PayPal

Was ist passiert? Die Aktie von PayPal Holdings (WKN:A14R7U) stieg im September um 10,3 % laut Daten von S&P Global Market Intelligence, nachdem der Online-Zahlungsdienst eine deutlich mit MasterCard (WKN:A0F602) angekündigt hatte.

Und weiter?

Am 6. September 2016 verkündete PayPal seine erweiterte Partnerschaft, wonach MasterCard eine klare Zahlungsoption auf der Plattform von PayPal werden soll. Damit wird Masterpass eine Zahlungsoption für die Händler bei Braintree und gibt PayPal gleichzeitig eine erhöhte Präsenz im direkten Verkauf in physischen Läden.

PayPal wird die Kunden von MasterCard aber nicht dazu ermutigen ein Bankkonto über ACH zu hinterlegen, statt dessen wird MasterCard als eine gleichwertige Zahlungsoption innerhalb von PayPal Wallet. Die Kunden können dann MasterCard als ihre Standardzahlungsmethode wählen. In der Zwischenzeit wird PayPal von „bestimmten Anreizen“ profitieren, wird dann auch die Bearbeitungsgebühr nicht mehr bezahlen müssen und zusätzlich Dienste von MasterCard benutzen, um seine Präsenz in physischen Läden bei über fünfhundert Zahlungsstellen auf der ganzen Welt, die mit Contactless-Zahlungsgeräten ausgestattet sind.

Wie geht’s weiter?

Das wird allerdings negative Auswirkungen auf die Margen von PayPal haben. Aber ich stimme mit dem allgemeinen Konsens mit ein, dass geringere Margen durch das höhere Transaktionsvolumen mehr als ausgeglichen werden sollten. Abgesehen davon wird PayPal auch anderweitig profitieren, in dem das Unternehmen eine prominentere Position in Millionen von Geschäften auf der ganzen Welt bekommen wird, das ist aber nicht so leicht messbar.

Wir werden abwarten müssen, bis wir den nächsten Quartalsbericht von PayPal in Händen haben (er ist für Ende des Monats angekündigt), um ein besseres Verständnis von den finanziellen Auswirkungen dieser Partnerschaft zu bekommen. Aber ich glaube, dass die Investoren diese Partnerschaft gut heißen werden.

Machst auch du diese 3 fatalen Fehler in der Geldanlage?

Diese 3 typischen Fehler in der Geldanlage können jedes Jahr viele Tausend Euro kosten. Viele Anleger machen sie, ohne es selbst zu wissen. Dabei ist es ganz einfach, diese Fehler zu umgehen! In dieser brandneuen Sonderstudie verraten dir die Top Analysten des globalen Motley Fool Teams, um welche Fehler es sich handelt und wie du sie leicht vermeiden kannst. Klicke hier für den kostenlosen Download zu diesem Report.

Mehr Lesen

Motley Fool besitzt und empfiehlt MasterCard und PayPal Holdings.

Dieser Artikel wurde von Steve Symington auf Englisch verfasst und wurde am 11.10.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.



Verpassen Sie keine Nachrichten von The Motley Fool

Die Mission von The Motley Fool ist: Der Welt zu helfen, besser zu investieren. Fool.de zeigt den Menschen, bessere finanzielle Entscheidungen zu treffen. Um dieses Ziel zu erreichen, bietet Fool.de Kommentare und Tipps zum Aktienmarkt, allgemeinen Investmentthemen und Investitionsmöglichkeiten. The Motley Fool ist Verfechter des Shareholder Value und setzt sich unermüdlich für den individuellen Investor ein.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel