DAX-0,01 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,47 % Öl (Brent)0,00 %

Interview mit BANX-Chef Beisel Die US-Terminbörsen bieten auch für deutsche Anleger Vorteile

10.11.2016, 09:17  |  1919   |   |   

Die Wall Street ist der mit Abstand liquideste Börsenplatz der Welt. Dies gilt auch für die amerikanischen Terminmärkte, die oftmals den Takt an den europäischen Börsen vorgeben. Deutsche Anleger, die an diesem Handelsgeschehen teilnehmen möchten, können gleich von mehreren Vorteilen partizipieren:

Zum einen sind die Spreads bei vielen Kontrakten extrem niedrig, weshalb schon minimale Kursschwankungen für Tradinggewinne reichen. Zum anderen können viele Kontrakte an fünf Tagen fast rund um die Uhr gehandelt werden. Der Düsseldorfer Brokerage-Anbieter BANX bietet jetzt besonders attraktive Konditionen für den Zugang an den US-Märkten an. Wir sprachen mit dem Geschäftsführer Eugen Beisel.

Herr Beisel, BANX hat in seiner jüngsten Sonderaktion die Gebühren für den Terminhandel für US-Futures deutlich gesenkt. Wo liegen die Hintergründe?

Eugen Beisel: Mit der Preissenkung von immerhin 17 Prozent möchten wir unser erstklassiges Produkt für alle Klienten und Neukunden noch attraktiver machen. Deshalb bietet BANX nicht nur extrem günstige Konditionen für den Handel an deutschen Börsenplätzen an, sondern optimiert sein Angebot auch für den US-Handel. Dieser ist besonders attraktiv für Investoren, da hier mit Abstand die Handelsvolumina am höchsten sind.

Welche Arten von US-Kontrakten können in den USA über BANX gehandelt werden?

Beisel: Das Angebot der US-Terminbörsen ist sehr vielseitig. BANX bildet dieses mit seinem amerikanischen Partner Interactive Brokers nahezu komplett ab. Neben Kontrakten auf allen gängigen US-Aktienindizes können auch Derivate auf Rohstoffe (wie Gold und Öl), auf Währungen und natürlich auch auf Anleihen gehandelt werden.

Wie hoch sind die Kommissionen für den Handel an den US-Terminbörsen bei BANX genau? Welches Volumen umfasst ein Kontrakt?

Beisel: BANX berechnet für einen Kontrakt (Half-Turn) lediglich 2,90 US-Dollar und liegt somit deutlich unter den Konditionen von anderen führenden deutschen Anbietern. Der Gegenwert eines Kontraktes ist unterschiedlich und kann über unsere preisgekrönte Handelsplattform TWS abgefragt werden. Oftmals liegt das Volumen aber bei über 100.000 US-Dollar. Somit ist das Trading in diesen Produkten erstaunlich günstig.

Die Handelszeiten an der Wall Street unterscheiden sich stark von denen in Frankfurt. Wann kann genau an den US-Terminbörsen gehandelt werden?

Beisel: Die Handelszeiten sind an den US-Börsen nicht einheitlich. Generell können aber viele Kontrakte, wie beispielsweise der S&P Mini, börsentäglich fast 24 Stunden gehandelt werden. Damit haben Trader zeitlich genügend Möglichkeiten, neben ihrem Hauptberuf, auch in diesen Segmenten professionell aktiv zu werden.

CFD-Anbieter bieten ebenfalls den Handel auf viele dieser Produkte an. Warum sollte es trotzdem über eine Terminbörse sein?

Beisel: Den Handel, den wir in den USA anbieten, ist strengstens reguliert und höchst transparent. Deshalb orientieren sich die festgestellten Kurse immer an den Marktbedingungen und nicht an dem jeweiligen Trading-Desk. Wir ermöglichen jedem Marktteilnehmer zudem einen umfassenden Einblick in die Orderbücher in Echtzeit. Des Weiteren traden Kunden an diesen Börsen im ECN-Modus, weshalb Interessenkonflikte mit dem Broker ausgeschlossen sind.

Wie hoch ist die Margin, die Anleger für das Trading hinterlegen müssen?

Beisel: Die Margin orientiert sich immer am jeweiligen Kontrakt und ist auch abhängig von der Volatilität an den Märkten. Generell können Investoren an den Terminbörsen mit einem attraktiven Hebel Long- oder Short agieren.

Welche Neuerungen gibt es bei BANX außerdem?

Beisel: BANX hat die Mindesteinzahlungssumme von 3.000 Euro auf 2.000 Euro bis zum 31.12.2016 gesenkt. Das ermöglicht auch Investoren mit kleinem Kapitaleinsatz sich von unserem Angebot überzeugen.

Dieses umfasst weltweit mehr als 60 Terminbörsen zu sensationell günstigen Konditionen.

Wir erleben häufig, dass Kunden zunächst mit einem kleinen Betrag bei uns anfangen und nach anschließend ihr Depot deutlich aufstocken, nachdem sie unsere Vorteile hautnah erleben konnten.

Herr Beisel, vielen Dank für das Gespräch.



Verpassen Sie keine Nachrichten von Redaktion w:o
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel