Neu auf wallstreet:online? Jetzt kostenlos registrieren!
Registrieren | Login
x
Benutzername:

Passwort:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen?

    Gold und Silber vor neuen Allzeithochs...

    eröffnet am 17.10.08 22:25:52 von
    Macrocosmonaut [Blogger]

    neuester Beitrag 18.09.14 00:50:48 von
    Zockelmann
    Beiträge: 18.591
    ID: 1.145.279
    Aufrufe heute: 55
    Gesamt: 1.550.574


    Beitrag schreiben Ansicht: Normal
    In dieser Diskussion gibt es 152 Top-Beiträge. Zur Top-Ansicht wechseln
    Avatar
    Macrocosmonaut [Blogger]
    schrieb am 17.10.08 22:25:52
    Beitrag Nr. 1 (35.607.176)
    Ich habe mir die Kursentwicklung von Gold seit dem Jahre 1833 bis in die Gegenwart angeschaut - und über diverse langfristige Zeitebenen gefiltert.

    Die Wave 1 verlief bis 840 US$ am 20 Januar 1980 und wurde durch eine wave 2 in den Folgejahren korrigiert.

    Die aktuelle laufende Wave 3 hat per Quartalsschluss erstmalig das Hoch aus dem Jahre 1980 überschritten.

    Langfristig besteht beim Gold somit weiteres erhebliches Aufwärtspotential welcher bis in den Bereich von 20.000 US$ reicht.

    Dieses Kursziel bereichet sich aus ebenso einfachen grundlegenden Überlegungen. Unterstellt man eine jährliche Verzinsung von 4% im Mittel der letzten 175 Jahre, dann ergibt sich ein Multiplikator in Höhe von 956,82 bezogen auf den Goldpreis aus dem Jahre 1833 der damals bei 20.66 US$ lag - konkret ergibt sich somit inflationsbereinigt und abgezinst ein fairer Wert für Gold bei 19768 US$ gegenwärtig.

    Interessant ist folgende Beobachtung wenn man sich die Historie des Goldes in den letzten 175 Jahren anschaut - in Phasen der Deflation oder Hyperdeflation konnte Gold seinen Wert halten oder sogar steigern, während andere Assetklassen deutlich an Wert verloren.

    Dies mag daran liegen, das physisches Gold - im Gegensatz zu Staatsanleihen - keine Gläubiger hat. Ein Vorteil den man bei anderen Assetklassen vergeblich sucht.

    Mit Blick auf die gegenwärtige Finanzkrise und das langfristige Kursbild beim Gold - einer laufenden wave 3 sollte es nicht verwundern, wenn bei einer Verschärfung der globalen Finanzkrise das Edelmetall neue Allzeithochs erklimmt, die derzeit sich wohl die wenigstens vorstellen können. Insbesondere oberhalb der letzten Bewegungshochs sollte es dabei zu einem dynamischen Ausbruch kommen - der als Folge eines short squezze historische Ausmasse annehmen wird.

    M.




    Wichtiger Hinweis für den Thread:


    Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien und Rohstoffe können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko. Die Angaben stellen lediglich die Meinung des Autors dar ohne dass für Vollständigkeit und Richtigkeit aller Angaben Gewähr übernommen werden kann. Die Angaben stellen keine Vermögensberatung dar und dienen lediglich zu Informationszewecken. Es besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, dar der Autor im Besitz von Anteilen des präsentierten Unternehmens ist.
    Avatar
    raubritterloulou
    schrieb am 17.10.08 23:01:42
    Beitrag Nr. 2 (35.607.340)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 35.607.176 von Macrocosmonaut am 17.10.08 22:25:52...und was hat Gold in Zeiten wachsender Wirtschaften gemacht???

    Interessant ist folgende Beobachtung wenn man sich die Historie des Goldes in den letzten 175 Jahren anschaut - in Phasen der Deflation oder Hyperdeflation konnte Gold seinen Wert halten oder sogar steigern, während andere Assetklassen deutlich an Wert verloren.
    Avatar
    Macrocosmonaut [Blogger]
    schrieb am 17.10.08 23:18:08
    Beitrag Nr. 3 (35.607.412)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 35.607.340 von raubritterloulou am 17.10.08 23:01:42Nach dem das Bretton Woods Abkommen beendet wurde Anfang der siebziger Jahre holt der Goldpreis erstmal nach, was ihm fast 50 Jahre lang verwehrt wurde.

    Die sich über rund 20 Jahre erstreckende wave 2 wurde intime innerhalb von 5 Jahren korrgiert - das ist mit Blick auf die langfristige Zyklik ein ausgesprochen starkes Signal, dessen Stellenwert sie nicht unterschätzen sollten - ungeachtet aller kurz- und mittelfristigen Schwankungen.

    MfG.

    M.

    Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
    Avatar
    Lassemann
    schrieb am 17.10.08 23:43:48
    Beitrag Nr. 4 (35.607.509)
    Ich bin aus Gold ausgestiegen. Trotz der hohen Unsicherheit an den Kapitalmärkten hat Gold in den letzten Wochen nur marginal zulegen können. Alle Medien und "Blätter" (siehe Bild) schreien Gold sei sicher. Ich glaube eher an einem starken Down-Trend über die nächsten 1-3 Jahre.
    Avatar
    coldor
    schrieb am 18.10.08 00:02:43
    Beitrag Nr. 5 (35.607.558)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 35.607.176 von Macrocosmonaut am 17.10.08 22:25:52Kann´ste den Chart mal posten?
    Avatar
    coldor
    schrieb am 18.10.08 00:07:59
    Beitrag Nr. 6 (35.607.576)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 35.607.509 von Lassemann am 17.10.08 23:43:48Kann sein, denke, der offizielle Preis ist höflich gesagt, manipuliert!

    Wenn du Gold/Silber hast kannst du es ja mir verkaufen!:cool:
    Avatar
    Lassemann
    schrieb am 18.10.08 00:12:41
    Beitrag Nr. 7 (35.607.588)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 35.607.576 von coldor am 18.10.08 00:07:59Bis auf meinen Ehering, Silberbesteck, Geerbte Gold-Sammler-Münzen, Kerzenständer und ein paar Goldkronen habe ich kein Edelmetall mehr. ;)

    Ein Markt in der Größenordnung ist nicht signifikant manipulierbar!
    Avatar
    coldor
    schrieb am 18.10.08 00:23:28
    Beitrag Nr. 8 (35.607.622)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 35.607.588 von Lassemann am 18.10.08 00:12:41Wie groß ist dieser Markt?

    10 Mrd., 100, oder mehr oder weniger?

    Was wäre für dich signifikant in diesem Zusammenhang?
    Avatar
    DerStrohmann
    schrieb am 18.10.08 07:33:01
    Beitrag Nr. 9 (35.609.815)
    Aufwärtspotential welcher bis in den Bereich von 20.000 US$ reicht



    Geil - diese "Analyse" dürfte das klarste Ausstiegssignal gewesen sein, was ich an der Börse je erlebt habe.

    Kann mich nur in NM-/Internet-Zeiten an einen ähnlichen Hype erinnern wie jetzt um Gold.

    :laugh::laugh::laugh:
    Avatar
    1erhart
    schrieb am 18.10.08 08:21:21
    Beitrag Nr. 10 (35.610.128)
    Antwort auf Beitrag Nr.: 35.609.815 von DerStrohmann am 18.10.08 07:33:01Ja da ich schon jenseits der 50 bin und keine 2000 JAHRE alt werde würde ich sagen das KURSZIEL ist für mich nicht mehr interessant.:laugh:




    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

    Investoren, die diesen Wert beobachten, informieren sich auch über:

    WertpapierPerf. %
    +0,50
    -0,12
    +0,38
    +0,14
    -5,04
    -0,00
    +0,30
    -3,25
    +0,65
    -1,15