DAX+1,78 % EUR/USD+0,31 % Gold+0,33 % Öl (Brent)-1,74 %

Ein Problem für die Telekom? Insiderbericht: Amazon will in Europa selbst als Internet-Provider auftreten

19.10.2016, 11:09  |  3851   |   |   

Nach der Lebensmittelladen-Offensive schüttelt Amazon eine neue Idee aus dem Ärmel: Laut Insiderinformationen plane der Internetriese, ein Breitbandangebot für europäische Prime-Kunden einzuführen. Das ginge mit oder ohne die Telekom.

Wie das Insider-Portal "The Information" vermeldet, überlegt der US-Konzern Amazon, selbst als Internetanbieter in Europa aufzutreten. Dies solle unter anderem ein Teil des kostenpflichtigen Prime-Video-Pakets werden, um noch mehr Kunden dafür zu gewinnen. Aber auch ohne den Streamingdienst solle das Breitbandangebot für sich allein stehen. 

Weil Amazon nicht plane, dafür ein eigenes Netzwerk zu errichten, soll das Unternehmen den Anfang in Großbritannien machen. Denn dort sind bestehende Provider per Gesetz dazu verpflichtet, kleineren Wettbewerbern den Zugriff auf ihre Netzinfrastruktur zu ermöglichen. Dasselbe gilt auch in Deutschland, wo Amazon angeblich das Entertain-Angebot der Telekom ins Auge gefasst hat. Der Deutsche Anbieter könnte dies entweder als Angriff verstehen oder, wie "t3n" überlegt, mit Amazon eine Partnerschaft eingehen. 

Erst in der letzten Woche machte der Internethändler mit seinen Plänen zur Eröffnung von Lebensmittelläden auf sich aufmerksam. Außerdem bereite der Konzern den Einsatz von Drive-In-Stationen vor, an denen Kunden mit dem Auto vorfahren und Lebensmittel-Lieferungen abholen könnten. Zu diesem Zweck entwickle Amazon derzeit eine Technik zur Erkennung von Nummernschildern, wodurch die Wartezeiten verkürzt werden sollen. Das Unternehmen wollte sich dazu nicht äußern.

 

Themen: Euro, Europa, Internet


Verpassen Sie keine Nachrichten von Redaktion w:o
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel