DAX+2,67 % EUR/USD+0,42 % Gold+0,42 % Öl (Brent)-1,53 %
Bund-Future: Unsicherheit im Zinsmarkt
Foto: 123rf.com

Bund-Future Unsicherheit im Zinsmarkt

17.11.2016, 10:03  |  1487   |   |   

Mit der Schlagzeile „Bundesbank warnt vor Zinsänderungsrisiken“ präsentiert sich heute die Börsen-Zeitung. Die Vizepräsidentin der Bundesbank, Claudia Buch, benennt die mit einem Zinsanstieg verbundenen Risiken als eine der größten Gefahren für die Finanzstabilität im Rahmen der gestrigen Vorstellung des Finanzstabilitätsberichts. Buch sieht die Möglichkeit einer falschen Gewissheit im Markt, dass die Zinsen niedrig bleiben. Im Kommentar zum Finanzstabilitätsbericht weist die Börsen-Zeitung allerdings auch daraufhin, dass derzeitige Prognosen mit einem hohen Unsicherheitsfaktor betrachtet werden dürfen und auch der Finanzstabilitätsbericht flexibel gedeutet werden kann. Die BZ  schreibt: "Die Spanne der Interpretationsmöglichkeiten reicht fast von "heile Welt" bis "kurz vor dem Weltuntergang". Doch eines bleibt festzuhalten – nicht nur der private Trader und Kleinanleger weiß in der Regel nicht, wohin die Märkte laufen, auch die Profis kochen nur mit Wasser. Die Unsicherheit hingegen im aktuellen Marktumfeld nimmt eher zu, als ab. Schnelle Richtungswechsel sollten daher in den kommenden Wochen und Monaten eingeplant werden. Derzeit scheint sich zwar eine Zinswende abzuzeichnen – so wurden Abwärtstrends in der Rendite der zehnjährigen geknackt und der FGBL ist im fortlaufenden Kontrakt der Wochenkerzen aus einem Aufwärtstrend herausgefallen – doch die Welt ist komplex und neues „Helikoptergeld“ muss nicht zwangsläufig zu höheren Zinsen und Inflation führen. Erweist sich der jüngste Ausbruch nach unten im FGBL gar als ein Fehlsignal, sind neue Negativ-Zinsen fast vorprogrammiert.

 

Bund-Future - Wochenkerzen

Aktuell an einer Unterstützung. Die Verschnaufpause in der Abwärtsbewegung ist normal aber noch nicht aussagekräftig. Erholungen finden bei 160,90/161% Verkaufsinteresse, positiv über ca. 162% – neue Tiefs mit Zielen in Richtung 158%.

 

10-Jahres-Zinssatz Deutschland

Drei Abwärtstrends wurden geknackt. Ziel war ein Bereich von ca. 0,25% - der steile Zinsanstieg trifft gegenwärtig auf ersten Widerstand. Jedes weitere Hoch (und Tief im FGBL) würde allerdings weitere steigende Zinsen von ca. 0,5 bis 0,75% erwarten lassen.

 

Bund-Future - Tageskerzen

Stabilisierung ja, Trendwende noch fraglich. Eine Entspannung ergäbe sich wider Erwarten über 161,54% und 162% per Daily-Close – allerdings dürften Erholungen nun im Bereich 160,80 bis 161%/161,40% auf Widerstand treffen.

 

Bund-Future Dezember-Kontrakt – Stundenkerzen

Aktuell leicht positiv – auch eine Pendelbewegung um die 161% wäre machbar. Kritisch wieder unter 160,45% und bei Break des Aufwärtstrends (potenzielle Flagge).

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten nicht investiert ist, weder direkt noch indirekt durch Finanzinstrumente. Charts: www.tradesignalonline.com sowie www.guidants.com.

Wertpapier: BUND Future


Verpassen Sie keine Nachrichten von Stefan Salomon

Stefan Salomon ist seit Mitte der 1990er-Jahre Technischer Analyst. Er gilt als der Spezialist in Deutschland für Candlesticks in Verbindung mit der Trend- und Formationsanalyse. Mit rund 20 Jahren Erfahrung ist Stefan Salomon gefragter Medienpartner und Vortragsredner (u.a. auch n-tv, DAF, diverse Zeitungen und Magazine). Sein Motto lautet: "Börse ist einfach"! In Seminaren und Webinaren sowie als Coach vermittelt "Mr. Candlestick" sein Wissen an Börsen-Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis gern weiter.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel