DAX+1,32 % EUR/USD+0,10 % Gold-0,03 % Öl (Brent)+1,84 %

Nikkei 225 Hier geht jetzt die Post ab!

18.11.2016, 10:00  |  516   |   |   

Fast das gesamte Jahr über biss sich der japanische Index Nikkei 225 die Zähne an der Hürde von grob 17.600 Punkten aus, doch vor wenigen Tagen gelang endlich der Durchbruch. Zugleich konnte auch ein seit Mitte 2015 bestehender Abwärtstrend geknackt werden und liefert zusätzlich eine Steilvorlage für eine größere Rally.

Die Analogie zum deutschen Leitindex ist schon beachtlich, bis Mitte 2015 hinein hielt sich der Nikkei 225-Index in einem mehrjährigen Aufwärtstrendkanal auf und konnte auf ein Verlaufshoch von 20.952 Punkten zulegen. Kurz darauf knickten die Kursnotierungen aber ein und gaben auf ein Unterstützungsniveau aus 2013/2014 von gut 14.865 Punkten in diesem Jahr nach. Was folgte war eine zähe Seitwärtskonsolidierung zwischen den genannten Tiefs und einer oberen Begrenzung bei 17.613 Punkten, wobei sich die Kursnotierungen nach dem zweiten Dip im Juni tendenziell in der oberen Hälfte konzentrierten und bis zur vergangenen Handelswoche sogar an die obere Begrenzung zulegen konnten. Der Ausgang der US-Wahl aber drückte den Index panikartig, jedoch nur kurzzeitig auf ein Zwischentief bei 16.111 Punkten wieder abwärts - doch schon wenig später schoss das Barometer regelrecht über seine Hindernisse hinauf und etablierte somit ein mittelfristiges Kaufsignal. Damit dürfte jetzt der Grundstein für eine mehrwöchige Rally gelegt worden sein und bietet daher beste Long-Chancen.

stoppkurs

stoppkurs

Konsolidierung beendet, Boden bestätigt!

Die überaus dynamischen Kursgewinne beim Nikkei 225 könnten nun bis in den Bereich von zunächst 18.562 Punkten anhalten, ehe es wieder zu kurzfristigen Gewinnmitnahmen kommt. Natürlich sind zwischengeschaltete Rücksetzer nicht auszuschließen, sollten aber im Bereich des Ausbruchsniveaus von 17.613 Punkten schnell wieder ein Ende finden. Mittelfristig könnte es unter günstigen Umständen sogar bis zu den Zwischenhochs aus November 2015 bei rund 20.000 Punkten weiter rauf gehen, dies wird sich aber erst noch zeigen müssen. Bis dahin können Anleger aber an Kursgewinnen bis 18.562 Punkten partizipieren und über das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: CX8JNB) eine Rendite von bis zu 80 Prozent herausholen. Ein Stopp sollte vorsichtshalber aber noch um 17.450 Punkten angesetzt werden. Deutlich eintrüben sollte sich das Chartbild hingegen bei einem unerwarteten Kursrückfall unter die gleitenden Durchschnitte EMA 50/200 um aktuell 17.000 Punkte - dann drohen nämlich weitere Abgaben auf das Niveau von 16.550 und vielleicht sogar noch 16.111 Punkten.

 

Nikkei 225 (Tageschart in Punkten):

Aufwärtstrend Aktie  
 Nikkei 225 steigende Kurse Rally Pullback kurzfristig US-Wahl Boerse Daily

Unterstützungen: 17.884; 17.764; 17.613; 17,473; 17.247; 17.093 Punkte

Widerstände: 18.043; 18.172; 18.327; 18.469; 18.562; 18.651 Punkte

 

Strategie: Direkter Long-Einstieg zu favorisieren

Da es bis zu den Novemberhochs nicht mehr sehr weit ist, wird ein direkter Long-Einstieg über das hoch gehebelte Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: CX8JNB) mit einem Kursziel von 18.562 Punkten beim Basiswert nahegelegt - hierdurch lässt sich binnen kürzester Zeit eine Rendite von gut 80 Prozent erreichen. Eine vernünftige Verlustbegrenzung sollte aber noch knapp unterhalb von 17.450 Punkten angesetzt werden.

 

Steigende Kurse steigende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: CX8JNB
  Akt. Kurs: 0,70 - 0,71 Euro
  Basispreis:
17.255,6637 Punkte
  KO-Schwelle: 17.255,6637 Punkte
  Laufzeit: Open End
 
 
  Typ: Unlimited Turbo Long
  Emittent: Citi
  Basiswert Nikkei 225
  Kursziel: 18.562 Punkte
  Kurschance: 80%
 
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
 

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Citigroup Global Markets Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.



Verpassen Sie keine Nachrichten von Ingmar Königshofen

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel