DAX-0,59 % EUR/USD-0,14 % Gold+0,46 % Öl (Brent)-0,26 %
Aktien Asien: Gewinne - Zurückhaltung in China vor Trumps Pressekonferenz
Foto: Wu Hong - dpa

Aktien Asien Gewinne - Zurückhaltung in China vor Trumps Pressekonferenz

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
11.01.2017, 10:36  |  371   |   |   

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte haben nach dem schwachen Vortag am Mittwoch fast durch die Bank zugelegt. Als Kursstütze erwiesen sich die Gewinne bei Rohstoffaktien, die von der Aussicht auf eine zunehmende Preisdynamik in China profitierten. Er rechne dort mit einer weiter stabilen chinesischen Konjunktur, schrieb ein Fondsmanager. Er verwies auf die schon am Dienstag veröffentlichten Erzeugerpreise der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft, die im Dezember so schnell wie seit mehr als fünf Jahren nicht mehr gestiegen waren.

Vor der mit Spannung erwarteten Pressekonferenz des designierten US-Präsidenten Donald Trump warteten die Anleger allerdings eher ab, so der Experte weiter. Das bekamen vor allem die chinesischen Festlandsbörsen zu spüren - gegen den allgemein freundlichen Trend ging es dort bergab. Trump tritt für eine protektionistische Wirtschaftspolitik ein, die Chinas Exportindustrie empfindlich treffen könnte.

Der asiatische Sammelindex Stoxx 600 Asia Pacific gewann zuletzt 0,50 Prozent auf 179,96 Punkte. In Tokio schloss der Nikkei 225 mit einem Plus von 0,33 Prozent bei 19 364,67 Zählern. Japans Leitindex profitierte vom schwächelnden Kurs des Yen gegenüber dem US-Dollar - eine sinkende Landeswährung verbilligt tendenziell japanische Produkte für ausländische Käufer. Zu den größten Gewinnern in Tokio gehörten entsprechend die Aktien der exportstarken Autobauer und Elektronikgeräte-Hersteller.

An der Börse in Hongkong, wo auch ausländische Investoren uneingeschränkt handeln dürfen, schaffte der Hang-Seng-Index ein Plus von 0,84 Prozent auf 22 935,35 Punkte. Dagegen verabschiedete sich der CSI 300 mit den 300 größten an Chinas Festlandbörsen in Shanghai und Shenzhen gelisteten Werten 0,71 Prozent tiefer bei 3334,50 Punkten aus dem Handel.

Im australischen Sydney schloss der Leitindex ASX 200 0,19 Prozent fester bei 5771,48 Punkten. Der Sensex-Index im indischen Mumbai, wo länger gehandelt wird, rückte zuletzt um 0,92 Prozent auf 27 147,62 Zähler vor./gl/fbr

Themen: Aktien, China, Asien


Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel